Online Broker Österreich

Da klassische Sparkonten nur noch wenig Rendite abwerfen, interessieren sich viele Privatanleger vermehrt für Depotkonten. Viele Broker haben sich auf den österreichischen Markt spezialisiert. Vergleichen Sie hier schnell und einfach die bekanntesten Anbieter nach Depotgebühr und Orderkosten:

Online Broker in Österreich: günstige Depots bei vollem Service

Immer mehr Österreicher entschließen sich dazu, ihr Geld in Wertpapiere anzulegen. Schließlich versprechen Aktien gute Renditen, im Gegensatz zu klassischen Geldanlagen wie Sparbücher oder Tagesgeldkonten. Dank der global vernetzten Märkte wird heute der Akteinhandel online durchgeführt. Und auch das Depotkonto – unerlässliche Voraussetzung für Wertpapieranlagen – wird online geführt. So kann der Aktionär jederzeit und überall mit Aktien handeln. Und das zu besonders günstigen Preisen! Online Broker revolutionieren den Broker Markt und überzeugen mit einem breiten Leistungsspektrum und günstigen Konditionen. Bei der Auswahl des passenden Angebots lohnt es sich, einen Online Broker Vergleich zu nutzen, da man einiges an Kosten sparen kann.

Möchte man ein Depot eröffnen, kann man dies entweder bei einer klassischen Filialbank oder aber bei einem Online Broker tun. Immer mehr Online-Broker werden auch in Österreich aktiv und bieten Depots zu günstigen Konditionen an, die in den meisten Fällen günstiger sind, als die vieler klassischer Banken. Doch sind die Online Broker gegenüber Banken wirklich im Vorteil? Muss man Einschränkungen aufgrund der niedrigeren Gebühren hinnehmen?

Bester Broker?

Online Broker bieten in der Regel die selben Funktionen an wie klassische Filialbanken. Oft verfügen die Online Broker sogar noch über ein breiteres Angebot, dafür gibt es Einschränkungen bei der Beratung. Da die meisten Online Broker keine Filialen unterhalten, entfällt die persönliche Beratung vor Ort. Dafür gibt ausgleichend häufig Telefonberatung oder weitere Kontaktmöglichkeiten per Mail oder Chat. Durch die fehlende Beratung werden aber auch Kosten gespart. Wer vor allem die Aktiendepot Kosten gering halten möchte, ist bei einem Online Broker richtig aufgehoben.

Wer hingegen Wert auf ausführliche persönliche Beratung legt, sollte eine klassische Filialbank aufsuchen. Allerdings schlägt sich dieser Service oft in den Depotgebühren nieder. Online Broker hingegen verzichten inzwischen teilweise sogar ganz auf Kontoführungsgebühren. Dies senkt die regelmäßigen Kosten. Hinzu kommen niedirge Tradinggebühren und weitere Vergünstigungen. Da die meisten Transaktionen ohnehin online ausgeführt werden, spricht oft auch nichts gegen einen rein online geführtes Depot. Zumal einige Online Broker auch die Möglichkeit anbieten per Telefon zu ordern. Es ist nicht überraschend, dass der Trend auch in Österreich zum Online Broker geht, da für viele das Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugend ist.

Broker Test

Im Depotgebühren Vergleich werden die verschiedenen Online Broker nach ihren Kosten bewertet und sortiert. So kann man auf einen Blick sehen, welcher Anbieter derzeit als bester Online Broker im Segment Kosten abschneidet. Möchte man sich tiefer gehend informieren und auch klassische Banken einbeziehen, kann man in zahlreiche Fachmagazinen immer wieder aktuelle Tests finden. Oft vergeben diese Magazine auch Auszeichnungen und zeigen auf, welcher Anbieter in verschiedenen Kategorien bester Broker geworden ist.

Vorteile eines Online Brokers

Ein Online Broker zeichnet sich nicht nur durch sehr günstige Gebühren aus, oft ist auch die Angebotspalette größer. Abseits von Handelsplätzen und Wertpapierarten, kann ein guter Online Broker auch noch zahlreiche Features bieten, die den online Aktienhandel einfacher und effektiver gestalten können.

Extra Funktionen beim Online Broker

Vor allem Börsenanfänger schätzen einige Erleichterungen der Online Broker. Neben Foren, in denen mit Experten und anderen Kunden diskutiert werden kann, bieten viele Broker auch Videos an, in denen von Grundbegriffen bis hin zu Anlagestrategien viele Aspekte erklärt werden. So kann man sich als Neuling schnell in den Aktienhandel einfinden. Nicht nur Anfänger sondern auch erfahrene Trader schätzen es, wenn der Online Broker ein kostenloses Musterdepot anbietet. Man kann sich risikolos mit der Bedienung des Depotkontos vertraut machen und Anlagestrategien testen.

Der Gedanke immer und überall zu handeln, wird durch kostenlose Apps für Smartphone und Tablet unterstützt. So kann man von allen Endgeräten problemlos das Aktiendepot verwalten. Realtime-Kurse unterstützen den Gedanken stets reagieren zu können. Schließlich kann man nicht nur an einem lokalen Handelsplatz, wie der Wiener Börse handeln, sondern weltweit. Und das jederzeit! Man sollte allerdings genau die Preistabellen der Anbieter studieren. Nicht immer sind alle Funktionen uneingeschränkt kostenlos verfügbar. Wenn man also ein Aktiendepot eröffnen möchte, sollte man vorab prüfen, ob alle Funktionen, auf die man Wert legt, auch kostenlos enthalten sind.

Kosten sparen mit Depotvergleich

Ein passendes Wertpapierdepot lässt sich einfach online mit einem Aktiendepot Vergleich finden. Damit lässt sich leicht feststellen, welche Kosten für die Depotführung entstehen. Viele Anbieter in Österreich erheben inzwischen sogar gar keine Kontoführungsgebühren mehr. Entscheidender Faktor bei den Kosten sind dann die Tradinggebühren. Diese sind nicht zuletzt auch vom eigenen Tradingverhalten und Ordervolumen abhängig. Wer viel tradet kann sich oft über Rabatte für Vieltrader freuen. Aber auch wenn man nur gelegentlich handelt, sollte man auf die Trading-Kosten achten, schließlich schmälern Gebühren auch immer die Rendite.

Weniger Kosten durch Depotwechsel

Es kann sich daher auch für Inhaber eines Aktien-Depots lohnen, einen Online Depot Vergleich zu machen, um die Konditionen des eigenen Kontos mit den Angeboten anderer Online-Broker zu vergleichen. Die Preise werden stetig angepasst, so dass es immer wieder die Gelegenheit gibt ein Schnäppchen zu machen. Oft wird der Depotwechsel mit Prämien, besonderen Rabatten oder anderen Vergünstigungen honoriert. Im Gegenzug fallen bei einigen Banken Übertragsspesen an, die man berücksichtigen sollte. Sind sie zu hoch, lohnt sich am Ende vielleicht der Wechsel nicht mehr, weil die Kosten die Ersparnisse auffressen.

Speziell zu Online Brokern in Österreich informieren

Das Angebot an Online Brokern in Österreich wächst. Es wird daher immer schwerer, sich über alle Konditionen zu informieren und das passende Depot zu finden. Mit einem Broker Vergleich kann man aber ohne Weiteres ausreichend Informationen erhalten, um sich für ein passendes Depot zu entscheiden. Wenn Sie sich für einen Depotkonto-Anbieter speziell für Österreich interessieren und sich zudem umfassend zu den Themen Depot und Börse informieren möchten, bietet Ihnen unser österreichisches Portal testsieger.at einen guten Überblick.

>