eToro Depot

Depot

  • Kostenlose Depotführung
  • 0 € Ordergebühren bei Aktien und ETFs
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal möglich
Pro
  • Kostenlose Depot- und Kontoführung
  • Keine Ordergebühren
  • Viele Investitionsmöglichkeiten
  • Social-Trading-Modell
  • Mobiler Handel per App
Kontra
  • Keine Sparpläne verfügbar
  • Kostenlose Depotführung nur bei aktiver Nutzung
  • Mindesteinzahlungsbetrag: 200 $

Die 2007 in Tel Aviv gegründete Trading-Plattform eToro hebt sich vor allem durch ihr Social-Trading-Modell von anderen Online-Brokern ab. Außerdem besticht der israelische Anbieter mit Sitz in Zypern durch viele Investitionsmöglichkeiten und ein günstiges Gebührenmodell. 

Die Leistungen von eToro im Überblick

eToro bietet seinen Kund:innen vielfältige Investitionsmöglichkeiten. Der Schwerpunkt des Brokers liegt zwar auf dem Handel mit CFDs und Forex, du kannst aber auch aus einem großen Aktien- und ETF-Angebot wählen. Vor einigen Jahren ergänzte eToro sein Angebot zudem um die gängigen Kryptowährungen.

Social-Trading-Konzept

Bei eToro steht seit einigen Jahren das Konzept des Social Tradings im Zentrum. Als Anleger:in bist du damit Teil eines Tradingsnetzwerks, das es dir ermöglicht, andere Trader:innen und ihre Anlagen zu kopieren und so im besten Fall von deren Expertise zu profitieren. Immer wieder steht eToro gerade wegen dieses Konzeptes in der Kritik. Der Vorwurf: Die Möglichkeit des Social Tradings verharmlose das Risiko, das gerade beim Handeln mit Forex und CFDs besteht. Unser Tipp: Selbstverständlich solltest du dich mit diesen extrem risikoreichen Finanzprodukten auskennen und nicht einfach planlos eine:n Trader:in kopieren. 

Kosten und Gebühren

eToro überzeugt mit einer günstigen Kostenstruktur. Für die Depotführung erhebt der Broker beispielsweise keine Gebühren, solange du es aktiv nutzt. Wenn du 12 Monate lang inaktiv warst, also nicht getradet hast, wird eine monatliche Gebühr von 10 US-Dollar fällig. Für Aktien und ETFs fallen keine Ordergebühren an: Bei eToro ist der Aktienhandel provisionsfrei möglich.

Einzahlungen auf dein eToro Depot sind kostenlos. Bei Auszahlungen fällt allerdings eine Gebühr von fünf US-Dollar an.

Depoteröffnung und Depotübertrag

Die Depoteröffnung ist bei eToro entweder über deinen Facebook- oder Google-Account oder ganz einfach online möglich. Auf den Internetseiten des Anbieters findest du einen Button „Jetzt anmelden“ bzw. „Jetzt traden“. Per Klick gelangst du zu einem elektronischen Formular, in das du die erforderlichen Daten einträgst. Indem du die Schaltfläche „Anmelden“ klickst, reichst du das Formular bei eToro ein.

Die Legitimierung läuft über den KYC-Prozess (Know Your Costumer) ab, im Zuge dessen du einen Adressnachweis (z.B. in Form einer gültigen Stromrechnung aus den letzten 6 Monaten) sowie einen Identitätsnachweis (gültiger Reisepass oder anderer Lichtbildausweis) vorlegen musst. Ebenfalls im Rahmen des KYC-Prozesses wirst du gebeten, einen Fragebogen zu deinen Wertpapierkenntnissen und deiner Risikobereitschaft auszufüllen.

Um das Depot eröffnen zu können, musst du mindesten 200 US-Dollar einzahlen. Für Kund:innen mit Hauptwohnsitz in den USA gilt ein Mindesteinzahlungsbetrag von nur 50 US-Dollar.

Ein Depotübertrag zu eToro ist derzeit nicht möglich.

Häufige Fragen zu eToro

eToro ist häufig Gegenstand verschiedener Fragen – nicht zuletzt wegen ihres Social-Trading-Konzepts. Wir haben dir die häufigsten zusammengestellt.

Was ist eToro?

eToro ist eine Tradingplattform, die 2007 in Tel Aviv gegründet wurde. Seit 2010 ist bei eToro Social-Trading möglich. Du hast also die Möglichkeit, andere erfolgreiche Trader zu kopieren. Kryptowährungen kannst du seit 2018 bei eToro handeln.

Wie seriös ist eToro?

Bei eToro handelt es sich um einen lizenzierten Broker mit Sitz in Limassol (Zypern) und London (Großbritannien). Seine Dienstleistungen werden von eToro Europe, einer zypriotischen Investitionsgesellschaft, bereitgestellt und durch die CySEC, die zypriotische Wertpapier- und Börsenaufsichtsbehörde reguliert. Insgesamt besitzt eToro 32 Lizenzen, die nahezu alle EU-Staaten einschließen. In Deutschland ist der Broker als grenzüberschreitender Dienstleister BaFin-reguliert.

Was kostet eToro?

Das Depot ist bei aktiver Nutzung kostenlos. Auch Aktien und ETFs können kostenlos gehandelt werden. Willst du Geld auszahlen, musst du fünf US-Dollar Gebühr bezahlen.

Saskia ist promovierte Germanistin und arbeitet seit 2017 im Finanzbereich. Ihre inhaltlichen Schwerpunkte liegen vor allem im Bereich Wertpapierdepot sowie bei Unfall- und Sterbegeldversicherung.
Stilisierte Sprechblasen in Schwarzweiß Diskussionsforum
>