cominvest: Der Robo-Advisor der comdirect

cominvest

  • Anlage in Fonds, ETFs und ETCs aus verschiedenen Anlageklassen
  • Ständiges Rebalancing
  • 0,95 % Servicegebühr p.a.
Pro
  • Breite Streuung des Anlagekapitals
  • Einfache Depotkontoeröffnung und Bedienung
  • Etablierter Anbieter
  • Hervorragender Support
Kontra
  • Mindestanlage von 3.000 Euro
  • Großer Mindestbetrag beim Sparplan
  • Vergleichsweise hohe Gebühren

Die digitale Vermögensverwaltung cominvest von comdirect ist sicherlich einer der bekannteren Robo-Advisor am Markt. Die Commerzbank-Tochter nutzt das ganze durch Fonds erfasste Börsenspektrum. Das System greift auf Chancen zu, die der auf Indexfonds beschränkten Konkurrenz entgehen.

Konditionen

Wir haben den Robo-Advisor der Commerzbank-Tochter genauer betrachtet. Hier berichten wir dir alles Wissenswerte über cominvest – von den Kosten bis zu den Anlageformen und der Eröffnung.

Grundgebühren und Mindesteinlage

Für die digitale Vermögensverwaltung berechnet der Anbieter comdirect eine pauschale Gebühr von 0,95 Prozent p. a. inklusive der gesetzliche Mehrwertsteuer vom Depotwert. Außerdem musst du mit Produktkosten zwischen 0,19 und 1,2 Prozent p. a. rechnen, die der Fondsverwalter in Rechnung stellt. Der Mindestanlagebetrag beträgt 3.000 Euro. Eine Mindestvertragslaufzeit wird nicht verlangt.

Das bedeutet für dich:

  • kostenlose Depotverwaltung
  • kostenlose Geldkontoführung
  • keine Transaktionskosten, Ausgabeaufschläge und Orderentgelte
  • keine Gebühren für den Verkauf von Wertpapieren und für die Portfolioanpassungen.

Für ein persönliches Informationsgespräch verlangt die comdirect 99 Euro. Die Pauschalgebühr ist auf den Abrechnungskreis Robo-Advisor begrenzt.

Produkte

Der Robo-Advisor wählt je nach Anlegerprofil aus 40.000 Wertpapieren aus. Vertreten sind nahezu alle Anlageklassen und die Streuung erfolgt global. Das Portfolio enthält ETF (Exchange Traded Funds), ETC (Exchange Traded Commodities) und gemanagte Fonds.

Die gemanagten Fonds verwalten das nahezu gesamte globale Börsenspektrum aus Aktien in Europa, Japan, USA, Emerging Markets, Geldmarkt Europa, Anleihen aus Europa, Hochzinsanleihen, Immobilien, Rohstoffe und Edelmetalle.
Bei einem digital verwalteten Depot ist die Aufnahme von gemanagten Fonds die Ausnahme. Cominvest verweist hier darauf, dass es unter diesen Fonds-Werte gibt, die beim Ergebnis den Durchschnitt übertreffen. Auch ist hier eine Anlage in Papieren möglich, die nicht in Indizes vertreten, aber sehr risikoarm sind.

Anlageklassen

Unter dem Markennamen „cominvest Robo-Advisor“ werden zwei Produkte angeboten, nämlich die Anlageberatung „Wir gemeinsam“ und die Vermögensverwaltung „Wir für Sie“.

  • „Wir gemeinsam“: Die Anleger:innen erhaltend laufend konkrete Empfehlungen für Umschichtungen in seinem Depot. Du entscheidest selbst, ob Du diese wahrnehmen möchtest. Es ist nicht möglich, eigene Anlagevorschläge einzubringen. „Wir gemeinsam“ kann mit einer Frist von zwei Wochen zum Ende des Kalendermonats gekündigt werden.
  • „Wir für Sie“: Hier handelt es sich um eine klassische Vermögensverwaltung. Die Bank nimmt regelmäßig Anpassungen des Depots vor und informiert die Anleger:innen darüber. Eine Mitwirkung ist nicht möglich. „Wir für Sie“ kann jederzeit ohne Einhaltung von Fristen gekündigt werden.

Die digitale Anlageberatung bzw. Vermögensverwaltung schließt folgende Leistungen ein: die Anlagestrategie und Portfolio-Zusammenstellung entsprechend deines Risikoprofils, dynamisches Portfolio-Man­age­ment, eine börsentägliche Risikokontrolle sowie die regelmäßige Neugewichtung der Anlagen.

Das Anlagekonzept wird in als „Trendfolgemodell mit dynamischen Portfolios“ bezeichnet. Die Bewegungen der Kapitalmärkte werden dabei nicht nur aktuell, sondern in Echtzeit gewertet. Verändert sich das Risiko/Renditeverhältnis, erfolgt der Austausch der Anlagen (Rebalancing).

Risikoklassen

Für die beiden Anlagekonzepte stehen fünf Strategien zur Auswahl. Eine Entscheidung darüber wird über eine Online-Befragung getroffen. Es ist möglich, dass du den Vorgang anonym außerhalb einer Kontoeröffnung ausprobierst.

Dich erwarten Fragen nach dem Zweck der Kapitalanlage (Multiple-Choice-Antwortmöglichkeiten), nach deinem verfügbaren Guthaben, deiner Risikobereitschaft, nach der Art der Einkünfte und nach deinem Gesamtvermögen (beispielsweise Immobilienwert und Anlagevermögen/liquide Mittel). Aus diesen wenigen Angaben bestimmt das System die Strategie, die für dich als angemessen angesehen wird. Zur Wahl stehen fünf Varianten:

  • Ertrag
  • Balance
  • Wachstum
  • Dynamik
  • Chance

Hier musst du der Empfehlung nicht zwingend folgen, sondern kannst eine andere Strategie wählen. Die Entscheidung wird dadurch erleichtert, dass man sich die aktuelle Zusammensetzung eines Depots der jeweiligen Risikoklasse anzeigen lassen kann. Für die Risikoklasse Dynamik könnte sie bei einem Anlagebetrag von 10.000 Euro so aussehen:

  • 30 % Aktien USA
  • 10 % Aktien Japan
  • 10 % Anleihen Emerging Markets (Schwellenländer)
  • 30 % Anleihen USA
  • 15 % Edelmetalle
  • 5 % Geldmarkt Europa.

Sparpläne

Hast du den Mindestanlagebetrag von 3.000 Euro überwiesen, kannst du auch eine Einzugsermächtigung für einen Betrag von mindestens 100 Euro erteilen. Der eingezogene Betrag wird ohne Gebühren auf dein Konto gutgeschrieben.

Banking

Bei einem digital verwalteten Depot ist eine direkte Einflussnahme auf das Depot nur durch die Einzahlung von außen und die Entnahme möglich. Bei der Depotvariante „Wir gemeinsam“ stimmst du Veränderungen zu, die das System vornimmt. Für den cominvest Robo-Advisor ist immer die Eröffnung eines eigenen Depotkontos notwendig. Du kannst es auch von der comdirect App aus einsehen.

Der Anbieter im Check

Als erste etablierte deutsche Bank führte comdirect 2017 die digitale Vermögensverwaltung unter dem Markennamen cominvest Robo-Advisor ein. Vorausgegangen war 2016 die Übernahme von Onvista, einem der bedeutenden Pioniere im deutschen Online-Wertpapiergeschäft. Onvista ist mittlerweile in die comdirect integriert. Das comdirect-Angebot unter dieser Marke wendet sich an den aktiven Wertpapieranleger, dem dort alle Möglichkeiten bis hin zum Echtzeithandel offenstehen.

Grundsätzlich gilt für alle Einlagen von Privatanlegern die gesetzliche Sicherung in Höhe von 100.000 Euro. Wertpapierdepots sind im Konkursfall Sondervermögen und fallen nicht in die Konkursmasse, verbleiben also im Eigentum des Depotinhabers.

Die Depoteröffnung

Ein Fragenkatalog führt zur Risikoeinstufung und zur Wahl des Depotmodells. Die Bank erhält nur das notwendige Minimum an Informationen. Die Identitätsfeststellung erfolgt durch Post-Ident, E-Ident, Video-Ident oder bei Bestandskunden durch eine TAN.

Die wichtigsten Fragen zum Anbieter

Hier noch einige Basics zu cominvest in Frage- und Antwortform.

Gibt es eine Mindesteinlage?

Ja, sie liegt bei 3.000 Euro. Für Sparpläne musst du monatlich mindestens 100 Euro zahlen.

In welche Produkte investiert der comdirect Robo-Advisor?

Im Unterschied zu den meisten anderen investiert der comdirect Robo-Advisor nicht nur in ETC und ETF, sondern auch in gemanagte Fonds.

Wie viele Anlagestrategien gibt es?

Es gibt fünf Anlagestrategien.

Welche Gebühren fallen an?

Für Depot und Nutzung des comdirect Robo-Advisor fällt eine Pauschalgebühr von 0,95 Prozent vom Depotwert an. Zuzüglich werden Produktkosten zwischen 0,19 und 1,2 Prozent fällig.

Julia bewegt sich seit 2011 im Umfeld Finanzen. Als Expertin für Verbraucherthemen wie Girokonto, Kreditkarte und Depot hat die studierte Germanistin und Amerikanistin immer einen Tipp auf Lager.

Was hältst du von cominvest?

Top oder flop? Teile uns hier deine Erfahrungen mit dem Robo-Advisor mit.

Stilisierte Sprechblasen in Schwarzweiß Diskussionsforum
>