Klarna Bank Tagesgeldkonto

Tagesgeldkonto

  • Tagesgeldkonto dauerhaft kostenlos
  • vierteljährliche Zinsgutschrift
  • keine Quellensteuer
Pro
  • Tagesgeldkonto dauerhaft kostenlos
  • vierteljährliche Zinsgutschrift
  • keine Quellensteuer
  • von der Stiftung Warentest empfohlen
Kontra
  • Mindestanlage 500 Euro
  • maximaler Anlagebetrag 95.000 Euro
  • Referenzkonto bei der Raisin Bank erforderlich

Klarna kennst du sicher schon von deinen Onlinekäufen. Jetzt bietet der schwedische Finanzdienstleister auch Tagesgeld- und Festgeldkonten an. Die Zinsen werden vierteljährlich ausgezahlt. Einziges Manko: Du musst mindestens 500 Euro anlegen. Maximal lassen sich 95.000 Euro besparen. Wir haben uns das Tagesgeldkonto etwas genauer angeschaut. Das kam dabei heraus.

Tagesgeld

0,25 % p.a.

Guthabenzinsen

100.000 €

Schwedische Einlagensicherung

Für wen eignet sich das Tagesgeldkonto?

Du möchtest etwas Geld zur Seite legen und es schnell wieder verfügbar haben? Dann ist das Tagesgeldkonto von Klarna eine attraktive Option für dich. Hier bekommst du Zinsen auf deinen Anlagebetrag und das Bargeld ist gleichzeitig jederzeit verfügbar. Für längere Anlagearten gibt es sogar noch höhere Zinsen.

Immer dann, wenn du Erspartes nicht anlegen, sondern für kurzfristige Ausgaben auf die Seite legen möchtest, ist das Klarna Bank Tagesgeldkonto eine gute Wahl.

Klarna ist eigentlich ein Finanzdienstleister und keine Bank. Um seinen Kundinnen und Kunden trotzdem Tagesgeld und Festgeld anbieten zu können, kooperiert Klarna mit der Online-Plattform WeltSparen. WeltSparen vermittelt zwischen Anlegerinnen und Anlegern und verschiedenen Partnerbanken in Europa. Das Klarna Tagesgeldkonto steht auf der aktuellen Bestenliste des Fachmagazins „Finanztest“ und wurde von der Stiftung Warentest empfohlen.

Zu den wichtigsten Kriterien bei der Auswahl eines Kontos gehört der Zinssatz. Bei der Anlageform Tagesgeld ist der Zinssatz variabel und kann sich jederzeit ändern. Du findest den aktuellen Zinssatz auf der Webseite der Bank. Die Zinsen sind höher als auf einem Girokonto, aber niedriger als bei einem Festgeldkonto. Umbuchen von selbst kleinen Beträgen lohnt sich also. Aber Achtung: Für die Eröffnung ist eine Mindestanlage von 500 Euro erforderlich. Der Zinssatz gilt für Neukundinnen und -kunden sowie Bestandskundinnen und -kunden. Genau wie bei einem Girokonto kannst du täglich über dein Geld verfügen und das Tagesgeldkonto jederzeit problemlos auflösen und kündigen. Hierfür reicht eine Überweisung auf dein Referenzkonto.

Deine Bankgeschäfte erledigst du via Online-Banking am PC oder mit den Apps von Klarna oder WeltSparen. Filialen gibt es leider keine. Die App für Smartphone, iPhone oder Tablet gibt es im Google Play oder Apple Store oder auf den Webseiten zum Download. Mit der Klarna App erledigst du alle deine Transaktionen zu jeder Zeit und an jedem Ort – Tagesgeldkonto und andere Konten verwalten, Klarna Zahlungen abwickeln und Einkäufe anzeigen lassen.

Deine Einlagen bei Klarna sind über die gesetzliche Einlagensicherung von Schweden geschützt, das heißt in einer Höhe von 97.000 Euro. Eine erweiterte Einlagensicherung gibt es bei Klarna nicht.

Für wen eignet sich das Klarna Tagesgeldkonto nicht?

Bist du eher der Typ, der gerne in eine Filiale zu einem persönlichen Gespräch geht, dann ist das Tagesgeldkonto von Klarna eher nichts für dich. Auf unserer Seite findest du sicher ein anderes Angebot, das beides bietet – Online-Banking und Filiale. Die Kontoführung bei Klarna ist ausschließlich per Online-Banking und App möglich., nicht aber persönlich, schriftlich oder per Telefon.

Auch, wenn du kleinere Beträge anlegen möchtest, solltest du weitersuchen: Klarna hat den Mindestanlagebetrag auf 500 Euro festgesetzt. Auf der anderen Seite ist die Anlagesumme auf 95.000 Euro begrenzt.

Ebenfalls nicht geeignet ist das Tagesgeldkonto, wenn du noch minderjährig bist oder das Konto mit deinem Partner als Gemeinschaftskonto führen möchtest.

Möglicherweise ist dir das Klarna Banking nicht sicher genug. Das Log-in erfolgt nur mit einem Passwort. Ein TAN, iTAN oder HBCI-Verfahren mit Chip-Karte bietet Klarna nicht.

Möglicherweise möchtest du aber auch nur mit einem Partner – Klarna – zu tun haben. Und die Einbindung anderer Partner – die WeltSparen Plattform und die Raisin Bank für die Kontoeröffnung – ist dir zu verworren und intransparent.

Die wichtigsten Fragen zum Klarna Bank Tagesgeldkonto

Wann erhalte ich Zinsen?

Die Zinsen werden vierteljährlich oder bei der Kontoauflösung auf deinem Konto gutgeschrieben. Der aktuell gültige Zinssatz steht auf der Webseite, er kann sich jederzeit ändern. Einen festen Zinssatz gibt es für die Festgeldkonten.

Wie kann ich ein Tagesgeldkonto eröffnen?

Zur Eröffnung genügt ein elektronischer Auftrag im Online-Banking. So einfach legst du mit Klarna Tagesgeld an:

1. Auf der Seite WeltSparen.de wählst du Klarna und die Anlagesumme aus.
2. Eröffne ein kostenfreies WeltSparen-Konto bei der Raisin Bank als Verrechnungskonto. Anschließend identifizierst du dich einfach mit deinem Smartphone, per Webcam oder PostIdent Verfahren.
3. Überweise den gewünschten Anlagebetrag auf das WeltSparen-Konto. Die Raisin-Bank übermittelt das Geld dann an Klarna.
4. Bereits zum Quartalsende erhältst du die ersten Zinsen. Auf dein Geld und die verdienten Zinsen kannst du jederzeit in beliebiger Höhe zugreifen.

Was ist WeltSparen?

WeltSparen ist eine Plattform für Tages- und Festgeldkonten. Der Vermittler ermöglicht dir den Zugang zu mehr als 374 Angeboten aus mehr als 30 europäischen Ländern. Die Zinsen hier liegen deutlich höher als bei deinem Girokonto oder deiner Hausbank. Hinter der Plattform verbirgt sich die Raisin Bank – ein Unternehmen mit Vollbanklizenz und Sitz in Frankfurt am Main.

Was ist der Mindesteinlagebetrag?

Der Mindesteinlagebetrag ist die kleinste Summe bei der Eröffnung deines Tagesgeldkontos. Du musst also mindestens 500 Euro einzahlen bei der Eröffnung des Tagesgeldkontos.

Wie kann ich über mein Tagesgeldkonto verfügen?

– Beim Klarna Tagesgeldkonto kannst du einen individuellen Sparplan einrichten. So sparst du bequem und kontinuierlich eine höhere Geldsumme an. So geht’s: Nachdem deine Kontoeröffnung bestätigt wurde, rufst du „Meine Anlagen“ auf und dort den Menüpunkt „Details“. Hier stellst du die Höhe der Einzahlungen (ab 1 Euro) und die Frequenz ganz nach Wunsch ein.

Weitere Besonderheiten des Klarna Bank Tagesgeldkonto

  • Beim Klarna Tagesgeldkonto kannst du einen individuellen Sparplan einrichten. So sparst du bequem und kontinuierlich eine höhere Geldsumme an. So geht’s: Nachdem deine Kontoeröffnung bestätigt wurde, rufst du „Meine Anlagen“ auf und dort den Menüpunkt „Details“. Hier stellst du die Höhe der Einzahlungen (ab 1 Euro) und die Frequenz ganz nach Wunsch ein.
  • Als Privatanleger musst du deine Zinseinnahmen versteuern – du gibst sie einfach in deiner Steuererklärung an. Keine Quellensteuer zahlst du dagegen bei der schwedischen Klarna Bank: Schweden erhebt für Personen mit dauerhaftem Wohnsitz im Ausland keine Quellensteuer auf Zinserträge.
  • Deine Einlagen bei Klarna sind bis zu einem Betrag von 1.050.000 SEK (rund 97.000 Euro – 08/2022) zu 100 % gesetzlich durch den Einlagensicherungsfonds Schwedens abgesichert. Dieser gilt selbstverständlich auf für dich als Sparer aus Deutschland oder einem anderen Land.
  • Die Bonität von Schweden wurde im Rating mit der Bestnote „AAA“ bewertet. Wir halten deine Einlage bei Klarna bis 95.000 Euro für absolut sicher.
  • Die Raisin Bank steht unter der Aufsicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungssicherheit (BaFin) – Konten bei der Raisin Bank unterliegen der gesetzlichen deutschen Einlagensicherung.
Nach ihrem Technikjournalismus-Studium absolvierte Jasmin ein Volontariat im Bereich SEO und Online Marketing. Sie ist seit kurzem im Finanzbereich tätig und schreibt Ratgeber zu Themen wie Fonds, ETFs und Girokonten-Modellen.
Stilisierte Sprechblasen in Schwarzweiß Diskussionsforum
>