Sparkonto

Sparkonto Vergleich: sichere Geldanlage mit festen Zinsen oder täglicher Verfügbarkeit

Sparkonten im Online-Test

Auf einem Sparkonto wird Ihr Guthaben wie auf einem klassischen Sparbuch verzinst. Zu den beliebtesten Sparkonten zählen momentan das Tagesgeld- & Festgeldkonto. Vergleichen Sie jetzt kostenlos die besten Sparkonten in unserem Online-Vergleich:

Tagesgeld Vergleich

Sparbetrag Laufzeit

Festgeld Vergleich

Sparbetrag Laufzeit
Bekannte Sparkonto-Banken auf testsieger-Konto.de

Weitere Informationen zum Sparkonto Vergleich:

Der Sparkonto Vergleich: Sparkonto eröffnen und Zinsen sichern

Der Begriff Sparkonto (auch Spareinlage) umfasst im eigentlichen Sinne die Anlageformen Sparbuch, Sparbrief oder auch Sparplan. Auf einem Sparkonto kann man Geld anlegen und bekommt dafür Sparkonto Zinsen von der Bank. Ein Sparkonto schließt man im Normalfall auf unbestimmte Zeit ab. Die Sparkonto Kündigungsfristen belaufen sich dabei meist auf circa 3 Monate. Anschließend kann im vollen Maße über die Anlagesumme verfügt werden. Während man früher mit einem Sparbuch noch zur Bank gegangen ist, beispielsweise um die Sparkonto Zinsen nachzutragen, kann heute ein Sparkonto online eröffnet und verwaltet werden. Die Begriffe Spareinlage und Sparkonto werden in einigen Quellen für diverse andere Anlageformen verwendet. Auch Tagesgeldkonten erhalten diese Bezeichnung, da sie eine gleichzeitig sichere und kurzfristige Geldanlage-Form mit vergleichsweise hohen Zinsen sind. Sogar das Festgeldkonto wird teilweise als Sparkonto bezeichnet und dabei als langfristiges Sparkonto mit konstanten Zinsen bewertet.

Sparkonto online eröffnen: So geht’s

Bild zeigt eine Frau, die mit einem Laptop online Sparkonten vergleichtNach einem Sparkonto Vergleich, den man ebenfalls online durchführen sollte, hat man einen guten Überblick über die Sparkonto Zinsen erhalten. Doch diese allein machen noch nicht ein bestes Sparkonto aus. Man sollte auch auf Faktoren wie Kündigungsfristen, Einlagensicherung oder Sparkonto Testsiege achten. Hat man dann das passende Sparkonto gefunden, kann man das Sparkonto eröffnen. Am einfachsten ist dies, indem man das Sparkonto online eröffnet. Hier füllt man das Bestellformular aus und erhält wenig später die Sparkonto Unterlagen per Post. Anschließend führt man das Post-Ident-Verfahren aus, so dass man sich als rechtmäßiger Kontoinhaber verifiziert. Danach kann man die entsprechende Geldsumme auf dem Sparkonto anlegen und einen regelmäßigen Blick auf die Sparkonto Zinsen werfen. Gibt es bestimmte Laufzeiten, muss man außerdem vor Ablauf darauf achten, ob das Geld auf dem Sparkonto erneut automatisch angelegt wird. Will man dies nicht, muss man das Sparkonto rechtzeitig unter Einbehaltung der Kündigungsfrist auflösen. Man kann dann beispielsweise einen erneuten Sparkonten Vergleich durchführen, um das aktuell beste Sparkonto zu finden.

Sparkonto: Vergleich mit anderen Geldanlagen

Das klassische Sparkonto hat den großen Nachteil, dass es im Vergleich zu moderneren Anlageformen wie Tagesgeld und Festgeld sehr unflexibel ist. Eine vorzeitige Auflösung des Sparkontos kann zu Zinsverlusten führen, d.h. alle bis dato angesammelten Sparkonto Zinsen sind dann weg. Zwar kann im Sparkonto Zinsvergleich ein Sparkonto ebenso hohe Zinsen aufweisen, doch Tages- und Festgeld punkten durch eine einfachere Verwaltung. Das Tagesgeldkonto weist zwar i.d.R. eine geringere Verzinsung auf als Festgeld, man kann jedoch täglich über seine Einlage verfügen. Es punktet vor allem mit täglicher Verfügbarkeit und guter Verzinsung im Sparkonto Vergleich. Im Vergleich zum Sparkonto kann man hier beliebig oft und viel Geld nachträglich überweisen. Das Sparkonto hat meist eine fixe Summe oder man muss unter Berücksichtigung von Kündigungsfristen Geld vom Sparkonto abheben. Wer eher langfristig sparen möchte, bekommt mit einem Festgeldkonto höhere Zinsen. Man muss sich auch beim Festgeld meist längerfristig binden und kann während der Laufzeit nicht ohne Zinsverlust auf sein Erspartes zugreifen. Im Gegensatz zum Sparkonto bietet das Festgeldkonto jedoch meist ein höheres Zinsniveau.

Sparkonto Zinsen und Verfügungsrahmen

Beim ursprünglichen Sparkonto erfolgt die Zinsgutschrift meist jährlich, was den Zinseszinseffekt minimiert. Werden die Sparkonto Zinsen öfter gutgeschrieben, z.B. vierteljährlich oder gar monatlich, macht sich das besonders bei höheren Anlagebeträgen bemerkbar. Zusätzlich gibt es des öfteren Beschränkungen, wie beispielsweise einen maximalen Verfügungsbetrag von 2.000 Euro pro Monat je Sparkonto. Kommt man über diesen Maximalbetrag, hat dies oft die Sparkonto Kündigung oder eine Vorschusszinsberechnung zur Folge. Man muss sich also vorab überlegen, wann man über das Geld auf dem Sparkonto verfügen will.

Einlagensicherung beim Sparkonto vergleichen

Die Einlagensicherung schützt alle Geldanlagen der Kunden, so auch das Sparkonto. Das Minimum liegt hier bei jeder Bank der gesetzlichen Einlagensicherung bei 100.000 Euro pro Person. Die meisten Banken haben jedoch weitaus höhere Einlagensicherungen und so sind auch die Einlagen und Sparkonto Zinsen geschützt. Eine genaue Übersicht über die Einlagensicherung der einzelnen Banken finden Sie unter Einlagensicherung.

Fazit: Sparkonto Vergleich ausdehnen

Im Vergleich mit anderen Geldanlagen wie Tages- und Festgeld kann das Sparkonto nicht mithalten. Weder die Sparkonto Zinsen noch andere Faktoren können im Sparkonto Test bestehen, wenn man andere Geldanlagen gegenüberstellt. Zwar handelt es sich beim Sparkonto um ein sicheres Produkt, doch im Bereich Zinsen gibt es bei anderen Konten bessere Konditionen. Unsere Empfehlung: das Tagesgeldkonto. Im Gegensatz zum Sparkonto ist es wesentlich flexibler und bietet meist höhere Zinsen. Man kann stets über das Geld verfügen, etwas abheben oder einzahlen. Gibt es bessere Angebote, kann man es problemlos wechseln.


zurück nach Oben

Nicht fündig geworden? Folgende Seiten könnten auch interessant für Sie sein: