Sparkonto: Sichere Geldanlage mit festen Zinsen

Auf einem Sparkonto wird Ihr Guthaben wie auf einem klassischen Sparbuch verzinst. Zu den beliebtesten Sparkonten zählen momentan das Tagesgeld- und das Festgeldkonto – trotz relativ niedriger Zinsen. Doch zuletzt kam Bewegung in die Renditen. Erste Anbieter erhöhen die Zinsen wieder.

Sparkonto – Geld anlegen und sparen

Die Möglichkeiten, mit Zinsprodukten zu sparen, sind vielfältig – gerade in Deutschland. Zu Sparbuch, Sparbrief und Sparplan gesellen sich auch Tages- und Festgeldkonten. Daher verwendet man inzwischen umgangssprachlich gerne den Begriff Sparkonto, um eine Kontoform zu bezeichnen, mit der man sparen kann.

Sparkonto Vergleich: Welche Kontoart wählen?

Wenn Sie ein Sparkonto eröffnen möchten, sollten Sie sich zunächst darüber Gedanken machen, welche Kontoform es sein soll. Beliebt ist zum einen das Tagesgeldkonto, eine gleichzeitig sichere und kurzfristige Geldanlage-Form mit höheren Zinsen, als sie zum Beispiel für ein Girokonto gewährt werden. Daneben gibt es das Festgeldkonto, das eine Art langfristiges Sparkonto mit konstanten Zinsen ist.

Festgeld

bis zu 0,80 % p.a.

Guthabenzins

Schweden

Einlagensicherung

Festgeld

bis zu 0,70 % p.a.

Guthabenzins

Deutschland

Einlagensicherung

Festgeld

bis zu 0,80 % p.a.

Guthabenzins

Deutschland

Einlagensicherung

Bestes Sparkonto finden mit einem Sparkonto Vergleich

Welche Form das beste Sparkonto ist, hängt von Ihren individuellen Wünschen und Ansprüchen ab. Möchten Sie stets flexibel sein und jederzeit Geld einzahlen oder abheben, ist ein Tagesgeldkonto eine gute Wahl. Wer einige Zeit auf eine gewisse Geldsumme verzichten kann und lieber mit etwas mehr Rendite anlegen möchte, wird eher zum Festgeldkonto greifen. Meist bietet das Festgeldkonto höhere Zinsen.

Das klassische Sparkonto dient – wenig überraschend – dem Sparen und unterscheidet sich damit vom Zahlungskonto, das für den täglichen Zahlungsverkehr genutzt wird. Besonders beliebt ist das Sparkonto für Kinder, das gerne als Geschenk gemacht wird. Idealerweise ermitteln Sie in einem Sparkontovergleich, welche Variante zum einen gute Zinsen verspricht und gleichzeitig zu den eigenen Wünschen an ein Konto passt. So kann man unter den vielen Angeboten einfach das passende Sparkonto finden.

Tipp:

Nicht nur Sparkonten sind eine sinnvolle Geldanlage für Kinder. Auch Depots können dem langfristigen Sparen dienen.

Sparkonto Zinsen

Das Guthaben auf Sparkonten wird von der Bank in der Regel verzinst. Wer also eine Geldanlagemöglichkeit sucht, wird sehr an der Höhe der Sparkontozinsen interessiert sein. Das besondere am klassischen Sparkonto ist, dass die Zinsgutschrift in der Regel nur einmal jährlich erfolgt. Das heißt, die Zinserträge werden meist zum Ende des Jahres auf dem Konto gutgeschrieben. Dadurch profitieren Kunden in geringerem Maße vom Zinseszinseffekt.

Besonderheiten bei der Sparkonto Kündigung

Eine weitere Besonderheit des klassischen Sparkontos ist die längere Kündigungsfrist von meist 3 Monaten. Sie können also nicht jederzeit das gesamte Geld abheben, sondern müssen zunächst die Auflösung des Sparkontos veranlassen. Um auch ohne Kündigung an das Guthaben gelangen zu können, gibt es einen Verfügungsrahmen. Pro Kalendermonat kann ein maximaler Verfügungsbetrag von oft um die 2000 Euro entnommen werden. Möchten Sie innerhalb eines Monats mehr als den Maximalbetrag oder das gesamte Guthaben abheben, müssen Sie das Sparkonto kündigen. Theoretisch können Sie auch eine vorzeitige Kündigung veranlassen, müssen allerdings dann mit zusätzlichen Gebühren rechnen. Dies wird in den Geschäftsbedingungen der Bank gerne als Vorschusszinsberechnung bezeichnet.

Es gibt Sparkonto-Varianten, die an einen bestimmten Zeitraum gebunden sind (jenseits der Festgelder). Gibt es solche Laufzeiten, müssen Sie vor Ablauf darauf achten, ob das Geld auf dem Sparkonto erneut automatisch angelegt wird. Wenn Sie dies nicht möchten, müssen Sie dieses rechtzeitig unter Einbehaltung der Kündigungsfrist auflösen.

Sparkonto online eröffnen: So geht’s

Bei den meisten Banken können Sie ein Sparkonto online eröffnen. Auch andere Sparkonten, wie Tagesgeld und Festgeld, können Sie problemlos online beantragen. Dazu füllen Sie einfach das entsprechende Online-Formular der Bank aus. Anschließend müssen Sie nur noch mittels des Post-Ident-Verfahrens oder des Video-Ident-Verfahrens Ihre Identität bestätigen. Wenig später erhalten Sie die Unterlagen per Post und schon ist das neue Konto eröffnet.

Einlagensicherung beim Sparkonto

Die Einlagensicherung schützt die Geldanlagen von Bankkunden, so auch das von Sparkonten. Das Minimum der gesetzlichen Einlagensicherung liegt bei 100.000 Euro pro Person. Die meisten Banken haben jedoch weitaus höhere Einlagensicherungen und so sind auch die Einlagen und Sparkonto-Zinsen geschützt. Eine genaue Übersicht über die Einlagensicherung der einzelnen Banken gibt es hier im Überblick zur Einlagensicherung.

Fazit: Für bestes Sparkonto sind nicht allein die Zinsen entscheidend

Ein Sparkonto, egal welcher Form, sollte dazu dienen, das Sparen attraktiv zu machen. Daher ist ein Sparkonto Zinsvergleich das oberste Gebot, auf der Suche nach einer passenden Anlageform. Des Weiteren kann man durch aktuelle Verbrauchertests über Sparkonto Testsieger zusätzlich informieren. Dabei ist es auch notwendig die unterschiedlichen Formen des Sparkontos zu berücksichtigen. Eine Reduzierung allein auf die möglichen Zinsen ist nicht immer sinnvoll, schließlich bietet jede Variante eigene Vorteile und auch Nachteile.

Tagesgeld/Flexgeld24

0,30 %

Guthabenzins

bis 150 €

Willkommensbonus

Frankreich

Einlagensicherung

So haben Festgelder oft ein höheres Zinsniveau, aber das Geld ist für eine lange Zeit gebunden. Das klassische Sparkonto hat deutlich niedrigere Zinsen, verfügt aber noch immer über eine lange Kündigungsfrist. Andererseits ist das Sparkonto vielen Bankkunden vertraut und vermittelt Sicherheit. Ein Tagesgeldkonto dagegen bietet maximale Flexibilität, bei dennoch guten Zinsen. Ein Sparkonto Vergleich ist also eine gute Idee, um die am besten geeignete Anlageform für das Gesparte zu finden.

Julia bewegt sich seit 2011 im Umfeld Finanzen. Als Expertin für Verbraucherthemen wie Girokonto, Kreditkarte und Versicherungen hat die studierte Germanistin und Amerikanistin immer einen Tipp auf Lager.
Stilisierte Sprechblasen in Schwarzweiß Diskussionsforum
>