UmweltBank Depot

UmweltDepot

  • Nachhaltige Investition an der Börse
  • Anlegen bei „Deutschlands grünster Bank“
  • Kostenlose Depotführung
Pro
  • Investment nach strengen Nachhaltigkeitskriterien
  • Keine Kosten für die Depotführung
  • Nachhaltige Aktien, Anleihen, Fonds und Sparpläne verfügbar
Kontra
  • Nur ausgewählte Wertpapiere handelbar
  • Fondssparplan nur über externen Partner
  • Keine App

Mit gutem Gewissen investieren – das ist bei der UmweltBank ganz leicht möglich. Beim UmweltDepot kaufst du nur Produkte, die den strengen Nachhaltigkeitskriterien entsprechen. Dafür musst du aber auch Einschränkungen in der Auswahl in Kauf nehmen.

Das bietet das UmweltDepot

Das Depot der UmweltBank setzt sich klar von anderen Depots ab: Du investierst ausschließlich in Wertpapiere, die hohen Ansprüchen in Sachen Nachhaltigkeit genügen. Die UmweltBank als nachhaltige Bank schließt Investitionen in Unternehmen und Branchen aus, die nicht nach ESG-Kriterien arbeiten. Das sind Geschäftsbereiche, die sich Umwelt (Environment), Sozialem und verantwortungsvoller Unternehmensführung (Governance) verschrieben haben. Da es noch an einer allgemeingültigen Definition fehlt, legt jede Bank selbst die Voraussetzungen fest. Die UmweltBank bezeichnet sich als Deutschlands „grünste Bank“ – und hat somit auch strenge Auswahlkriterien dafür, worin sie investiert. Im hauseigenen UmweltRating definiert sie ihre Ziele genauer. Statt einfach die größten „Dreckschleudern“ auszuschließen, fördert die Bank gezielt Projekte und Firmen, die sich aktiv für Umweltschutz und Gerechtigkeit einsetzen.

Somit investierst du über das UmweltDepot in Fonds, Anleihen und Genussrechte, die anhand des UmweltRatings in verschiedene Nachhaltigkeitsstufen eingeteilt wurden. Je nachhaltiger, desto mehr Punkte gibt es. Die UmweltBank bietet außerdem eine eigene Aktie an.

Ein Manko gibt es: Mit dem Depot kannst du ausschließlich die Auswahl der nachhaltigen Wertpapiere kaufen, die die UmweltBank anbietet und geprüft hat. Das sind sowohl die eigenen Produkte als auch von anderen Anbietern, die den Kriterien entsprechen. Möchtest du dich breiter aufstellen und auch herkömmliche Aktien oder ETFs kaufen, wirst du bei der UmweltBank nicht fündig. Beachte außerdem, dass du Fondssparpläne nur über die Partnerbank FIL Fondsbank GmbH (FFB) kaufen kannst.

Nachhaltigkeit bei der UmweltBank

  • Es gibt Positiv- und Negativkriterien, an denen sich Branchen und Unternehmen messen lassen müssen
  • Die Bank hat einen eigenen UmweltRat, der die Produkte in ein Rating von 1 (minimal nachhaltig) bis 10 (höchst nachhaltig) aufnimmt
  • Sie orientiert sich u.a. an den 17 Nachhaltigkeitskriterien der Vereinten Nationen, den „Sustainable Development Goals“
  • Ausgeschlossene Branchen sind u.a. Kernkraft, Rüstungsgüter, fossile Energieträger und Firmen, in denen Menschenrechte ignoriert werden oder Kinderarbeit stattfindet
  • Geförderte Branchen und Themen sind u.a. erneuerbare Energie, Klimaschutzprojekte, Bekämpfung von Hunger und Armut, nachhaltiger Konsum und sozialer Städtebau

Kosten und Konditionen des Depots

Die Depotführung ist beim UmweltDepot kostenlos. Für den Wertpapierkauf fallen unterschiedlich hohe Gebühren an. So zahlst du beispielsweise für börsengehandelte Aktien mindestens 25 Euro Orderkosten. Bezugsrechte sind wesentlich günstiger. Leistungen wie ein quartalsweiser Depotauszug oder der Wertpapierübertrag sind gebührenfrei.

So eröffnest du das Depot

Das UmweltDepot ist in wenigen Schritten eröffnet, ohne dass du dabei das Haus verlassen musst:

  • Zunächst stellst du auf der Website der UmweltBank einen Online-Antrag. Bestandskund:innen können wahlweise auch per Telefon oder schriftlichem Antrag ein Depot eröffnen.
  • Danach wird mithilfe des Post- oder Video-Idents festgestellt, ob du im eigenen Namen handelst. Dazu benötigst du einen gültigen Personalausweis oder Reisepass.
  • Die UmweltBank bearbeitet nun deine Depoteröffnung und schickt dir innerhalb weniger Tage deine Unterlagen inklusive Kontonummer zu.
  • Nun kannst du loslegen: Logge dich in deinen Online-Account ein und kauf die Papiere deiner Wahl. Alternativ kannst du auch telefonisch Orders aufgeben.

FAQ

Hier noch einige wichtige Fragen und Antworten zum UmweltBank Depot in unseren Häufigen Fragen.

Wie nachhaltig ist das UmweltDepot?

Die UmweltBank gehört zu den nachhaltigen Banken, die sich ausschließlich auf ökologisch bzw. soziale Aktien, Anleihen und Fonds spezialisiert haben. Die Kriterien sind streng und werden regelmäßig von einer Expertenkommission überprüft. Alle Wertpapiere, die du über das UmweltDepot kaufen kannst, entsprechen also den Standards des hauseigenen UmweltRankings.

Welche Branchen schließt die UmweltBank aus?

Unternehmen aus Branchen in den Bereichen fossile Energie, Waffen und Atomkraft werden kategorisch ausgeschlossen. Gefördert werden Branchen und Firmen, die sich einer umwelt- und sozialverträglichen Wirtschaft verschreiben. Als Referenz gelten die Nachhaltigkeitsziele der UN. In 17 Zielen definiert diese u.a. Armutsbekämpfung, Klimaschutz, Gleichberechtigung und Bildungschancen als Vorsatz für eine bessere Welt.

Welche Wertpapiere kann ich bei der UmweltBank handeln?

Handelbar sind Unternehmensanleihen, Projektanleihen, Aktienfonds, Mischfonds, Rentenfonds sowie ein Fondssparplan und die eigene UmweltBank-Aktie. Alle Wertpapiere werden im Vorfeld vom UmweltRat geprüft und mit einem Rating ausgestattet. Andere Wertpapiere kannst du mit dem Depot hingegen nicht handeln.

Hat die Bank auch ein Verrechnungskonto?

Die UmweltBank bietet kein eigenes Verrechnungskonto, beispielsweise ein Girokonto, an. Du kannst aber dein bestehendes Konto hinterlegen, von dem dann die Beträge direkt abgebucht werden.

Gibt es noch andere Geldanlangen bei der UmweltBank?

Neben Wertpapieren kannst du außerdem ein Tagesgeldkonto (UmweltFlexkonto), ein Festgeldkonto (UmweltFestzins), einen Sparplan (UmweltSparplan) sowie ein Kombiprodukt aus Tages- und Festgeld (UmweltWachstumszins) eröffnen. Außerdem bietet die Bank Vorsorge- und Finanzierungsprodukte an.

Julia bewegt sich seit 2011 im Umfeld Finanzen. Als Expertin für Verbraucherthemen wie Girokonto, Kreditkarte und Depot hat die studierte Germanistin und Amerikanistin immer einen Tipp auf Lager.

Nachhaltig investieren – deine Erfahrungen

Tradest du schon nachhaltig, vielleicht sogar mit der UmweltBank? Teile hier deine Erfahrungen mit.

Stilisierte Sprechblasen in Schwarzweiß Diskussionsforum
>