Anbieter von Robo-Advisor im Überblick

Der Robo-Advisor ist eine recht neue Form der Geldanlage. Das automatisierte Investment wäre so vor einigen Jahren noch undenkbar gewesen. Dennoch gibt es schon etliche Anbieter auf dem deutschen Markt. Klar, die Auswahl ist noch nicht so groß wie bei altbewährten Anlageformen wie dem Depot oder Sparkonten – aber auch heute hast du schon viele unterschiedliche Robo-Investments, aus denen du wählen kannst. Ob neues Finanz-Startup oder die gute alte Bank – auch beim Robo-Advisor solltest du dir vor der Entscheidung, wo du anlegst, einige Gedanken machen.

Um dir dabei zu helfen, haben wir dir hier die bekanntesten Anbieter zusammengestellt. Für alle Details kannst du dich über diese Übersicht auf den jeweiligen Anbieter-Check leiten lassen. Dort erfährst du, was der jeweilige Robo-Advisor kostet, welche Vor- und Nachteile er hat, was es an Extras gibt und wer hinter dem Anbieter steht.

Der Anbieter aviyou hebt sich im Robo Advisor Vergleich durch einen gänzlich anderen Ansatz vom üblichen Markt ab. Der „Hybrid Robo Advisor“ kombiniert eine Algorithmen-basierte Strategie im Vorfeld mit einem konkreten Beratungsvorgang im Anschluss. Durch den menschlichen Kontakt möchte das Unternehmen eine zielgerichtete Leistung anbieten und gleichzeitig dafür sorgen, dass ein hohes Maß an Vertrauen seitens des Anlegers gewährleistet ist.

Easyfolio wurde im Jahr 2014 gegründet und zwei Jahre später von der Hauck & Aufhäuser Privatbankiers AG übernommen, die als Finanzinstitution auf eine über 220 Jahre andauernde Erfahrung zurück blicken kann. Das Konzept zeichnet sich vor allem durch Transparenz aus: Mit seinen vier fertigen ETF-Dachfonds schafft der Anbieter eine einfache und direkte Möglichkeit der Geldanlage. Durch die Kooperation der Privatbank mit dem Robo Advisor möchte Hauck & Aufhäuser lohnenswerte Synergieeffekte für beide Zielgruppen schaffen.

Evergreen ist einer der jüngeren Robo-Advisors auf dem deutschen Markt. Das Leipziger Fintech, das mit der DAB BNP Paribas kooperiert, bietet den automatisierten Handel zum Kampfreis: Beim Handel fällt lediglich eine Fondsgebühr an. Was taugt der neue Robo-Advisor?

fintego gehört eigentlich zur European Bank für Financial Services, kurz ebase. Gegründet wurde ebase im Jahre 2002. Von Anfang an setzte das Mitglied der comdirect Gruppe seinen Fokus auf den Bereich Vermögensmanagement. Gerade in den letzten Jahren rückte dann das Thema standardisierte Fondsverwaltung stärker in den Mittelpunkt: Folgerichtig initiierte ebase 2014 die Gründung seines Robo Advisors fintego. Mit seinen festen Anlagestrategien in Form von ETF-Musterportfolios möchte der Anbieter vor allem Anleger ansprechen, die auf der Suche nach langfristigen Renditen sind.

Ginmon ist einer der bekanntesten Robo-Advisors hierzulande. Der digitale Vermögensverwalter punktet mit anpassbaren Portfolios, moderaten Gebühren und einer ausgefeilten Anlagestrategie.

Die Philosophie von growney ist es, eine Geldanlage für jeden anzubieten. Dabei versteht sich der Anbieter als renditestark, transparent, flexibel und automatisiert mit sehr kundenfreundlichen Anlagebedingungen.

Investifys Robo-Advisor bietet Anleger:innen bereits seit dem Jahre 2017 ein breitgefächertes Investmentangebot für den vollautomatisierten, digitalen Vermögensaufbau. Der in Luxemburg ansässige Robo-Advisor ermöglicht dir ab 5.000 Euro Mindestanlage beziehungsweise 50 Euro bei Sparplänen breit diversifizierte Kapitalanlagen über verschiedene Anlageklassen und Themenportfolios.

Der Robo-Advisor von justETF investiert in die weltweiten Kapitalmärkte. Der Anbieter konzentriert in Kooperation mit Weltsparen sein Angebot speziell auf eine große Auswahl verschiedener ETFs. Bekannt wurde justETF zunächst durch sein umfassendes Informationsportal, auf denen ETFs aus aller Welt miteinander verglichen und bewertet werden können. Welche Investmentmöglichkeiten, Kosten und Services dich beim justETF Robo-Advisor genau erwarten, erfährst du hier bei uns.

Kapilendo bietet ein ETF-basiertes Robo-Advisor-Portfolio mit verschiedenen Anlagestrategien. Mit dem Allwetter-Portfolio hat der Robo-Advisor eine solide Geldanlage für alle geschaffen, die sich nicht ständig um ihre Finanzen kümmern möchten.

Der Robo Advisor arbeitet mit einer einfachen und intuitiven Geldanlage. Außerdem überwachen die Finanzexperten das laufende Portfolio regelmäßig, um es bei Bedarf an den Markt anzupassen.

Openbank ist die Direktbank der spanischen Santander Gruppe, der größten Bank in Spanien. Mit ihrem Dienst „Wir investieren für dich“ bietet die Openbank einen leichten Einstieg ins Investieren. Sie ist die erste Bank, die grenzüberschreitend in Portugal, Spanien, Deutschland und den Niederlanden aktiv ist. Sie nimmt Sparern die Geldanlage umfassend ab: Die Bank fragt nach, wie viel Risiko der Kunde einzugehen bereit ist und setzt dies technisch um.

Mit Oskar stellst du deine Geldanlage weltweit auf und profitierst von günstigen ETFs. Das Gründerteam gibt ihre Erfahrung von mehr als 20 Jahren an dich weiter und du kannst dich nach Angabe deiner Risikoneigung entspannt zurücklehnen.

Peaks ist der Pfennig-Fuchser unter den Robo-Advisorn. Mit der App sammelst du ganz einfach „Kleingeld“, das du gerade nicht benötigst, und legst es automatisch gewinnbringend in ETFs an. Dabei wählst du aus vier Portfolios deine Anlage-Strategie. Peaks kooperiert mit der niederländischen Rabo-Bank.

quirion kann als Tochter der Quirin Privatbank auf eine langjährige Finanzexpertise zurückgreifen. Der Robo-Advisor bietet eine professionelle Vermögensverwaltung bei vergleichsweise geringen Gebühren. Von der Konkurrenz hebt er sich vor allem durch seine individuell buchbare Beratung ab.

Der vollautomatisierte, digitale Vermögensverwalter der Deutschen Bank namens ROBIN bietet seinen Nutzern seit 2017 ein breitgefächertes Angebot an Anlageinstrumenten, über viele Anlageklassen hinweg. Der Robo-Advisor mit der großen Konzernmutter bietet mit einem vielseitigen Angebot, bestehend aus insgesamt 16 verschiedenen Anlagestrategien, bereits ab 500 Euro Mindestanlage den Einstieg in die digitale Vermögensverwaltung.

Die digitale Vermögensverwaltung Scalable Capital wurde im Dezember 2014 ins Leben gerufen. Derzeit sind über 30 Mitarbeiter angestellt. Dabei legt der Robo Advisor großen Wert auf das Know-how seiner Mitarbeiter – die meisten Angestellten bei Scalable Capital sind ausgewiesene Finanzmathematiker und Experten mit Promotion.

Die digitale Vermögensverwaltung Visualvest wurde als Tochter der Union Investment Gruppe im Jahre 2015 gegründet. Im direkten Robo Advisor Vergleich bietet sie die Besonderheit, dass Kunden hier zwischen drei Portfolios auswählen können: Neben ETFs stehen aktiv gemanagte und nachhaltige Fonds zur Auswahl. Damit erhalten ethische und soziale Aspekte bei VisualVest eine größere Bedeutung.

WeltInvest bietet mit seinen vier Anlageprodukten die Möglichkeit, in ETFs weltweit zu investieren. Der Robo-Advisor von WeltSparen bietet in Kooperation mit der DAB BNP Paribas eine vergleichsweise kostengünstige Anlageform für verschiedene Risikoprofile.

Whitebox ist für einen Robo-Advisor schon relativ lange am Markt: Seit 2014 bietet der digitale Vermögenverwalter aus Deutschland sein Produkt an. Vor allem bei höheren Geldinvestitionen hat Whitebox vergleichsweise geringe Gebühren. Mit zehn verschiedenen Risikoklassen hat der Robo-Advisor zudem ein breites Portfolio für jede Kundengruppe.

Anbieter von Robo-Advisors im Überblick

Viele dieser Anbieter findest du auch im Direktvergleich, wo du Preise und Leistungen auf einen Blick siehst. Von dort aus kannst du dich direkt zum Anbieter weiterklicken.