VisualVest: Erfahrungen und Test 2020

Robo-Advisor

  • langfristiger Vermögensaufbau
  • Investieren in passive Indexfonds oder aktiv verwaltete nachhaltige Fonds

VisualVest Robo Advisor im Test

Die digitale Vermögensverwaltung Visualvest wurde als Tochter der Union Investment Gruppe im Jahre 2015 gegründet. Im direkten Robo Advisor Vergleich bietet sie die Besonderheit, dass Kunden hier zwischen drei Portfolios auswählen können: Neben ETFs stehen aktiv gemanagte und nachhaltige Fonds zur Auswahl. Damit erhalten ethische und soziale Aspekte bei VisualVest eine größere Bedeutung.

Vorteile und Nachteile:

VorteileNachteile
Niedrige Grenze für Einmalzahlungen Aktiv gemanagte Fonds mit erhöhter Gebühr
Sparpläne ab 25 €
Risikominimierung mithilfe von breiter Diversifikation
Übersichtliche Bedienung

Die Produkte des VisualVest Robo Advisor

Der VisualVest Robo Advisor bietet folgende Produkte zur Auswahl:

  • ETFs
  • Aktiv gemanagte Fonds
  • Nachhaltige Fonds

Je nach persönlichen Präferenzen entscheidet sich der Anleger bei VisualVest für eine von drei Fonds-Varianten. Bei den aktiv gemanagten Fonds greift ein Finanzmanager aktiv in die Zusammenstellung des Portfolios ein, um ggf. eine optimierte Rendite mit veränderten Anteilen zu erzielen. Die ETFs wiederum bilden einen passiven Index ab und benötigen kein aktives Management. Die besondere Klasse der grünen Fonds bei VisualVest achtet insbesondere auf die die Umwelt- und Sozialverträglichkeit des Investments. Die Eröffnung des Depots erfolgt bei der Union Investment Service Bank AG.

Anlagestrategien und Anlageklassen

Allgemein verfolgt VisualVest das Ziel, durch eine möglichst breite Streuung das Risiko der Anlage zu minimieren. Deshalb tätigt der Robo Advisor Investitionen in Ländern auf der ganzen Welt. Zudem werden verschiedene Branchen wie Energie, Gesundheit oder Konsumgüter berücksichtigt. Im Rahmen der Fonds setzt VisualVest auf die vier Anlageklassen Aktien, Anleihen, Rohstoffe und Devisen. Um die spezifische Risikobereitschaft des Anlegers zu ermitteln, hat der Finanzexperte einen eigenen Fragenkatalog konzipiert. Insgesamt stehen jeweils sieben Risikokategorien inklusive drei Klassen für die grünen Fonds zur Verfügung. Die Steuerung des Risiko-Rendite-Verhältnisses erfolgt über einen variablen Anteil der jeweiligen Assetklassen.

Strategiemöglichkeiten auf einen Blick:

Risikoklassen: 7

Einmalzahlungen: ab 500 €

Sparplan: ab 25 €

Tarife: flexible Anpassung möglich

VisualVest Robo Advisor Kosten und Gebühren

Bis 6.000 Euro Depotwert fallen bei VisualVest pauschal 5 Euro pro Monat Grundgebühren an. Bei einer höheren Summe sind es dann 0,05 % pro Monat, was einer jährlichen Gebühr von 0,6 % entspricht. Eine Besonderheit ergibt sich für junge Anleger: Bis 27 Jahre entfällt die Grundgebühr. Weitere Transaktionskosten werden zwar nicht fällig, dafür sind zusätzliche Fondskosten abhängig. Je nach gewünschter Fonds-Kategorie werden dabei bis zu 1,85 % vom Depotwert abgezogen.

Sicherheit

Da die Fonds bei der zuständigen Union Investment Gruppe als Sondervermögen gelten, sind sie im Falle einer Insolvenz nicht einforderbar. Außerdem besteht eine gesetzliche Einlagensicherung bis 100.000 Euro. Im Rahmen des Online-Bankings setzt der Anbieter auf das bewährte mobile TAN-Verfahren. Seit 2017 kann VisualVest zudem die BaFin-Lizenz vorweisen.

Ist der VisualVest Robo Advisor ein seriöser Anbieter?

Der VisualVest Robo Advisor wird von der deutschen Finanzaufsichtsbehörde BaFin reguliert. Außerdem arbeitet der VisualVest Robo Advisor mit der Union Investment Gruppe zusammen, bei der auch das Depot via dem seriösen Video- oder Post-Ident-Verfahren eröffnet wird. Trotz des Risikos, das eine Investition an der Börse immer birgt, ist das angelegte Geld beim VisualVest Robo Advisor also vergleichsweise sicher.

Serviceleistungen bei VisualVest Robo Advisor

Bei Fragen oder Problemen steht den Interessenten ein umfangreicher FAQ-Bereich zur Verfügung. Telefonisch lässt sich der Support zwischen Montag und Freitag 8:00 bis 18:00 erreichen, ein Kontakt via E-Mail ist ebenfalls möglich. Zudem besitzt der Anbieter eine eigene App für den mobilen Zugriff auf das Portfolio.

>