Das ING Depot

Depot

  • Neukundenaktion: 6 Monate für 2,90 € pro Order handeln
  • keine Depotführungsgebühren
  • Handeln an allen deutschen Börsenplätzen
Pro
  • Niedrige Gebührenbelastung: Anleger können günstig investieren, ohne die Rendite allzu stark zu schmälern
  • Große Investmentauswahl: Die meisten gängigen Finanzprodukte sind handelbar
  • Online-Vermögensverwaltung: Über einen Finanzpartner können ING-Kunden auch mit Robo-Advisors anlegen
Kontra
  • Keine Filialen: Eine Beratung in der Filiale ist bei der Direktbank nicht möglich

Die ING ist eine der größten Direktbanken Deutschlands.  Mit dem ING Direkt-Depot können Sie Wertpapiere handeln und langfristig anlegen. Dabei bietet die Bank günstige Konditionen und eine große Investmentauswahl, sodass Sie den Wertpapierhandel möglichst effektiv gestalten können.

Das bietet das ING Direkt-Depot: Wertpapierauswahl und Handelsmöglichkeiten

Das ING Depotkonto ermöglicht nicht nur den Handel mit mehr als 20.000 Aktien in Deutschland, Kanada und den USA. Sie können darüber hinaus außerdem auch Anleihen, Fonds, ETFs, Hebelprodukte und Zertifikate kaufen. Viele Fonds und ETFs können zudem gebührenfrei, d. h. ohne Ausgabeaufschlag, Orderprovisionen oder andere Zusatzkosten, gekauft werden. Dies gilt mittlerweile auch für ausgewählte ETF-Sparpläne.

Kategorie Verfügbarkeit
Aktien ja
Fonds ja
Futures nein
Optionsscheineja

Kosten des ING Depots

Bei allen Leistungen ist natürlich auch von Interesse, was das ING Depot kostet Die Depotführung des ING Direkt-Depots ist kostenlos. Darüber hinaus können Sie an allen deutschen Börsenplätzen und per Direkthandel günstig handeln. Für eine Order wird dabei eine Grundgebühr und ein volumenabhängiges Entgelt fällig.

Depot

0 €

Depotführungsgebühr

4,90 € (+0,25%)

Ordergebühr

0 €

auf ausgewählte ETF

Die häufigsten Fragen zum ING Direkt-Depot

Auch viele Einsteiger entscheiden sich für das Depot der ING. Und da stellen sich für die meisten Menschen die gleichen Fragen, wenn sie sich das erste Mal mit dem Thema beschäftigen. Deswegen haben wir an der Stelle häufige Fragen gesammelt – und beantwortet.

Wie lange dauert eine Depoteröffnung bei der ING?

Ein Depot zu eröffnen ist heute keine große Sache mehr. Mit einem Klick erreichen Sie von unserem Portal aus die Website der ING. Dort können Sie das Depot online eröffnen, indem Sie den Antrag ausfüllen. Dazu müssen Sie nur einige wenige persönliche Angaben machen und den Antrag abschicken. Anschließend können Sie sich zum Beispiel per schnellem Video-Ident-Verfahren legitimieren. In der Regel erhalten Sie wenige Tage später Ihre Zugangsdaten und können mit dem Anlegen loslegen.

Bietet die ING ein Depot für Kinder an?

Mit dem ING Direkt-Depot Junior können Sie für Ihre Kinder und Enkelkinder investieren. Dieses Junior-Modell des ING Direkt Depots zeichnet sich besonders dadurch aus, dass hier in spezielle, weniger riskante Produkte investiert werden kann. Investments innerhalb der Produktgruppe E (Produkte mit erhöhtem Risiko, z.B. Hedgefonds oder Optionsscheine) können grundsätzlich nicht getätigt werden.

Wozu brauche ich ein Verrechnungskonto zum ING Depot?

Das Verrechnungskonto benötigen Sie, um für Ihre Wertpapierkäufe Geld zur Verfügung zu stellen. Kaufen Sie eine Aktie, wird diese von dem Geld auf dem Verrechnungskonto bezahlt. Umgekehrt werden Dividenden und Erlöse aus Aktienverkäufen wiederum auf das Verrechnungskonto eingezahlt. Um das ING Depot zu nutzen, benötigen Sie ein Girokonto oder Tagesgeldkonto der ING.

Bietet die ING ein Musterdepot an?

Nein. Derzeit hat die ING kein Musterdepot. Wenn Sie dennoch die Performance einzelner Wertpapiere über einen längeren Zeitraum hinweg beobachten wollen, ohne zu investieren, können Sie eine Watchlist anlegen.

Die Besonderheiten des ING Direkt-Depots: ETFs und Robo-Advisor

Die ING punktet vor allem mit ihrem guten ETF-Angebot. Nicht nur, dass Sie über das Depot eine große Auswahl an ETFs haben, viele davon handeln Sie sogar kostenlos. Bei Ordervolumina von 1.000 Euro und mehr zahlen Sie bei 120 ausgewählten ETFs keine Ordergebühren. Im Sparplan stehen Ihnen sogar 200 kostenlose ETFs zur Verfügung.

Die ING arbeitet mit dem Online-Vermögensverwalter Scalable Capital zusammen. Wenn Ihnen die Verwaltung Ihres Depots zu aufwändig ist, können Sie das dem Robo-Advisor von Scalable Capital überlassen. Auf diese Weise bekommen Sie ein vom Computer verwaltetes ETF-Depot nach Ihren Wünschen und Anforderungen. Das ist zwar etwas teurer, als wenn Sie sich selbst um Ihre ETFs kümmern, aber immer noch günstiger als aktiv gemanagte Fonds.

ING Depot oder comdirect Depot?

Beide Depots sind sehr günstig und mit dem großen Handelsangebot für die meisten Anleger geeignet.

Depot

0 €

Depotführungsgebühr

4,90 € (+0,25%)

Ordergebühr

0 €

auf ausgewählte ETF

Depot

Depotkonto

0,00 €

Orderkosten

3,90 €

ETFs

> 1.000

Kleiner Wermutstropfen bei comdirect: Das Depot ist nur in den ersten drei Jahren bedingungslos kostenlos. Danach fällt unter Umständen eine Depotführungsgebühr an. Das Depot der ING ist hingegen dauerhaft kostenlos.

ING Direkt-Depot: Erfahrungen, Meinungen und Austausch

Sie haben Erfahrungen mit dem Depot der ING? Oder eine Frage zum Anbieter? Gern können Sie an dieser Stelle mit uns und der Community in den Austausch treten.

Stilisierte Sprechblasen in Schwarzweiß Diskussionsforum
>