justTRADE Depot

Wertpapierdepot

  • Kostenloses Depot
  • Gute Wertpapierauswahl
  • Vier außerbörsliche Handeslplätze
Pro
  • Kostenlose Depotführung
  • 0 € Ordergebühr z. B. für Aktien und ETFs
  • Große ETF-Auswahl bei iShares, DWS u. a.
Kontra
  • Nur zwei Börsenplätze verfügbar
  • Derzeit kein Depotübertrag möglich

justTRADE, einfach nur handeln: Das möchten viele Anleger:innen. Und dabei keine Gedanken an hohe Gebühren verschwenden. justTRADE aus Frankfurt am Main verspricht seiner Kundschaft genau das – einen komplett kostenlosen Wertpapierhandel, damit die sich auf das Wesentliche konzentrieren kann.

Das schlagende Argument von justTRADE ist der kostenlose Handel. Doch dazu gleich mehr. Zuerst gehen wir der Frage nach: Welche Leistungen bietet der Online-Broker denn genau? Was und wo kannst du handeln?

Das bietet der Broker justTRADE

justTRADE ermöglicht den Handel mit über 500.000 Wertpapieren. Du kannst Aktien, ETFs und ETCs genauso handeln wie Zertifikate, Optionsscheine und Hebelprodukte. Damit hast du eine ausreichend große Auswahl zur Verfügung, um ein breit aufgestelltes und diversifiziertes Portfolio aufzubauen.

Für den Wertpapierhandel über justTRADE stehen dir mit LS Exchange und Quotrix zwei elektronische Börsenplätze zur Verfügung. Alternativ kannst du auch außerbörslich handeln. Hierfür kannst du bei justTRADE die Partner CITI, Société Général, UBS und Vontobel nutzen. Über diese Partner ist der Zertifikate-Handel möglich. Die Depotführung und das Verrechnungskonto liegen bei der Hamburger Sutor Bank. Die Einlagensicherung wird also über diese Bank gestellt. Und auch für die automatische Abführung der Abgeltungssteuer ist die Sutor Bank zuständig.

justTRADE: Keine Kosten für dich

„Komplett kostenfreier Wertpapierhandel“: So verspricht es justTRADE seinen Kund*innen. Und tatsächlich hält der Online-Broker, was er verspricht. Du willst Aktien oder ETFs kaufen? Das kostet bei justTRADE nichts. Gleiches gilt für Zertifikate und die anderen handelbaren Wertpapiere. Auch Fremdkosten werden nicht an dich weitergegeben. Das Depot selbst ist ebenfalls kostenlos. Du zahlst also keine Depotführungsgebühr. Damit das System funktioniert, gibt es jedoch – wie bei anderen Neobrokern auch – eine Mindesthöhe für Trades. Derzeit liegt diese bei 500 Euro Ordervolumen pro Trade. Drunter geht es nicht.

Sollzins für Guthaben

Lediglich für Guthaben auf dem zugehörigen Verrechnungskonto fallen Gebühren in Form von Zinsen an. Denn Guthaben werden derzeit mit einem negativen Zins von 0,5 Prozent p.a. belegt. Achte also darauf, nicht zu lange zu viel Geld auf dem Verrechnungskonto zu deponieren.

Für einige wenige Serviceleistungen erhebt justTRADE dann aber doch Gebühren. Das sind allerdings eher spezielle Services, die wahrscheinlich die wenigsten Menschen regelmäßig nutzen werden. So kostet etwa der Ticketservice für Hauptversammlungen 15 Euro pro Ticket. Auch für die Wandlung, Kündigung oder Ausübung von Optionsscheinen fällt eine Gebühr an. Wenn du hingegen hauptsächlich mi Aktien, ETFs und Zertifikaten handelst, kommst du kostenfrei durch das Anlagejahr.

Die wichtigsten Fragen zu justTRADE

Der Broker ist erst im Sommer 2020 an den Start gegangen. Klar, da hast du sicher einige Fragen zum Produkt. Die wichtigsten klären wir hier.

Ist justTRADE kostenlos?

Die Depotführung und der Wertpapierhandel sind bei justTRADE komplett kostenlos. Für die gebräuchlichsten Broker-Leistungen bezahlst du nichts. Es gibt zwar auch kostenpflichtige Services. Die sind aber für die meisten Kund:innen weniger relevant. Einzige Bedingung für den Gratishandel: 500 Euro Ordervolumen pro Trade.

Wo hat der Broker seinen Sitz?

justTRADE hat seinen Sitz in der Kaiserhofstr. 16, 60313 Frankfurt am Main. Da er in Deutschland beheimatet ist, wird die Abgeltungssteuer auf deine Gewinne automatisch abgeführt.

Wieviele ETFs hat justTRADE im Programm?

Derzeit bietet justTRADE ca. 1.000 ETFs seiner Partner an. Du kannst ETFs von Amundi, DWS, iShares, Lyxor, Vanguard, VanEck und UBS kaufen.

Kann ich auch Sparpläne abschließen?

Momentan ist es bei justTRADE nicht möglich, Sparpläne zum Beispiel für ETFs anzulegen.

Kann ich meine Wertpapiere zu justTRADE übertragen?

Derzeit bietet justTRADE keine Möglichkeit zum Depotübertrag an. Besitzt du bereits Wertpapiere, musst du diese also entweder verkaufen oder auf deinem alten Depot belassen und dieses parallel verwalten.

Depoteröffnung – so geht’s

Die Depoteröffnung bei justTRADE hast du in zehn Minuten erledigt. Das geht bequem online. Eine Filiale oder die Post brauchst du nicht. Und so funktioniert’s:

  1. Nutze unseren Link zum Anbieter: So geht es am schnellsten und du landest direkt beim Eröffnungsantrag.
  2. Fülle den Antrag aus: justTRADE fragt persönliche Angaben wie Name und Adresse von dir ab. Vergiss dabei keine wichtigen Angaben.
  3. Legitimiere dich in der App: Dazu benötigst du die justTRADE App, die für iOS im Apple Store und für Android im Google Play Store erhältlich ist. In der App kannst du dich per Video-Ident legitimieren. Halte außerdem deinen Personalausweis bereit.
  4. Passwort vergeben: Nach Abschluss der Legitimierung kannst du in der App noch dein Passwort vergeben.

Aufgepasst: Derzeit kannst du dein Depot bei justTRADE nur eröffnen, wenn du deinen steuerlichen Wohnsitz in Deutschland hast.

Wertpapierdepot

0 €

Depotführungsgebühr

0 €

Ordergebühr

Ca. 1000 ETFs

ETF-Auswahl

Matthias arbeitet seit 2015 für verschiedene Vergleichsportale. Seine Themenschwerpunkte liegen in den Bereichen Wertpapierdepot, Kranken- und Rentenversicherung sowie Baufinanzierung.

Erfahrungen mit justTRADE: Meinungen, Fragen, Austausch

Du hast bereits Erfahrungen mit justTRADE sammeln können? Oder eine Frage zum Anbieter? Gern kannst du dich mit der Redaktion und der Community austauschen.

Stilisierte Sprechblasen in Schwarzweiß Diskussionsforum
>