Scalable Capital Depot

Depot

  • 3 verschiedene Preismodelle
  • Echte Order-Flatrate möglich
  • 1300 ETFs handelbar
  • Große Sparplanauswahl
Pro
  • Niedrige Gebühren durch eine echte Flatrate
  • Breitgefächertes Angebot an handelbaren Assets
  • Übersichtliche und intuitive Bedienung
  • Große Sparplanauswahl
  • Persönliche Kundenbetreuung möglich
Kontra
  • Mindesteinzahlung in Höhe von 1.000 Euro
  • Sparpläne erst ab 50 Euro möglich

Scalable Capital ist bisher vor allem für seinen Robo-Advisor und die digitale Vermögensverwaltung bekannt. Seit kurzem hat das Münchener Unternehmen aber auch ein klassisches Depotkonto im Angebot. Und das kommt mit einer waschechten Flatrate daher.

Das Depot von Scalable Capital bietet Anlegern ein breitgefächertes Portfolio verschiedener Anlageklassen. Unter anderem können Sie über 1.300 unterschiedliche ETFs im Handel nutzen, die auch für Sparpläne in Betracht kommen. Im Hauptfokus steht dabei die Flat-Gebühr des Anbieters, bei der Anleger gegen eine feste monatliche Pauschale kostenlosen Handel betreiben und von weiteren Features des Brokers profitieren können.

Das Depot funktioniert auch auf mobilen Endgeräten, sodass Sie von unterwegs aus handeln können. Scalable Capital bietet die Kontomodelle FREE BROKER, PRIME BROKER und PRIME BROKER flex an. Sie können das Depot ab 1.000 Euro Mindestanlage nutzen.

Alle Leistungen des Brokers auf einen Blick

Der Broker von Scalable Capital ist vor allem auf ein umfangreiches ETF-Angebot spezialisiert. Das liegt nahe, ist Scalable Capital doch bisher v. a. für seinen in ETFs investierenden Robo-Advisor bekannt. Insgesamt können über 1.300 verschiedene ETFs über den Broker gehandelt werden. Zur besseren Übersicht über die handelbaren ETF-Produkte bietet der Broker auf seiner Webseite einen praktischen ETF-Finder, mit dem die einzelnen Produkte der jeweiligen Fondsgesellschaften recherchiert werden können. Neben der großen Auswahl an ETFs können potenzielle Anleger beim Broker auch noch weitere Anlageklassen wie zum Beispiel Aktien oder klassische Investmentfonds sowie Anleihen und Rohstoffe handeln.

Bereits ab 50 Euro pro Monat können Sparpläne auf die einzelnen ETF-Produkte eingerichtet werden, die über die bayerische gettex (den Börsenhandelsplatz der Bayerischen Börse AG) abgewickelt werden. Sparpläne können zudem auch für Einzelaktien angelegt werden. Welche Titel hierfür zur Auswahl stehen, können Sie im Kundenbereich auf der Website von Scalable Capital in Erfahrung bringen. Hier können Sie Einzelaktien via WKN oder ISIN suchen.

Die Kosten- und Gebührenstruktur des Anbieters

Grundsätzlich stehen den Kunden beim Scalable-Capital-Depot insgesamt drei verschiedene Modelle zur Auswahl:

  • FREE BROKER: Das Basismodell ist mit keinerlei Depotführungsgebühren behaftet und lässt sich für 0 Euro im Jahr unterhalten. Als Kunde bekommen Sie einen kostenlosen ETF im Sparplan. Darüber hinaus bezahlen Sie bei diesem Depotmodell eine Gebühr in Höhe von 0,99 Euro pro Trade.
  • PRIME BROKER: Bei diesem Modell belaufen sich die jährlichen Depotführungsgebühren auf knapp 36 Euro. Die Gebühr wird für ein gesamtes Jahr im Voraus berechnet. Dafür können Sie kostenlos handeln. Hier sprechen wir also von einer richtigen Flatrate. Das gilt auch für sämtliche Sparpläne, deren Ausführung ebenfalls gratis ist.
  • PRIME BROKER flex: Dieses Modell ist auf das gesamte Jahr gerechnet mit 60 Euro etwas teurer. Doch die Gebühr wird monatlich erhoben. Das gibt Ihnen die Möglichkeit, flexibel monatlich zu kündigen, ohne dass Sie schon das Depotführungsentgelt für das gesamte Jahr gezahlt haben. Das Flex-Modell bietet ansonsten die gleichen Leistungen wie PRIME BROKER.

Wer sich wegen der großen Auswahl an ETF-Sparplänen für den Broker entscheidet, muss beim FREE BROKER-Depotmodell mit 0,99 Euro je Sparplanausführung rechnen. In allen anderen Depotmodellen ist die Ausführung von Sparplänen komplett kostenlos. Als Mindestsparplanbetrag legt der Broker 50 Euro pro ETF und Monat fest. Das schließt auch die Möglichkeit des Kaufs oder Verkaufs von Bruchstücken mit ein. Einmal aufgesetzte Sparpläne können Sie zudem jederzeit anpassen oder aussetzen, indem Sie den monatlichen Anlagebetrag beispielsweise auf „0 Euro“ herabsetzen. Über denselben Weg können Sie die monatliche Sparrate auch wieder beliebig erhöhen.

Die wichtigsten Fragen und Antworten rund um Scalable Capital

Was ist Scalable Capital?

Bei Scalable Capital handelt es sich um einen Vermögensverwalter und Broker. Über das Depot bietet Scalable Capital seinen Anlegern eine große Auswahl handelbarer Wertpapierklassen. Das Unternehmen ist auch für seine digitale Vermögensverwaltung via Robo-Advisor bekannt. Der Broker unterhält seinen Sitz in Deutschland und wickelt seinen Handel über die Bayerische Börse AG gettex ab.

Gehört Scalable Capital zur ING?

Nein. Scalable Capital ist lediglich ein Kooperationspartner der ING-DiBa AG mit Sitz in Frankfurt am Main, die wiederum eine Tochtergesellschaft der niederländischen ING Groep darstellt. Der Broker an sich verfügt jedoch über eine eigene BaFin-Lizenz und besitzt damit die Erlaubnis, innerhalb der Bundesrepublik Deutschland Finanzdienstleistungen anzubieten.

Kann das Depot von Scalable Capital auch ohne die digitale Vermögensverwaltung genutzt werden?

Ja. Beim Depotangebot von Scalable Capital handelt es sich um ein völlig eigenständiges Produkt, welches unabhängig von der digitalen Vermögensverwaltung des Anbieters genutzt werden kann. Ab 1.000 Euro Mindestanlagesumme können Anleger über den Broker eine große Auswahl unterschiedlicher Wertpapiere wie zum Beispiel Aktien, ETFs oder weitere Assets handeln. Darüber hinaus können viele Wertpapiere auch in Form von Sparplänen über den Broker bezogen werden.

So funktionieren Depoteröffnung und Depotübertrag

Die Depoteröffnung lässt sich beim Anbieter innerhalb weniger Minuten realisieren. Hierfür müssen Sie einfach nur die entsprechenden Eröffnungsunterlagen auf der Scalable-Capital-Webseite herunterladen und ausfüllen. Abgefragt werden vom Broker dabei unter anderem persönliche Kontaktdaten wie zum Beispiel Wohnadresse, E-Mail-Adresse oder Telefonnummer. Nachdem Sie alle Punkte in den Depoteröffnungsunterlagen ausgefüllt und Angaben zum individuellen Risikoverhalten gemacht haben, müssen die Eröffnungsunterlagen anschließend noch verifiziert werden.

Hierzu können Sie das Post- oder das Video-Ident-Verfahren nutzen. Als Neukunde müssen Sie die ausgefüllten und unterschriebenen Depoteröffnungsunterlagen unter Vorlage eines gültigen Personalausweises oder Reisepasses verifizieren. Auch mittels Online-Ausweisfunktion ist eine Legitimierung möglich. Ist dies erledigt, gehen die Depoteröffnungsunterlagen an den Broker ein, der diese nochmals prüft und Ihnen binnen weniger Tage die Zugangsdaten zusendet. Das dauert in der Regel zwischen ein und zwei Bankarbeitstagen. Sobald Sie die Zugangsdaten haben, müssen Sie den Mindestanlagebetrag in Höhe von 1.000 Euro einzahlen. Anschließend können Sie mit dem Handel beginnen.

Kostenloser Depotübertrag

Verfügen Sie bereits über ein Depot und möchten gern zu Scalable Capital wechseln, können Sie den Depotübertrag des Brokers nutzen, um bereits gekaufte Wertpapiere oder Guthaben auf Ihr neues Depot zu übertragen. Hierfür müssen Sie dem Kundenservice-Team des Anbieters lediglich eine E-Mail schreiben. Der Service sendet Ihnen dann ein Formular zu, in dem Sie die zu übertragenden Wertpapiere auflisten und den Wunsch nach Überschreibung auf Ihr neues Depot unterschreiben. Innerhalb weniger Tage sind die übertragenen Wertpapiere auf Ihrem Depot bei Scalable Capital – der Übertrag an sich ist völlig kostenlos.

Besonderheit des Brokers: Robo-Advisor

Neben dem umfangreichen Depotangebot steht den Kunden auch der Robo-Advisor von Scalabe Capital zur Verfügung, bei dem es sich um eine digitale Vermögensverwaltung handelt. Hierbei können Sie einen individuellen Anlagebetrag in Höhe von mindestens 10.000 Euro festsetzen. Gemäß Ihrer Risikokriterien und Anlageziele investiert der Robo-Advisor dann in verschiedene Aktien- und Renten-ETFs. Die Anlagestrategien reichen von konservativ bis risikoaffin. Neben den Einmalanlagen sind auch in der Vermögensverwaltung von Scalable Capital Sparpläne ab 50 Euro pro Monat möglich. Erträge in Form von Dividenden oder Ausschüttungen können entweder ausgezahlt oder gleich wieder über den Robo-Advisor reinvestiert werden.

Fragen und Meinungen zu Scalable Capital

Sie haben Erfahrungen mit Scalable Capital oder Fragen zum Angebot? Gern können Sie sich über die Kommentar-Funktion mit der Redaktion und der Community austauschen.

Stilisierte Sprechblasen in Schwarzweiß Diskussionsforum
>