Höhenflug: VW-Aktie im Fokus der Reddit-Spekulant:innen

Erst GameStop, jetzt VW? In einschlägigen Internetforen liest man seit einigen Tagen nur noch Positives über die Unternehmensstrategie von VW. Das schlägt sich jetzt auch auf den Aktienkurs nieder. Der steuert ein neues Allzeithoch an.

Vor einigen Tagen lag der Aktienkurs des Autokonzerns noch bei 170 Euro, mittlerweile kostet die Aktie fast 280 Euro. Bereits letzte Woche reagierte die US-Bank Goldman Sachs und hob das Kursziel von 219 auf 286 Euro an. Analyst:innen halten selbst das für zu niedrig und bringen Kursziele von bis zu 770 Euro ins Gespräch. Kein Wunder: Erneut steht die Internetplattform „Reddit“ mit der „Wall Street Bets“-Bewegung im Mittelpunkt, die erst vor einigen Wochen den Kurs der GameStop-Aktie in schwindelerregende Höhen getrieben hatte.

Kurstreiber Elektromobilität 

Hintergrund des Höhenflugs: VWs hohes Absatzziel für Elektroautos. Dafür wird der Konzern auf Reddit als das neue Tesla gefeiert. Die Spekulant:innen der Internetplattform ziehen laut Expertenkreisen aktuell Geld bei Tesla ab und investieren es in VW-Aktien. Besonders die Stammaktien scheinen es den organisierten Privatanleger:innen angetan zu haben. Die stiegen vergangenen Donnerstag auf ein Zwölfeinhalb-Jahres-Hoch von 353 Euro. Damit verzeichnete der Kurs der VW-Aktie einen Anstieg von fast 100 Prozent innerhalb von zwei Wochen.

US-Analyst Asumendi: Anleger:innen zu pessimistisch

Die US-Bank JP Morgan stuft die VW-Aktie derzeit als „overweight“, also überbewertet, ein. Jose Asumendi, selbst Analyst bei JP Morgan, sieht das anders. In einer kürzlich veröffentlichten Studie bestärkt er die positive Kursentwicklung und schreibt, VW mausere sich allmählich zu einem „ernsthaften Konkurrenten“ für Tesla. Der Konzernumbau könne außerdem dafür sorgen, dass VW seine angepeilte Gewinnmarge von 5,5 Prozent mit 6,5 übertreffen werde. Schon in seiner letzten Studie habe er darauf hingewiesen, dass die Anleger:innen im vergangenen Jahr zu pessimistisch für den Autobauer gewesen seien.

Der Diesel-Skandal des Konzerns scheint damit der Vergangenheit anzugehören, der Imagewechsel vom Auto-Dino zum modernen E-Auto-Bauer perfekt.

Saskia ist promovierte Germanistin und arbeitet seit 2017 im Finanzbereich. Ihre inhaltlichen Schwerpunkte liegen vor allem im Bereich Wertpapierdepot sowie bei Unfall- und Sterbegeldversicherung.
Stilisierte Sprechblasen in Schwarzweiß Diskussionsforum
>