AGORA Direct Depot

Depot

  • Große Produktauswahl von Aktien bis Zertifikaten
  • Handel an 120 Börsen weltweit
  • Lombardkredit möglich
Pro
  • Niedrige Kosten
  • Lombardkredit ohne SCHUFA-Auskunft
  • Auch Optionen und Futures im Angebot
Kontra
  • Keine Sparpläne und Fonds
  • Bei fehlenden Umsätzen monatliche Gebühr
  • Einlagensicherung und Regulierung in Großbritannien

AGORA direct aus Großbritannien ist ein noch relativ neuer Broker in Deutschland. Das Unternehmen ist ebenso wie BANX Broker oder LYNX ein Partner des Unternehmens Interactive Brokers. Bei Interactive Brokers handelt es sich um das weltweit größte Brokerhaus mit Hauptsitz in den USA. Neben der sehr niedrigen Kostenstruktur und einer breiten Produktpalette besticht der Broker vor allem durch seine günstigen Konditionen.

Das bietet das AGORA direct Depot

Der Broker bietet über Wertpapierbörsen den Handel für Anleihen, Aktien, ETFs, Zertifikate und Optionsscheine an. Zusätzlich ist es möglich, Optionen, Futures, Devisen und Rohstoffe zu kaufen oder zu verkaufen. Das Unternehmen profitiert dabei von dem großen Angebot des Partners Interactive Brokers, da dieser für den Broker die Aufträge abwickelt. Als Anleger stehen Ihnen weltweit mehr als 125 verschiedene Börsen für den Handel zur Verfügung. Klassische Investmentfonds oder gar Sparpläne, wie sie etwa Consorsbank und Smartbroker bieten, suchen Anleger bei AGORA direct hingegen vergeblich.

AGORA Depot Kosten und Gebühren

Der Broker bietet relativ günstige Gebühren. Aktien sind etwa ab 2,50 Euro handelbar. Die Beschränkung der Preise für US-Aktien fällt hier positiv auf. Diese beträgt zumeist 1,25 Prozent des Orderwertes. Generell hängen die Ordergebühren von der gewünschten Wertpapierart und der Ordergröße ab. Außerdem können Realtime-Kurse und Level 2 Orderbucheinblicke in Anspruch genommen werden. Für die Echtzeitkurse wird von den Börsenplätzen eine Gebühr gefordert, welche an den Kunden weiterübertragen wird.
Für das Depot selbst berechnet der Broker keine speziellen Konto- und Depotführungsgebühren. Jedoch fallen auf Depots und Konten, auf denen nicht aktiv gehandelt wird, und auf denen zugleich ein Bestand von weniger als 1.000 Euro liegt, eine monatliche Gebühr von 1 Euro an. Telefon-Orders und Kontoauszüge sind hingegen gebührenfrei.

FAQ: Die wichtigsten Fragen zu AGORA direct

Wie hoch sind die Ordergebühren?

Der Broker bietet seinen Kunden eine günstige und transparente Kostenstruktur an. Die Ordergebühren sind im Vergleich zu anderen Brokern sehr günstig. Die Orderpreise für Optionen etwa beginnen bei 1,90 Euro.

Führt AGORA direct die Abgeltungssteuer ab?

Nein, der Broker führt keine Abgeltungssteuer ab. Der Anbieter stellt kostenlose Jahreskontoauszüge für die Steuererklärung zur Verfügung. Das Handelssystem selbst zieht keine Steuern ab und somit ist der Nutzer für seine Steuerabgaben eigenverantwortlich.

Welche Handelssoftware nutzt der Broker?

Der Broker bietet seinen Kunden die ATS Handelssoftware an. Diese eignet sich sowohl für Windows, als auch Linux und Mac. Des Weiteren kann der Handel über den Web Trader (= Online Handel) oder der AGORA Mobile (App) erfolgen. Die App ist sowohl für Windows Phone, Blackberry, Android und iPhone / iPad geeignet.

Welche Finanzaufsicht ist für den Broker zuständig?

Bei dem Broker handelt es sich um ein britisches Finanzdienstleistungsinstitut. Somit ist er bei der Financial Conduct Authority – FCA registriert. Zudem ist der Broker entsprechend der Richtlinien und Regelwerke der EU über Märkte für Finanzinstrumente MiFID befugt in der Bundesrepublik Deutschland Finanzdienstleistungen zu erbringen. Hierfür ist er bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungen (kurz BaFin) registriert unter der Nummer 148051.

Depoteröffnung bei AGORA direkt Depot

Wer ein Depot eröffnen möchte, muss mindestens 18 Jahre alt sein. Die Depoteröffnung ist ohne lästigen Papierkram schnell online möglich. Über unsere Seite gelangen Sie direkt auf die Homepage der AGORA direct. Über den Button „Kontoeröffnung“ erreichen Sie das Online-Formular. Dieses befüllen Sie mit den geforderten Daten. Anschließend drucken Sie das vollständige Formular aus und unterschreiben es. Zum Kontoeröffnungsantrag benötigt AGORA zusätzlich einen Identitätsnachweis (Kopie des Personalausweises oder Reisepasses) und einen aktuellen Adressnachweis (Beispielsweise mittels Strom- oder Gasrechnung, Festnetz-Telefonrechnung, etc.). Anschließend senden Sie die Kontoeröffnungsunterlagen per Mail oder Post an den Broker.

So funktioniert der Depotübertrag

Wollen Sie ihr bereits vorhandenes Depot zu AGORA übertragen, bietet der Broker Ihnen online einen Depotwechsel-Service an. Hierfür eröffnen Sie zuerst ein Depot bei AGORA, damit ein Übertrag überhaupt möglich wird. Anschließend rufen Sie das Online-Wechselformular auf und geben neben den persönlichen Daten die Nummer des bisherigen Depots ein. Der online ausgefüllte Antrag muss AGORA im unterschriebenen Original vorliegen, damit sich der Broker um das Einleiten des Transfers kümmern kann.

Die Übertragung des Depots ist vollkommen kostenfrei. Vorsicht: Bei einem Wertpapiertransfer können jedoch unter Umständen vom bisherigen Broker Gebühren erhoben werden. Hierzu informieren Sie sich am besten vorab bei ihrem derzeitigen Broker.

Besonderheiten des Brokers

Eine Besonderheit des Unternehmens stellt die große Produktvielfalt dar. Als Kunde haben Sie die Auswahl aus über 125 Börsen. Andere Wettbewerber erreichen diese Vielfalt nicht. Insbesondere für Anleger, die an internationalen Börsen investieren möchten, ist AGORA direct einen Blick wert. Trotz des großen Angebots bleiben die Konditionen preiswert und die Kostenstruktur transparent.

Direktvergleich mit Flatex Depot

AGORA bietet wie Flatex niedrige Gebühren und eine große Produktauswahl an. Jedoch verlangt Flatex von seinen Kunden eine Depotführungsgebühr. Diese Gebühr beläuft sich derzeit auf 0,10 % p. a. Die Gebühr hängt somit vom aktuellen Kurswert der verwahrten Wertpapiere ab und wird monatlich neu ermittelt. Diese Gebühren entfallen bei AGORA, zumindest wenn Sie das Depot aktiv nutzen. Im Gegenzug bietet Flatex Vorteile, wenn es um Sparprodukte geht: Sparpläne auf ETFs und andere Fonds können bei Flatex abgeschlossen werden, teilweise sogar zu sehr günstigen Konditionen. Sparpläne und Fonds fehlen bei AGORA direct hingegen komplett.

Depot

0,1 % p.a.

Depotführungsgebühr

ab 5,90 €

Ordergebühren

gebührenfrei

Realtimekurse

Depot

0 €

Depotführungsgebühren

ab 2,50 €

Ordergebühren

gebührenfrei

Realtimekurse

Erfahrungen mit AGORA direct: Meinungen, Fragen, Austausch

Sie haben mit dem Broker AGORA direct Erfahrungen gemacht? Gern können Sie die Redaktion und die Community daran teilhaben lassen! Auch Fragen zum Anbieter können Sie hier loswerden.

Stilisierte Sprechblasen in Schwarzweiß Diskussionsforum
>