Die Börse wird sicherer: BaFin-Umbau und positiver ZEW-Ausblick

Steigende Inflationsrate, anhaltende Niedrigzinsen, dazu Negativzinsen auf immer geringere Einlagen – im Jahr 2021 ist es für Anlegerinnen und Anleger noch schwieriger geworden, ihr Geld gewinnbringend anzulegen. Doch einen positiven Ausblick gibt es: Die Börse und damit deine Wertpapierinvestition wird sicherer und die Rendite-Prognosen der Finanzexpert:innen sind gut.

Der Wirecard-Skandal und seine Nachwehen hat die Finanzwelt erschüttert: Einen Betrug dieses Ausmaßes gab es bisher noch nicht. Klar, dass reagiert werden musste. Die erste Reaktion war die Verschärfung der Aufnahmekriterien für Unternehmen in den deutschen Leitindex DAX. Bereits im DAX gelistete Unternehmen werden nun außerdem strenger und regelmäßiger kontrolliert. Jetzt steht auch die deutsche Finanzaufsichtsbehörde BaFin vor einem Neuanfang.

BaFin stellt sich neu auf

Schon Anfang August wurde der Chefposten mit Mark Benson, dem langjährigen Leiter der Schweizer Finanzaufsicht Finma, neu besetzt. Zusätzlich sind nun Gesetzesänderungen in Kraft getreten, die der Bafin mehr Handlungsspielraum gewährleisten werden.

So konnte die Behörde zum Beispiel ihre Zuständigkeiten erweitern, darf nun selbst Beweismittel beschlagnahmen oder Untersuchungen und Vernehmungen durchführen. Ein neues Prüfungsrecht gewährt der Bafin außerdem einen erweiterten Zugriff auf alle kapitalmarktorientierten Unternehmen und nicht mehr nur, wie vorher, auf Banken.

Für Anlegerinnen und Anleger sind vor allem die erweiterten Befugnisse bei der Prüfung von Geschäftsbilanzen interessant: Mit der neu geschaffenen schnellen Eingreiftruppe kann die Bafin nun schneller und direkter tätig werden, muss nicht erst ein zeitraubendes Vergabeverfahren anstoßen, um einen Wirtschaftsprüfer beauftragen zu können. Bilanzskandale wie der von Wirecard werden durch diese Maßnahmen sehr viel unwahrscheinlicher.

Positiver Ausblick für internationale Finanzmärkte

Hinzu kommt: Die Aussicht auf Rendite durch Investitionen in Aktien und andere Wertpapiere ist gut! Laut der monatlichen Studie des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) blickten die befragten Finanzexperten aus Banken, Versicherungen und großen Industrieunternehmen im September 2021 insgesamt positiv auf die internationalen Aktienmärkte.

Sie gehen davon aus, dass der DAX, der EURO-STOXX 50, der US-amerikanische Dow Jones und der chinesische SSE Composite auf Sechsmonatssicht entweder steigen oder zumindest gegenüber den aktuellen Ständen nicht an Wert verlieren. 

Jetzt Depot eröffnen!

Alles in allem sind diese Entwicklungen gute Argumente dafür, dein Geld nicht länger auf dem Giro- oder Tagesgeldkonto versauern zu lassen und ein Depot zu eröffnen. In unserem Depot-Vergleich findest du bekannte Online-Broker mit attraktiven Konditionen. Bei unserem Testsieger, der Consorsbank, brauchst du beispielsweise keine Depotführungsgebühren zu bezahlen, Smartbroker bietet dir zusätzlich 280 ETF-Sparpläne für 0 Euro. Schau doch einfach mal rein!

Saskia ist promovierte Germanistin und arbeitet seit 2017 im Finanzbereich. Ihre inhaltlichen Schwerpunkte liegen vor allem im Bereich Wertpapierdepot sowie bei Unfall- und Sterbegeldversicherung.
Stilisierte Sprechblasen in Schwarzweiß Diskussionsforum
>