Forward-Darlehen: So sicherst du dir die günstigsten Zinsen

Seit Monaten dümpeln die Bauzinsen bei rund 1 Prozent – ein Grund, warum sich viele trotz steigender Immobilienpreise den Traum vom Eigenheim verwirklichen konnten. Niemand weiß, wie lange diese Phase des günstigen Geldes noch anhalten wird. Einige Experten gehen davon aus, dass Inflation und höhere Löhne die Zinsen steigen lassen könnten. Darin liegt ein Risiko für alle Kreditnehmerinnen und Kreditnehmer, deren Zinsbindung in den nächsten Jahren ausläuft. Mit einem Forward-Darlehen lassen sich die derzeit niedrigen Zinsen für die Anschlussfinanzierung sichern.

Die günstigsten Bauzinsen sicherst du dir, indem du Kredite mit kurzen Zinsfestschreibungen wählst. Allerdings gehst du damit ein Risiko ein. Benötigst du am Ende der Laufzeit einen Anschlusskredit, weil dein Kredit noch nicht getilgt ist, kann dies unter Umständen teuer werden. Nämlich dann, wenn der Zinssatz in der Zwischenzeit deutlich gestiegen.

Rechenbeispiel: 90.000 Euro in 10 Jahren sparen

Vor gut zehn Jahren, also Ende des Jahres 2010, lag der Effektivzins für Hypothekendarlehen bei zehnjähriger Zinsfestschreibung durchschnittlich bei 4 Prozent. Was es bedeutet, wenn die Zinsen dieses Niveau wieder erreichen würden, zeigen wir in einem kleinen Rechenbeispiel:

Für einen tilgungsfreien Kredit über 300.000 Euro zahlst du innerhalb der zehn Jahre bei einem Zinssatz von 1 Prozent 30.000 Euro Zinsen – also monatlich 250 Euro. Würde der Zinssatz jetzt auf 4 Prozent steigen, würdest du für den gleichen Kredit monatlich 1.000 Euro Zinsen zahlen – insgesamt wären das in 10 Jahren Zinsen in Höhe von 120.000 Euro, also 90.000 Euro mehr als bei der 1-Prozent-Finanzierung.

Planungssicherheit bis zu 5 Jahre im Voraus

Noch sind die Bauzinsen im Keller. Mit einem Forward-Darlehen kannst du dich jetzt schon vor steigenden Zinsen schützen – auch wenn der aktuelle Kredit noch zwei, drei oder sogar fünf Jahre läuft. Dabei wird – gegen einen Aufschlag – der momentane Zins für einen bestimmten Zeitraum gesichert. Das Forward-Darlehen bietet eine hohe Planungssicherheit für die Anschlussfinanzierung. Die meisten Anbieter gewähren das Darlehen bis zu 60 Monate vor dem eigentlichen Auszahlungszeitpunkt. Je länger dieser Zeitraum, desto höher allerdings der Zinsaufschlag.

Redakteur aus Leidenschaft. ETFs, Online-Banking oder Sterbegeldversicherung: Komplexe Themen hinterfragt Tim so lange, bis er sie verstanden hat – und schreibt dann einen Service-Artikel.

Stilisierte Sprechblasen in Schwarzweiß Diskussionsforum
>