Immer mehr Banken verlangen Kontogebühren – unser Testsieger nicht

Geldscheine und Münzen

Es gibt sie immer noch: bedingungslos kostenlose Girokonten. Also Konten von Anbietern, die keine Kontoführungsgebühr erheben und dafür keine Bedingungen – wie einen Gehaltseingang oder einen monatliche Mindesteinzahlung – stellen.

Doch wie mehrere Medien in den vergangenen Tagen berichten, wird die Zahl der kostenlosen Girokonten geringer. Zum 1. Mai hatte sich auch Deutschlands größte Direktbank ING vom bedingungslos kostenfreien Girokonto verabschiedet. Nur wer monatlich mindestens 700 Euro als Gehalt auf das Konto fließen lässt, zahlt auch in Zukunft keine Kontogebühr. Die Banken befinden sich in einer schwierigen Lage: Die Zinsen sind niedrig, die Erträge seit Jahren schwach. Viele Banken versuchen daher, über Gebühren neue Einnahmen zu generieren.

Unser Testsieger im Mai 2020: kostenlos ohne Bedingungen und 100 Euro Prämie für Neukunden

Top-Girokonto

0 €

Kontoführung

0 €

Bargeldabhebung weltweit

100 €

Bonus

Unsere Experten nehmen regelmäßig den Markt unter die Lupe. Sie vergleichen Kontodetails, Bankdetails, Gebühren und Prämien der jeweiligen Angebote. Unser Testsieger im Mai 2020: das Top-Girokonto der Norisbank. Das Konto ist bedingungslos kostenlos – ohne Mindestgeldeingang. Zusätzlich erhalten Kunden eine kostenlose Kreditkarte. Besonders Reisende profitieren von der Möglichkeit, weltweit kostenlos Bargeld abzuheben und zu bezahlen. Was die Norisbank als Direktbank allerdings nicht bietet, sind eigene Filialen. Geld abheben ist jedoch mit der zum Konto gehörenden Maestro-Card an den rund 9.000 Geldautomaten der Cash Group kostenlos möglich. Außerdem können sich Kunden beim Einkauf im teilnehmenden Einzelhandel, etwa bei Aldi Süd, Lidl, Netto, Penny, Rewe, toom Baumarkt, familia, tegut und Edeka, mit bis zu 200 Euro Bargeld versorgen.

Weitere Konten ohne Kontoführungsgebühr

Girokonto

0 €

Kontoführung

0 €

Bargeldabhebung in der Eurozone

0 €

Tagesgeld & Depot

DKB-Cash

0 €

Kontoführung

0 €

Bargeldabhebung weltweit

0 €

Kredit- und Girocard

Girokonto

0 €

Kontoführung

0 €

Bargeldabhebung in der Eurozone

100 %

mobile Verwaltung per App

Auch andere Kosten und Services im Blick halten

Neben den Kontoführungsgebühren sollte man auch die weiteren Faktoren wie Guthaben- und Dispozinsen oder Gebühren für Ein- und Auszahlungen unter die Lupe nehmen. Der Dispozins beträgt bei der Norisbank zurzeit 10,85 Prozent pro Jahr. Wer also häufig sein Konto überzieht, für den gibt es günstigere Alternativen. „Die Entscheidung für das passende Girokonto hängt stark von der individuellen Nutzung ab“, erklärt Bernhard Weinrich, Geschäftsführer bei testsieger-konto.de. Wer viel reist, sollte etwa darauf achten, dass er im Ausland kostenlos Geld abheben kann. Wer das komplette Banking online abwickelt, sollten auf einen guten Online-Service achten, braucht dafür aber keine Bankfilialen. „Unser Girokonto-Vergleich erleichtert die Entscheidung: Die wesentlichen Merkmale wie Preise, Leistungen und Servicequalität werden bei der Beurteilung berücksichtigt und transparent dargestellt“, so Weinrich.

Redakteur aus Leidenschaft. ETFs, Online-Banking oder Sterbegeldversicherung: Komplexe Themen hinterfragt Tim so lange, bis er sie verstanden hat – und schreibt dann einen Service-Artikel.
Stilisierte Sprechblasen in Schwarzweiß Diskussionsforum
>