Vorsicht Zinsfalle: Kreditkarte keine Hilfe bei Dispo-Schulden

Rettungsring

Millionen Deutsche sind im Dispo. Und Dispokredite sind in den vergangenen Monaten deutlich teurer geworden. Die Zinsen werden zur zusätzlichen finanziellen Belastung. Einigen erscheint die Kreditkarte als mögliche Alternative zum Dispokredit – eine trügerische Lösung, denn die Zinsen auf Kreditkarten sind häufig noch höher. Ein Rahmenkredit mit günstigeren Zinsen könnte Erleichterung schaffen.

Das Wichtigste in Kürze:
  • Eine Kreditkarte ist keine Alternative zum Dispokredit.
  • Offene Beträge auf der Kreditkarte sollten zum Monatsende ausgeglichen werden – sonst drohen hohe Zinsen.
  • Schulden vermeiden, Girokonten in Bezug auf Dispozinsen vergleichen und notfalls einen Rahmenkredit abschließen:

Am Monatsende wird es eng

Die Inflation hat die Preise in die Höhe getrieben, die Gehälter wurden bislang nicht angepasst. Für viele Menschen wird es am Monatsende eng. Verbraucherschützer fürchten, dass hohe Dispozinsen für viele Bürgerinnen und Bürger in die Schuldenfalle führen. Und zwar nicht nur die Ärmeren, sondern zunehmend breitere Schichten. Laut einer Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung haben fast 40 Prozent der Deutschen kaum Rücklagen.

Dispozins wird zur finanziellen Belastung

Ist das Konto leer, hilft oftmals nur noch der Dispokredit, um fällige Rechnungen begleichen zu können. Doch diese finanzielle Überbrückungshilfe lassen sich Banken teuer bezahlen. Eine Auswertung der Stiftung Warentest von rund 170 Banken mit insgesamt 450 Kontomodellen zeigt für Januar 2023 einen durchschnittlichen Dispozins von 9,94 Prozent. Kann der Dispokredit nicht in kurzer Zeit ausgeglichen werden, kommen durch die Zinsen weitere finanzielle Belastungen hinzu.

Kreditkarten-Schulden: mehr als 20 Prozent Zinsen möglich

Einigen erscheint die Kreditkarte als mögliche Alternative zum Dispokredit – oder gar als Ausweg, wenn der Dispo bereits ausgereizt ist. Doch das ist eine trügerische Lösung. Kreditkarten gewähren, wenn es sich nicht um eine Debit-Karte handelt, häufig einen kostenlosen Kredit bis zum Monatsende. Wird der Kredit dann allerdings nicht komplett ausgeglichen, fallen für die verbleibenden Schulden erhebliche Zinsen an. Effektive Jahreszinssätze für offene Kreditkartenbeträge unterscheiden sich von Anbieter zu Anbieter – aktuell können dabei sogar rund 20 Prozent fällig werden.

Schulden vermeiden

Doch welche Alternativen bleiben? Letztendlich muss das Ziel sein, die bestehenden Schulden möglichst schnell zu verringern und zukünftig Schulden zu vermeiden. Das bedeutet: die Ausgaben wo es nur geht reduzieren oder/und die Einnahmen erhöhen. In der momentanen Situation ist dies für viele allerdings kaum möglich. Dann bleibt nur, die Schulden möglichst klein zu halten.

Dispozinsen und Gebühren vergleichen

Dazu solltest du den Dispozins deines Girokontos mit anderen Girokonten vergleichen. Überziehst du dein Konto regelmäßig oder bist du dauerhaft im Dispo, solltest du ein Konto mit möglichst niedrigen Dispozins wählen. Allerdings solltest du auch die Kontogebühren im Blick haben. Unser Girokonten-Vergleich hilft dir dabei:

Schnell und einfach wie ein Dispo, aber häufig günstiger

Wenn du die Schulden nicht in absehbarer Zeit tilgen kannst, solltest du über einen Rahmenkredit nachdenken. Dieser funktioniert ähnlich wie der Dispozins, ist allerdings unabhängig von deinem Girokonto. Wenn du einmal einen Rahmenkredit abgeschlossen hast, kannst du dir innerhalb dieses Rahmens jederzeit kurzfristig Geld leihen. Dabei handelt es sich um einen Kredit mit variabler Verzinsung, er ist aber häufig günstiger als ein klassischer Dispokredit.

Tipp der Redaktion: Der ING-Rahmenkredit

Der ING-Rahmenkredit bietet dir einen finanziellen Puffer und höchste Flexibilität. Zurzeit wirbt die ING mit einem attraktiven Kennenlern-Angebot: Als Dankeschön für die direkte Nutzung deines neu abgeschlossenen Rahmenkredits erhältst du bis zu dreimal eine Gutschrift. Diese entspricht jeweils 100 Prozent der von dir in den ersten drei Monaten nach Kontoeröffnung gezahlten Sollzinsen. Aktuell liegt der der variable Rahmenkredit Sollzinssatz noch bei 5,83 Prozent. Aufgrund des steigenden Zinsniveaus wird er am 15. Februar allerdings für alle neuen und bestehenden Rahmenkredite angepasst: auf 7,83 Prozent.

Redakteur aus Leidenschaft. ETFs, Online-Banking oder Sterbegeldversicherung: Komplexe Themen hinterfragt Tim so lange, bis er sie verstanden hat – und schreibt dann einen Service-Artikel.
Stilisierte Sprechblasen in Schwarzweiß Diskussionsforum
>