Das insha Girokonto

Girokonto

  • Modernes Banking mit muslimischen Werten
  • Banking per App
Pro
  • Kostenloses Online-Konto per App
  • Muslimische Kunden könne ihre Bankgeschäfte im Einklang mit ihrer Religion tätigen
Kontra
  • Kontofunktionen, die offline vonstattengehen, werden nicht angeboten
  • Nicht-Muslime profitieren kaum von Zusatzleistungen

Das insha Konto bietet modernes Banking per App und steht gleichzeitig für traditionelle Werte. Mit dem Girokonto haben Sie die Möglichkeit, einen traditionellen muslimischen Lebensstil zu pflegen und dennoch am Puls der Zeit zu sein.

Für wen eignet sich das insha Girokonto und für wen nicht?

Das kostenlose Girokonto der insha Bank ist ein reines Online-Konto. Die Bankgeschäfte werden per App erledigt. Es eignet sich daher vor allem für Kunden, die mit dem digitalen Banking vertraut sind oder bereit sind, es zu lernen.

Zudem verbindet das insha Girokonto klassische Bankangelegenheiten wie die Bargeldabhebung, Überweisungen und bargeldlos bezahlen mit traditionellen Werten aus dem Islam. Das Konto richtet sich somit vor allem an Muslime. So können Kunden mit der Konto-App beispielsweise ihre jährliche Zakat-Abgabe berechnen, die nächste Moschee finden oder eine Gebetserinnerung erhalten.

Hintergrund: islamisches Bankwesen

Banken, die sich dem islamkonformen Banking verschrieben haben, müssen bestimmte Auflagen erfüllen. Dazu gehört, dass spekulative Bankgeschäfte sowie Investitionen in ethisch fragwürdige Unternehmen verboten sind. Der Geldverleih gegen Zinsen ist auch nicht gestattet. Jegliche Funktionen eines Finanzprodukts müssen die Grundsätze des Islams erfüllen. insha erfüllt als einer der wenigen Anbieter in Deutschland diese Kriterien.

Natürlich kann jeder ein Girokonto bei insha eröffnen. Da das Konto jedoch in erster Linie auf Muslime ausgerichtet ist, profitieren Kunden anderen Glaubens oder ohne Religion kaum von Serviceleistungen wie der Gebetserinnerung oder der Moschee-Suche. Da der Islam Bankgeschäfte mit Zinsvergabe verbietet, erhalten Sie auch keine echte Kreditkarte, sondern eine Mastercard-Debitcard, bei der der Betrag direkt vom Konto abgebucht wird. Auch einen Dispokredit erhalten Sie somit beim insha Konto nicht.

Die meisten Leistungen sind kostenlos. Legen Sie Wert auf ein günstiges Online-Konto, das alle Vorzüge eines modernen Lebensstils erfüllt, bieten unter anderem auch die norisbank oder N26 gleichsam attraktive Angebote für eine breitere Kundengruppe.

Wichtige Fragen zum insha Girokonto

Ist das insha Girokonto kostenlos?

Ja, das Konto kostet keine Gebühr. Sie zahlen weder für die Kontoführung noch für die dazugehörigen Geldkarte in Form einer Debit Mastercard. Viele weitere Funktionen sind eingeschränkt kostenlos, beispielsweise Bargeld abheben in Deutschland (dreimal pro Monat), SEPA-Überweisungen (bis zu zehn Stück) und die Kartennutzung (nur in der EU).

Kann man mit dem Konto kostenlos Geld abheben?

Das hängt davon ab, wie oft Sie Bargeld abheben und wo Sie das tun. In Deutschland kosten die ersten drei Abhebungen eines Monats nichts, danach fällt eine Gebühr an. Außerhalb Deutschlands zahlen Sie je nach Land und Währung einen bestimmten Betrag. Zahlen Sie bargeldlos, fällt erst außerhalb der SEPA-Region eine Gebühr an.

Wie sicher ist das Banking?

Insha unterliegt einer gesetzlichen Mindestsicherung, so wie jede andere Bank auch. 100.000 Euro pro Kunde sind daher mindestens abgesichert. Die App bietet eine schnelle Übersicht über alle Kontobewegungen und informiert per Push-Nachricht über alle Transaktionen. Zudem können Sie mit der App auch Ihre Geldkarte sperren lassen, wenn Sie Ihnen abhandenkommt.

Woher kommt die insha Bank?

insha ist ein Fintech-Startup aus Deutschland. Verantwortlich für die Entstehung ist die türkische Bank alBaraka, die seit den 80er Jahren besteht. Da insha selbst keine Bank ist, stellt die solarisBank die technischen Voraussetzungen für die Bankkonten und alle Transaktionen.

Wie kann ich ein Girokonto eröffnen?

Das geht sehr schnell. Sie müssen dazu lediglich volljährig sein, in Deutschland wohnen und ein Smartphone haben. Dann laden Sie einfach die insha-App bei Google Play oder im Apple Store herunter. Bei insha läuft die Verifizierung mit Video-Ident ab. Damit sparen Sie sich den Gang zur Post, um Ihre Identität zu bestätigen.

Im Video wird der Prozess noch einmal anschaulich erklärt:

Die Besonderheiten des insha Kontos

  • Islamische Bankfunktionen: insha ist das erste deutsche Fintech, das modernes Banking mit einer islamkonformen Lebensweise kombiniert. Nutzer haben verschiedene Funktionen zur Verfügung, mit denen sie ihren Alltag gestalten können. Die App erinnert Sie zum Beispiel ans Gebet, hilft Ihnen bei der Suche nach der nächsten Moschee und zeigt, wo Mekka liegt. Außerdem können Sie direkt in der App Geld an gemeinnützige Organisationen spenden, ohne dass Sie selbst lange danach suchen müssen. Ein weiteres Feature des Girokontos ist der sogenannte Zakatrechner, mit dem Sie ausrechnen, wie viel Vermögensabgabe Sie spenden sollten.
  • Überweisungen in die Türkei: Mit dem insha Girokonto können Sie schnell und unkompliziert Geld in die Türkei überweisen. Das geht mit nur einem Klick in der App in Minutenschnelle. Dabei können Sie das Geld entweder in Euro oder in türkischen Lira senden. Beachten Sie allerdings, dass dabei abhängig von der Höhe Gebühren anfallen. Im Gegensatz zur Inlandsüberweisung zahlen Sie hier auch schon ab der ersten Buchung.
  • Unterstützung beim Sparen: Die Banking-App hilft Ihnen beim Sparen. Sie können ein individuelles Ziel definieren und einen Dauerauftrag erstellen, mit dem Sie automatisch Ihren monatlichen Betrag ansparen können.
Julia bewegt sich seit 2011 im Umfeld Finanzen. Als Expertin für Verbraucherthemen wie Girokonto, Kreditkarte und Versicherungen hat die studierte Germanistin und Amerikanistin immer einen Tipp auf Lager.
Ihre Erfahrungen mit dem insha Girokonto

Sie haben Anmerkungen oder einen Erfahrungsbericht zum Girokonto von insha? Dann hinterlassen Sie hier einen Kommentar!

Stilisierte Sprechblasen in Schwarzweiß Diskussionsforum
>