CureVac-Börsengang geglückt: hohe Kursgewinne für Anleger:innen

Am vergangenen Freitag konnte das Tübinger Biotech-Unternehmen CureVac seinen erfolgreichen Börsengang an der US-amerikanischen NASDAQ feiern. Der Aktienkurs stieg am Eröffnungstag auf das Mehrfache des Ausgabepreises. Mittlerweile hat sich die Kurs-Rallye beruhigt, der Aktienwert ist jedoch immer noch hoch.

Der Ausgabepreis der CureVac-Aktie lag bei 16 US-Dollar. Bis zum Handelsschluss kletterte der Kurs bereits auf 55,90 Dollar, im nachbörslichen Handel stieg der Preis weiter. Am Montag erreichte die Aktie dann ihren bisherigen Höchstkurs von 78 Dollar – eine Verfünffachung gegenüber dem Ausgabepreis. Nachdem die ersten Anleger:innen ihre Gewinne realisiert hatten, pendelte sich der Kurs auf hohem Niveau ein, zuletzt bei knapp 57 Dollar.

Frisches Geld für die Impfstoffentwicklung

CureVac wollte mit dem Börsengang vor allem Geld für die Entwicklung eines Corona-Impfstoffs einsammeln. Laut Börsenprospekt sind 150 Mio. Dollar der Erlöse direkt hierfür verplant. Weitere 50 Mio. Dollar fließen in den Produktionsausbau.

Dafür möchte das Unternehmen am Tübinger Standort 200 neue Arbeitsplätze schaffen. Dass CureVac für seinen Börsengang die NASDAQ gewählt hat – und nicht etwa einen deutschen Börsenplatz –, hängt auch damit zusammen. Die NASDAQ ist eine der bekanntesten Börsen weltweit. CureVac hofft, dass etwas von der Bekanntheit auch auf das eigene Unternehmen abstrahlt. Finanzchef Pierre Kemula sieht den Börsengang an der NASDAQ auch als Chance, global Fachkräfte für das Unternehmen gewinnen zu können.

Pharma-Investments weiterhin gefragt

Nicht nur CureVac kann an der Börse überzeugen. Spätestens seit der Corona-Krise verzeichnen auch andere Impfstoff-Hersteller wie Biontech oder der US-Pharmakonzern Moderna Zuwächse an den Börsen. Insgesamt kommt die Pharma-Industrie – und ihre Aktiengesellschaften – vergleichsweise gut durch die Krise. Das überrascht kaum: Immerhin sind die Dienstleistungen, Produkte und Lösungen dieser Firmen jetzt mehr gefragt denn je. Für Anleger:innen sind Pharma-Investments daher auch in der Krise einen Blick wert.     

Wenn du CureVac-Aktien kaufen möchtest, kannst du das mit sämtlichen Online-Brokern in unserem Vergleich tun. Die Aktien des Impfstoffherstellers sind mittlerweile an mehreren Börsen handelbar, wobei die liquidesten Märkte und damit die stabilsten Kurse an der NASDAQ und in Deutschland bei Tradegate bestehen. Wenn dein künftiges Depotkonto also an einen der beiden Handelsplätze angeschlossen ist, steht deinem CureVac-Investment nichts mehr im Weg.

Matthias arbeitet seit 2015 für verschiedene Vergleichsportale. Seine Themenschwerpunkte liegen in den Bereichen Wertpapierdepot, Kranken- und Rentenversicherung sowie Baufinanzierung.
Stilisierte Sprechblasen in Schwarzweiß Diskussionsforum
>