Angebot der HypoVereinsbank: PlusKonto inklusive Amazon-Gutschein

Die HypoVereinsbank (HVB) bietet Neukund:innen ab sofort ganz besondere Willkommens-Geschenke. Bei Eröffnung des Kontos erhalten sie neben vergünstigten Konditionen einen Amazon-Gutschein. Was ist noch dabei? Und für wen gilt das Angebot?

Der Amazon-Gutschein in Höhe von 100 Euro ist eigentlich nur das i-Tüpfelchen. Viel interessanter und wichtiger dürften die beiden anderen Extras sein, mit denen das HVB PlusKonto derzeit ausgestattet ist: Neukund:innen sparen sich nämlich für fünf Jahre die Kontoführungsgebühr in Höhe von 9,90 Euro pro Monat. Hochgerechnet sind das immerhin fast 600 Euro Ersparnis. Stattdessen zahlst du für die Kontoführung erst einmal Nullkommanull Euro.

Auch der sehr günstige Dispozins, den die HVB derzeit bietet, ist ein gutes Argument für das Konto. Vor allem Menschen, die regelmäßig auf den Dispokredit angewiesen sind – wie zum Beispiel Studierende oder freiberuflich Tätige –, profitieren von einem sehr niedrigen Zinssatz, der derzeit bei 2,66 Prozent p.a. liegt.

Geschenke sind an Bedingungen geknüpft

Das Angebot gilt bis auf Weiteres für alle Neukund:innen. Ein Ende der Aktion hat die HypoVereinsbank bisher nicht bekannt gegeben. Die vergünstigten Konditionen entsprechen dabei denen des Gold-Status im HVB-Vorteilsprogramm valyou. Es ist also möglich, den niedrigen Dispozins und die kostenlose Kontoführung auch nach Ablauf der ersten fünf Jahre beizubehalten – vorausgesetzt, du erreichst den Gold-Status.

Den Amazon-Gutschein bekommst du erst, wenn innerhalb von vier Monaten mindestens drei regelmäßige Geldeingänge in Höhe von mindestens 500 Euro je Posten auf deinem Konto verbucht wurden. Das kann zum Beispiel dein Gehalt oder eine Rente sein.

Das PlusKonto der HVB ist auch jenseits der Aktions-Konditionen einen Blick Wert. Das Konto kommt inklusive kostenloser Debit- und Mastercard. An den Geldautomaten der Cash Group kannst du mit der Debitkarte in Deutschland kostenlos Geld abheben. Und auch international hebst du mit der Karte kostenlos ab – zumindest in den 13 Ländern, die über Unicredit-Banken verfügen.

Matthias arbeitet seit 2015 für verschiedene Vergleichsportale. Seine Themenschwerpunkte liegen in den Bereichen Wertpapierdepot, Kranken- und Rentenversicherung sowie Baufinanzierung.
Stilisierte Sprechblasen in Schwarzweiß Diskussionsforum
>