Neukunden-Aktion im Juli: Robo-Advisor quirion bietet 30-Euro-Bonus

Frau mit Smartphone

Wer sein Vermögen professionell aufbauen möchte, ohne ständig Börsenkurse zu checken, der kann sein Geld von einem Robo-Advisor anlegen lassen. quirion, unser Juni-Testsieger im Robo-Advisor-Vergleich, macht Euch den Einstieg aktuell mit einem Bonus von 30 Euro schmackhaft. Voraussetzung ist die Eröffnung eines Depotkontos sowie die Einrichtung eines Sparplans mit einer monatlichen Rate von mindestens 30 Euro.

Warum wir quirion empfehlen? „Im Gegensatz zu vielen anderen Robo-Advisorn stellt quirion seinen Anlegern eine bemerkenswert hohe Anzahl von ETFs zur Verfügung“, erklärt Bernhard Weinrich, Geschäftsführer bei testsieger-konto.de. „Um bei den Fonds ein möglichst hohes Maß an Sicherheit zu gewährleisten, werden sie unter anderem auf Emittenten-Rating, Effizienz und Diversifikation getestet.“

Die ersten 10.000 Euro ohne Verwaltungskosten

Bevor der Vermögensverwalter seinen Kunden mögliche Portfolios vorschlägt, ermittelt er im Zuge der Anmeldung die individuelle Risikobereitschaft. Dabei werden der finanzielle Status, die Investitions-Erfahrung und die Zielsetzung der Geldanlage abgefragt. Die Umsetzung verschiedener Risikoklassen wird durch unterschiedliche Gewichtungen von Anleihen und Aktien-ETFs realisiert. Der Preis für die digitale Vermögensverwaltung beträgt 0,48 Prozent pro Jahr – die ersten 10.000 Euro sind allerdings kostenfrei. Hinzu kommen die Kosten für die gewählten ETFs.

Nachhaltiges Investment

Die Anlagestrategien bei quirion gibt es in einer klassischen und in einer nachhaltigen Variante. Bei der nachhaltigen Version berücksichtigt der digitale Vermögensverwalter Kriterien wie Umwelt, Soziales und gute Unternehmensführung bei der Wertpapierauswahl. Investiert wird dann zum Beispiel in ETFs wie den Xtrackers ESG MSCI World UCITS ETF oder den Franklin LibertyQ Global Equity SRI. Bei der nachhaltigen Anlagestrategie kostet die Verwaltung allerdings 0,68 Prozent pro Jahr – vom ersten Euro an. Auch die ETFs kommen in diesem Bereich meistens etwas teurer daher. Neben dem klassischen und dem nachhaltigen wird noch ein Portfolio zur gezielten Altersvorsorge angeboten, bei dem die Verwaltung ebenfalls mit 0,68 Prozent pro Jahr zu Buche schlägt.

Berater-Paket für Einsteiger

Wer noch wenig Erfahrung im Wertpapier-Investment mitbringt, kann mit einem persönlichen Berater ins Portfolio einsteigen. Die Beratung erfolgt in einer der 13 Niederlassungen der Quirin Privatbank oder per Telefon. Die Kosten liegen dann allerdings bei 0,88 Prozent pro Jahr und die Mindestanlagesumme beträgt 20.000 Euro.

Redakteur aus Leidenschaft. ETFs, Online-Banking oder Sterbegeldversicherung: Komplexe Themen hinterfragt Tim so lange, bis er sie verstanden hat – und schreibt dann einen Service-Artikel.
Stilisierte Sprechblasen in Schwarzweiß Diskussionsforum
>