Kostenloses Girokonto ade! VW Bank erhebt Kontoführungsgebühr

Gebäude von Volkswagen Financial Services

Nun also auch die VW Bank: Die Volkswagen Bank verabschiedet sich vom kostenlosen Girokonto und dreht kräftig an der Preisschraube. Ab Oktober verlangt die Tochter der Volkswagen AG für Girokonten eine monatliche Kontoführungsgebühr von 3 Euro. Immer mehr Banken trennen sich vom kostenlosen Girokonto und verlangen Kontoführungsgebühren. Zuletzt machte die BBBank Schlagzeilen, weil sie sich nach Jahrzehnten von ihrem kostenlosen Girokonto verabschiedet.

Die Volkswagen Bank begründet diesen Schritt mit steigenden gesetzlichen Anforderungen sowie mit dem anhaltend niedrigen Zinsniveau. Die Gebühr wird ab Oktober immer quartalsweise berechnet und dem jeweiligen Girokonto erstmalig im Dezember 2020 belastet.

Darüber hinaus erfolgt eine Begrenzung der kostenlosen Bargeldauszahlungen: In Zukunft kann man mit der VISA-Card der Volkswagen Bank nur noch viermal pro Monat kostenlos Bargeld an fremden Geldautomaten mit dem VISA-Zeichen abheben. Ab der fünften Auszahlung wird ein Entgelt in Höhe von 2 Euro pro Abhebung erhoben. Bei allen Auszahlungen in Fremdwährung fallen zusätzlich 1,75 Prozent des Auszahlungsbetrages an. Auch mit der Debitkarte kann kostenlos Bargeld abgehoben werden – allerdings nur an den Geldautomaten der Volkswagen Bank.

Die gute Nachricht: Es gibt sie noch, die kostenlosen Girokonten. In unserem Girokonten-Vergleich findest du gleich fünf Anbieter, die keine Kontoführungsgebühr verlangen. Unsere aktuelle Empfehlung ist das Top-Girokonto der norisbank – ein kostenloses Girokonto ohne Mindestgeldeingang. Es eignet sich also auch, wenn du das Konto nicht als Gehaltskonto nutzen möchtest oder aber kein festes Gehalt beziehst – etwa, weil du noch studierst. Zusätzlich erhältst du eine kostenlose Kreditkarte. Kleines Schmankerl: Bei Abschluss des Top-Girokontos erhalten Neukunden zurzeit eine Prämie in Höhe von 100 Euro, wenn sie das Konto aktiv nutzen, das heißt über den Online-Kontowechselservice mindestens fünf Zahlungspartner umziehen.

Redakteur aus Leidenschaft. ETFs, Online-Banking oder Sterbegeldversicherung: Komplexe Themen hinterfragt Tim so lange, bis er sie verstanden hat – und schreibt dann einen Service-Artikel.
Stilisierte Sprechblasen in Schwarzweiß Diskussionsforum
>