Das Fidor Bank Girokonto

Die Fidor Bank AG legt ihren Schwerpunkt auf smartes Banking, bei dem alles online abgewickelt werden kann. Sie versteht sich als digitale Community Bank, die die sozialen Medien für einen engen Austausch mit ihren Kunden nutzt.

Für wen eignet sich das Fidor Smart Girokonto?

  • für Kunden, die ihr Girokonto für viele Transaktionen nutzen
  • für alle, die Wert auf mobiles, digitales und kontaktloses Banking legen

Das Fidor Smart Girokonto kostet 5 Euro im Monat. Wenn Sie Ihr Girokonto allerdings aktiv nutzen, wird Ihnen der Betrag in Form eines Aktivitätsbonus Ende des Monats automatisch auf Ihr Fidor Bank Konto gutgeschrieben. Dazu müssen Sie im laufenden Monat mindestens elf Transaktionen ausführen. Zu diesen Transaktionen zählen Überweisungen, Lastschriftverfahren, Zahlungen mit der Fidor Mastercard, Geldein- und -auszahlungen, aber auch Fremdwährungskäufe bzw. -verkäufe sowie Kryptowährungskäufe und -verkäufe.

Das Fidor Smart Girokonto kommt vollständig ohne EC-Karte aus. Stattdessen nutzen Fidor Bank Kunden mobiles und kontaktloses Bezahlen mit Apple Pay oder Fidor Pay. Mit der Fidor Smart Banking App (Fidor Cash) können Sie darüber hinaus bei über 12.000 Einzelhandelspartnern Geld abheben bzw. einzahlen. Die Suche nach einem Geldautomaten erübrigt sich damit. Auch die Kreditkarte kommt digital daher. Das Fidor Smart Girokonto ist also ideal für alle, die auf das Kartenchaos im Geldbeutel gerne verzichten.

Für wen eignet sich das Fidor Smart Girokonto nicht?

  • für Kunden, denen ein kostenloses Girokonto wichtig ist
  • für Kunden, die oft Bargeld abheben oder einzahlen

Das Fidor Smart Girokonto ist nur unter bestimmten Bedingungen kostenlos. Tätigen Sie beispielsweise weniger als elf Transaktionen im Monat, bezahlen Sie 5 Euro. Automatisch befreit sind Sie allerdings von der Kontoführungsgebühr, wenn Sie einen aktiven Ratenkredit oder einen Fidor Spar- oder Kapitalbrief besitzen. Legen Sie Wert auf ein Girokonto, bei dem die kostenlose Kontoführung an keine Bedingungen geknüpft wird, können Sie sich zum Beispiel bei der norisbank informieren.

Ihre Alternative zur Fidor Bank
Girokonto
Kontogebühr:
0 €
Dispozins:
6,99 %
Inkl. kostenloser Geldabhebungen

Bei der Fidor Bank sind nur die ersten drei Geldabhebungen kostenlos. Ab der vierten Auszahlung im Monat wird eine Gebühr von 3 Euro erhoben. Ähnlich liegt der Fall bei Bargeldeinzahlungen: Bis zu 100 Euro können Sie kostenfrei einzahlen. Danach zahlen Sie 1,75 Prozent auf den zusätzlichen Betrag. Benötigen Sie also oft Bargeld bzw. zahlen Sie regelmäßig über 100 Euro Bargeld auf Ihr Girokonto ein, sollten Sie sich bei einer anderen Bank nach einem Girokonto umsehen.

Die wichtigsten Fragen und Antworten rund um das Fidor Smart Girokonto

Bei der Eröffnung eines Girokontos tauchen viele Fragen in ähnlicher Form immer wieder auf. Die wichtigsten Fragen rund um das Girokonto der Fidor Bank haben wir hier für Sie zusammegestellt.

Wie können Sie ein Fidor Smart Girokonto eröffnen?

Das Fidor Smart Girokonto kann ganz bequem online eröffnet werden. Sie geben einfach die geforderten persönlichen Daten in die entsprechende Maske ein und verifizieren diese mithilfe eines SMS-Tan-Verfahrens. Via VideoIdent schließen Sie den Antrag ab und können sofort auf Ihr Fidor Bank Konto zugreifen.

Ist kostenloses Geldabheben möglich?

Fidor Bank Kunden können nur drei Mal im Monat kostenlos Geld abheben. Ab der vierten Auszahlung wird eine Gebühr von 3 Euro fällig. Das Geldabheben im Ausland ist ebenfalls mit Gebühren verbunden: Mit der Fidor Debit Mastercard kostet Sie jede Bargeldabhebung im Ausland 3 Euro.

Können Sie auch Bargeld einzahlen?

Das Einzahlen von Bargeld ist über die App Fidor Cash bei über 12.000 Einzelhändlern deutschlandweit möglich. Allerdings müssen Sie sich dabei auf Beträge zwischen 50 Euro und 999 Euro beschränken. Außerdem sollten Sie beachten, dass Sie nur einen Betrag von bis zu 100 Euro kostenlos einzahlen können. Auf jeden zusätzlichen Betrag zahlen Sie 1,75 Prozent Gebühr.

Bietet die Fidor Bank einen Kontowechselservice?

Ja, mit dem kostenlosen Online-Service der Fidor Bank für einen schnellen und einfachen Kontowechsel können Sie Ihre Transaktionen und Geldbeträge problemlos auf das Fidor Smart Girokonto übertragen lassen. Dazu müssen Sie in der entsprechenden Maske den Namen Ihrer alten Bank eingeben und sich gleichzeitig dort anmelden. Alles andere übernimmt die Fidor Bank für Sie.

Gehört zum Girokonto eine Kreditkarte?

Das Fidor Smart Girokonto kommt mit einer kostenlosen digitalen Debit Mastercard daher. Die Kreditkarte erhalten Sie also automatisch bei Kontoeröffnung. Aufgrund ihrer digitalen Form ist sie sofort einsatzbereit. Nutzen Sie lieber eine physische Kreditkarte, bekommen Sie sie auf Anfrage von der Fidor Bank zugeschickt. Aber Achtung! Die physische Kreditkarte kostet Sie 1 Euro Gebühr im Monat.

Gibt es eine Banking-App?

Fidor Bank Kunden können sowohl Apple Pay als auch Fidor Pay zum kontaktlosen Bezahlen via Smartphone nutzen. Zusätzlich bietet die Fidor Bank ihren Kunden die Fidor Smart Banking App Fidor Cash. Sie ermöglicht Bargeldabhebungen und -einzahlungen bei über 12.000 Einzelhandelspartnern in Deutschland.

Im Detail: Die Besonderheiten des Fidor Smart Girokontos

Jede Bank versucht in der Regel, sich durch bestimmte Besonderheiten und Extras von anderen Anbietern abzuheben. Bevor Sie sich also für ein Girokonto entscheiden, sollten Sie diese Extras checken. Auf diese Weise finden Sie das Konto, das am besten zu Ihren Bedürfnissen passt.

Das Fidor Smart Girokonto ist schnell, flexibel und mobil

Das Fidor Smart Girokonto besticht vor allem dadurch, dass es ohne Karten auskommt. Sie können also alle Finanztransaktionen bequem vom Handy aus tätigen und müssen nicht erst mühsam im Geldbeutel nach Ihrer EC- oder Kreditkarte suchen. Das rein digitale Bezahlen ermöglicht zudem die Verrechnung aller Transaktionen in Echtzeit. Darüber hinaus sind Sie mit dem Fidor Bank Konto unabhängig von Geldautomaten: Sie heben Ihr benötigtes Bargeld einfach bei Ihrem nächsten Einkauf im Einzelhandel ab.

Girokonto auch für den Handel mit Kryptowährung oder Devisen nutzbar

Die Fidor Bank legt Wert darauf, dass ihr Girokonto mehr bietet als das klassische Girokonto anderer Anbieter. Die Besonderheit des Fidor Smart Girokontos liegt vor allem in der Möglichkeit, Fremdwährungen (Devisen) zu handeln. Alle Transaktionen wickeln Sie in Echtzeit über das Konto ab. Auch Kryptowährungen können über das Konto gehandelt werden. Über eine API werden Krypto-Wallets direkt eingebunden. Darüber hinaus können Sie sich Ihren Krypto-Wallet-Stand über ein Dashboard anzeigen lassen.

Geoblocking als zusätzliches Sicherheits-Feature

Geoblocking bedeutet, dass Sie der Bank genau sagen können, in welchen Ländern die Mastercard gültig sein soll und in welchen nicht. Zusätzlich ist es möglich, ein genaues Kreditlimit festzulegen. Beide Funktionen in Kombination sollen laut Fidor Bank für zusätzliche Sicherheit sorgen.

Kundenservice: Austausch in der Fidor Community

Zwar gibt es auch bei der Fidor Bank die klassische Kundenhotline, doch setzt die Bank bei der Beantwortung von Kundenfragen hauptsächlich auf das Wissen der Finanzcommunity – Social Banking ist das Schlagwort. Eröffnen Sie also Ihr Girokonto bei der Fidor Bank, erhalten Sie automatisch Zugang zur Fidor Smart Community. Dort beantworten so genannte Community Experten Ihre Finanzfragen. Gleichzeitig können Sie sich dort mit anderen Mitgliedern austauschen. Neu eingeführt hat die Fidor Bank ihren Chatbot Ruby, der Fragen zu den Produkten und Leistungen beantworten soll. Auch auf den klassischen Social-Media-Kanälen wie Facebook und Twitter ist die Fidor Bank mit ihren Finanzexperten vertreten.

Ihre Erfahrungen mit dem Fidor Bank Girokonto

Sie haben Anmerkungen oder einen Erfahrungsbericht zum Girokonto der Fidor Bank? Dann hinterlassen Sie hier einen Kommentar!

Stilisierte Sprechblasen in Schwarzweiß Diskussionsforum
>