Vivid Money Girokonto

Girokonto

  • Zwei Kontomodelle verfügbar (ab 0 Euro)
  • Bis zu 15 Unterkonten einrichten
  • Verdiene Geld mit Cashback
Pro
  • 2 Kontomodelle verfügbar (eins davon kostenlos)
  • Bargeldabhebungen für 0 Euro möglich
  • Mindestens eine Karte gratis inklusive
  • Praktische Zusatzfeatures: Unterkonten, Cashback, Trading-Rewards, Abokontrolle
  • Echtzeitüberweisungen
Kontra
  • Derzeit nur per App nutzbar
  • Mindestabhebebetrag von 50 Euro (sonst kostenpflichtig)
  • Keine Girokarte enthalten
  • Trading-Features noch nicht verfügbar (geplant)

Vivid Money ist ein Girokonto der neuen Generation, das derzeit nur als App angeboten wird. Ein langweiliges Standard-Konto erhältst du bei Vivid Money aber nicht: Die App kommt mit vielen außergewöhnlichen Features daher, die das Konto in Zukunft auch für Wertpapier-Fans interessant machen dürfte.

Für wen eignet sich das Girokonto und für wen nicht?

Das Vivid-Girokonto wird in zwei Varianten angeboten, Standard und Prime. Beide Konten eignen sich vor allem dann, wenn du auf modernes Banking bestehst: Das Angebot ist derzeit ausschließlich per App verfügbar. Filialen gibt es somit auch nicht. Die Konten bieten dennoch alle nötigen Funktionen, die ein Girokonto so hat: Mit Vivid kannst du Geld überweisen, abheben und mit der Debit-Kreditkarte bezahlen. Diese ist als physische Variante oder virtuell verfügbar. Außerdem kannst du mehrere Unterkonten erstellen.

Kreditkarte ohne Aufdruck für mehr Sicherheit

Die Kreditkarte ist die einzige Karte zum Konto. Eine Girokarte ist nicht dabei. Bestehst du auf diese, eignet sich das Vivid-Konto also nicht für dich. Allerdings kannst du die Visa-Karte für alle Einkäufe kostenlos nutzen. Die Besonderheit: Die „echte“ Karte ist eine hochwertige Metallkarte, die ohne Kartennummer, Prüfnummer und deinen Namen auskommt. Diese Infos sind nur in der Vivid-App gespeichert. Diese wiederum ist durch Gesichtserkennung oder Fingerabdruck vor fremden Zugriffen geschützt.

Standard-Konto für Preisbewusste

Für Preisbewusste eignet sich vor allem das Standard-Konto. Es kostet keine Grundgebühr und hat keinen Mindestgeldeingang. Für die erste physische Kreditkarte zahlst du ebenfalls nichts. In diesem Modell kannst du pro Monat bis zu 200 Euro kostenlos abheben und das weltweit an allen Visa-Geldautomaten. Eigene Automaten gibt es nicht. Die Mindestabhebegebühr beträgt 50 Euro. Für Beträge darunter zahlst du eine Gebühr, die auch dann gilt, wenn du mehr als 200 Euro pro Monat abhebst.

Premium-Konto bietet mehr Extras, ist aber teurer

Möchtest du mehr Inklusivleistungen und Extras, eignet sich das Prime-Konto besser. Dieses kostet zwar 9,90 Euro pro Monat (die ersten drei Monate sind übrigens kostenlos), aber dafür hast du folgende Leistungen dabei, die beim Basiskonto nicht inklusive sind: Du kannst hier bis zu 1.000 Euro pro Monat kostenlos an allen Bargeldautomaten weltweit abheben – der Mindestbetrag gilt aber auch hier. Du bekommst bei beiden Kontomodellen Cashback auf deine Einkäufe, doch beim Premium-Konto sind diese wesentlich umfangreicher. Hier kannst du dir bis zu 100 Euro Cashback im Monat sichern, wenn du in bestimmten Online-Shops oder vor Ort in Geschäften bzw. Restaurants bezahlst. Im Premium-Konto ist die erste physische Kreditkarte ebenfalls kostenfrei; zusätzlich erhältst du auch die virtuelle Karte ohne Aufpreis.

Die wichtigsten Fragen zum Anbieter

Du hast noch Fragen? Hier die wichtigsten Fakten zum Vivid-Konto.

Ist Vivid Money eine Bank?

Vivid Money ist ein Finanzdienstleister, der mit einer echten Bank zusammenarbeitet und gemeinsam die Girokonten herausbringt. Dabei handelt es sich um die Solarisbank, die bis zu 100.000 Euro Einlagensicherung bietet.

Gibt es zum Konto eine Girokarte?

Nein, du erhältst ausschließlich eine Kreditkarte in Form einer Visa-Debitkarte. Das bedeutet, deine Ausgaben werden dir, wie bei einer Girokarte, direkt vom Konto abgebucht. Auch Bezahlen und Abheben ist mit der Karte genauso möglich wie mit einer Girocard.

Kann ich auch über den Computer Online-Banking machen?

Derzeit ist das noch nicht möglich. Du benötigst die entsprechende App, die du über die App-Stores bei Google und Apple downloaden kannst.

Wo bekomme ich Cashback?

Eine genaue Liste erhältst du beim Anbieter. Beispielsweise sind Streaming-Angebote wie Netflix und Spotify dabei, aber auch in Geschäften vor Ort und auf Reisen kannst du dir Cashback sichern. Grundsätzlich sind die Angebote im Prime-Konto vielfältiger. Hier sind bis zu 100 Euro Cashback pro Monat drin.

Welches der beiden Konten ist besser?

Das hängt von deinen Vorlieben ab. Das Standard-Konto ist günstiger, dafür hast du in der Premium-Version mehr Zusatzfeatures und du kannst dir mehr Cashback sichern.

Hat Vivid noch andere Produkte?

Nein, derzeit hat Vidid Money keine weiteren Produkte im Angebot außer den beiden Girokonten mit Kreditkarte. Es ist allerdings ein Trading-Konto geplant.

So eröffnest du das Konto

  • Zunächst lädst du dir die App herunter. Du findest diese in drei App-Stores: Apple, Google Play und Samsung Galaxy. Die Apps sind kostenlos. Suche einfach nach „Vivid Money Mobile Banking“ oder klick dich hier über unseren Link zum Angebot. Auf der Anbieterseite kannst du auch deine E-Mail-Adresse bei Vivid Money hinterlassen und bekommst dann einen Download-Link zugeschickt.
  • Im Anschluss wirst du in der App durch die Eröffnung begleitet. Dazu gehört in erster Linie die Identifikation. Du kannst dich per Video oder Foto verifizieren. Hierzu brauchst du ein gültiges Ausweisdokument, das du entweder per Videochat oder mit einem Foto bestätigst. Natürlich musst du für diesen Prozess volljährig sein.
  • Nachdem Vivid Money deinen Antrag bearbeitet und bestätigt hat, ist das Konto schon einsatzbereit. Du erhältst dann deine IBAN und auf Wunsch deine Kreditkarte.

Besonderheiten und Extras

Vivid Money bietet einige Extras. Wir haben dir hier die wichtigsten Features zusammengestellt. Noch mehr Infos bekommt du direkt beim Anbieter.

Cashback

Bezahlst du mit deinem Konto bzw. der Karte deine Einkäufe, kannst du dir je nach Kontomodell 20 oder 100 Euro Cashback im Monat sichern. Im Standard-Modell sind die Funktionen jedoch eingeschränkt. Du kannst dir hier lediglich 10 Prozent für Speisen in bestimmten Restaurants sichern, wenn du am sogenannten Champion-Programm teilnimmst. Das Cashback-Programm lohnt sich erst wirklich beim Premium-Konto. Hier gibt es beispielweise 10 Prozent Rabatt auf beliebte Marken oder bei Streaming-Diensten wie Netflix, aber auch Prämien, wenn du im Ausland unterwegs bist und einkaufst.

Stock-Rewards

Statt für normales Cashback kannst du dich auch für das sogenannte Stock-Rewards-Programm entscheiden, wenn du das Prime-Konto wählst. Dann investierst du dein Cashback statt in bar in Aktien bestimmter Unternehmen. Allerdings geht das derzeit nur virtuell, d.h. du investierst das Geld nicht wirklich. Dein Cashback wächst dennoch mit dem möglichen Anstieg des Aktienkurses mit. Dein Geld kann aber nicht weniger wert werden. Im schlimmsten Fall bleibt die Summe so hoch wie am Anfang.

Derzeit handelt es sich also eher um ein Börsen-Planspiel. In Zukunft will Vivid Money jedoch auch reales Traden an der Börse möglich machen. Auf der Website kannst du dich dazu schon jetzt informieren. Weitere Details sind derzeit (Stand Dezember 2020) noch nicht bekannt.

Unterkonten

Ähnlich wie bei N26 kannst du bei Vivid Money Unterkonten erstellen. Hier heißen sie Pockets. In beiden Versionen kannst du bis zu 15 kostenlose Pockets erstellen. Die Besonderheit ist, dass du jedes Unterkonto in einer eigenen Währung führen kannst.

Du nutzt die Unterkonten dann beispielsweise für verschiedene Sparziele oder zur Trennung deiner Ausgaben. Jedes Konto hat eine eigene IBAN. Hier ist es dir auch möglich, Geld in Echtzeit an Kontakte zu schicken. Alles, was du dazu brauchst, ist deren E-Mail-Adresse oder Telefonnummer.

Abokontrolle

Auch praktisch: Die KI von Vivid erkennt deine Abos. Hast du beispielsweise einen Account bei Spotify, ordnet das Konto diesen automatisch deinen Abos zu. Dadurch hast du einen Überblick über all deine Accounts und kannst Abos bei Bedarf kündigen.

Julia bewegt sich seit 2011 im Umfeld Finanzen. Als Expertin für Verbraucherthemen wie Girokonto, Kreditkarte und Versicherungen hat die studierte Germanistin und Amerikanistin immer einen Tipp auf Lager.

Was hältst du von Vivid Money?

Hinterlasse einen Kommentar oder stelle deine Frage ganz anonym hier.

Stilisierte Sprechblasen in Schwarzweiß Diskussionsforum
>