Girokonto trotz negativer Schufa: Wir zeigen, wie es geht

Abgelehnt! Bei einem negativen Schufa-Score weigern sich viele Banken, ein gewöhnliches Girokonto mit Dispositionskredit zu eröffnen. Die gute Nachricht: Jeder hat das Recht auf ein Girokonto. Damit alle die Möglichkeit haben, am bargeldlosen Zahlungsverkehr teilzunehmen, müssen Geldinstitute allen Verbrauchern seit 2016 ein entsprechendes Konto anbieten. Das gilt auch für Menschen mit einem negativen Schufa-Eintrag, Menschen ohne festen Wohnsitz oder Geflüchtete.

Kein Dispokredit, keine Kreditkarte

Allerdings hat so ein Basiskonto nur begrenzte Funktionen: Bei dem Basiskonto handelt es sich in der Regel um ein Guthabenkonto. Bei dem Girokonto auf Guthabenbasis ist das Überziehen des Kontos nicht möglich. Die Geldinstitute müssen bei einem Basiskonto also keinen Dispokredit gewähren oder gar eine Kreditkarte aushändigen – und in der Regel tun sie dies auch nicht.

Wer arm ist, zahlt mehr

Ein weiteres Problem: Basiskonten sind nicht immer billiger als reguläre Konten. Die Zeitschrift Finanztest hat im November 2019 124 Basiskonten untersucht: Das teuerste Basiskonto hatte die Salzlandsparkasse, dicht gefolgt von der Targobank. Bei beiden Banken kostet das Basiskonto für den Modellkunden der Stiftung rund 250 Euro pro Jahr. Viele Banken bieten leistungsstärkere Girokonten zu günstigeren Preisen an. Das Problem: Für die besseren und günstigeren Konten werden meistens monatliche Lohn-, Gehalts- oder Rentenzahlungen vorausgesetzt. Regelmäßige Eingänge von Sozialleistungen werden von vielen Banken nicht anerkannt.

Preise und Leistungen der regulären Girokonten vergleichen

Es kann also unter Umständen sogar günstiger sein, ein reguläres Girokonto zu eröffnen, bei dem eine Grundgebühr verlangt wird. Das Basiskonto der norisbank kostet zum Beispiel 5,90 Euro monatlich. Bei einem negativen Schufa-Score kommt allerdings auch das Girokonto Plus der norisbank in Betracht: Die Premium-Variante kostet 7,90 Euro monatlich. Dafür ist die Mastercard als Debitkarte ohne Bonitätsvoraussetzung und ohne Jahresbeitrag bereits inklusive. Wer kein Problem mit seinem Schufa-Score hat, für den kommt das kostenlose Top-Girokonto der norisbank infrage – und das auch ohne regelmäßigen Zahlungseingang. Der Vorteil: Die Mastercard als Kreditkarte ist ebenfalls kostenlos. Im Augenblick gibt es sogar eine Prämie in Höhe von 100 Euro, wenn über den Online-Kontowechselservice mindestens fünf Zahlungspartner (z.B. Gehalt, Rente, Miete, Strom, Handy) umziehen. Auch das Girokonto der comdirect ist kostenlos und kommt mit einer kostenlosen Kreditkarte daher – Bonität vorausgesetzt. Das Basiskonto auf Guthabenbasis kostet hingegen 1,90 Euro im Monat.

Redakteur aus Leidenschaft. ETFs, Online-Banking oder Sterbegeldversicherung: Komplexe Themen hinterfragt Tim so lange, bis er sie verstanden hat – und schreibt dann einen Service-Artikel.
Stilisierte Sprechblasen in Schwarzweiß Diskussionsforum
>