Social Trading: Erfolgreiche Investoren kopieren

Mit einem Klick erfolgreiche Investoren kopieren: Auf Social-Trading-Plattformen kann jeder seine private Anlagestrategie veröffentlichen und zum Nachmachen empfehlen. Anlegerinnen und Anleger können folgen und die Strategie kopieren (Copy Trading). Auf diese Weise sollen Anfänger so reich wie die Profis werden, so die Theorie. Doch ist das wirklich so einfach?

Alle Infos in Kürze:
  • Mit Social Trading kannst du vom Wissen, der Erfahrung und sogar von den konkreten Strategien anderer Anlegerinnen und Anleger profitieren.
  • Beim Copy Trading lässt du andere für dich entscheiden – das setzt Vertrauen voraus. Dein Erfolg hängt dann vom Erfolg eines anderen ab.
  • Alle Informationen, die du für ein erfolgreiches Social Trading benötigst, findest du hier:

Von Profis profitieren

Handeln wie die Profis und das, ohne sich mühsam Wissen anzueignen. Das klingt verlockend. Du kopierst einfach das Musterdepot eines erfolgreichen Investors oder einer Investorin und schon profitierst du von den Gewinnen. Doch was ist Social Trading eigentlich? Und welche Chancen und Risiken bietet es?

Social Trader und Follower

Social Trading oder auch Social Investing verknüpft Börsenhandel mit den Vorzügen sozialer Netzwerke. Im Mittelpunkt steht eine Community, die sich über Entwicklungen an den Finanzmärkten austauscht und gegenseitig unterstützt. Es gibt „Signalgeber“ (Social Trader) und Follower.

Erfolgreiche Musterdepots kopieren

Die Signalgeber – das können Privatanleger:innen, professionelle Investoren:innen oder renommierte Finanzmedien sein – setzen auf Social-Trading-Plattformen ihre Handelsstrategie in öffentlichen Musterdepots um. Sämtliche Käufe und Verkäufe von Wertpapieren oder Anlageprodukten in den entsprechenden Depots sind für alle Follower einsehbar.

Als Follower beobachtest du diese Depots und kannst am Beispiel lernen. Sagt dir eine Anlagestrategie eines Social Traders zu, dann kannst du je nach Plattform das Depot 1:1 nachbilden – das nennt man dann Copy Trading. Social Trading bietet gerade für unerfahrene Anlegerinnen und Anleger große Chancen, kann aber nicht vor Verlusten schützen. Als Follower ist man vom Erfolg des Signalgebers abhängig.

Die wohl beliebteste Social-Trading-Plattform

Die weltweit führende Social-Trading-Plattform, die sowohl Investitionen in Aktien und Kryptowährungen als auch das Trading von CFDs mit verschiedenen Basiswerten anbietet, ist eToro. Bei eToro werden die Käufe und Verkäufe des Social Traders repliziert, also 1:1 kopiert bzw. gespiegelt.

Günstige Kostenstruktur

Die Trading-Plattform überzeugt mit einer günstigen Kostenstruktur. Für die Depotführung erhebt eToro beispielsweise keine Gebühren, solange du es aktiv nutzt. Wenn du 12 Monate lang inaktiv warst, also nicht getradet hast, wird eine monatliche Gebühr von 10 US-Dollar fällig. Für Aktien und ETFs fallen keine Ordergebühren an: Bei eToro ist der Aktienhandel provisionsfrei möglich. Einzahlungen auf dein eToro Depot sind kostenlos. Bei Auszahlungen fällt allerdings eine Gebühr von fünf US-Dollar an.

Um das System richtig verstehen zu können, bietet eToro ein kostenloses Demo-Konto. Du kannst also erst mal mit Spielgeld austesten, wie alles funktioniert.

Redakteur aus Leidenschaft. ETFs, Online-Banking oder Sterbegeldversicherung: Komplexe Themen hinterfragt Tim so lange, bis er sie verstanden hat – und schreibt dann einen Service-Artikel.

Stilisierte Sprechblasen in Schwarzweiß Diskussionsforum
>