Degussa Bank Depot

Depot

  • Zwei Depotvarianten zur Auswahl
  • Umfangreiche Beratung möglich
  • Keine Depotführungsgebühr
Pro
  • Kostenloses Depot ohne Depotführungsgebühr
  • Umfangreiches Beratungsangebot beim Berater-Depot
  • Universalbank mit zahlreichen Bankprodukten sowie Versicherungsangebot
Kontra
  • Keine mobile Handels-App
  • Kein Demokonto

Die Degussa Bank bietet mit dem Berater-Depot ein Handelskonto, das auch für Privatpersonen geeignet ist. Das Depot ist kostenfrei, und die Ordergebühren orientieren sich an den marktüblichen Preisen. Du profitiest dabei auch vom Beratungsangebot der Bank.

Die Leistungen der beiden Degussa Bank Depots im Überblick

Grundsätzlich bietet die Degussa Bank ihren Kund:innen zwei verschiedene Depotvarianten an: das Berater-Depot und das Broker-Depot. Das Berater-Depot ist für all jene gedacht, die sich bezüglich der für sie passenden Anlagestrategie beraten lassen wollen. Durch eine neutrale Beratung, die sich auf die Bedürfnisse der Anleger:innen konzentriert, kann so ein individueller Anlageplan zur Vermögensbildung erstellt werden. Die Beratung kannst du in einer der über 250 Filialen der Degussa Bank in Deutschland oder telefonisch wahrnehmen.

Das Broker-Depot richtet sich hingegen an all jene, die sich gerne selbst mit dem Aktienmarkt auseinandersetzen und ohne weitere Hilfe eine eigene Anlagestrategie verfolgen wollen. Der Vorteil vom Broker-Depot gegenüber dem Berater-Depot: geringere Gebühren und somit weniger Kosten für das aktive Trading.

Breite Produkt-Palette

Egal für welches Depot du dich entscheidest – beide Depotvarianten kommen inklusive aller typischen Funktionen eines Depots. Du kannst bei einem Degussa Bank Depot neben Aktien auch Anleihen, Fonds, Optionsscheine und Zertifikate handeln. Dafür stehen dir inländische sowie ausländische Börsenplätze zur Verfügung. Auch der außerbörsliche Direkthandel steht dir bei Degussa zur Verfügung. Vom Handel ausgeschlossen sind bei der Degussa Bank CFDs und vergleichbare Produkte.

Du kannst beim Degussa Depot natürlich auch zur Risikosenkung ein Orderlimit festlegen. Mit dem sogenannten Stop-Loss-Limit kannst du potenzielle Verluste durch einen automatischen Verkauf reduzieren, wenn eine von dir definierte Kursschwelle unterschritten wird. Zudem besteht die Möglichkeit, einen festen Sparplan für Fonds festzulegen.

Weitere Leistungen

Neben den Depotleistungen bietet die Degussa Bank viele weitere Dienstleistungen im Bereich des Bankings. Da sie eine Universalbank ist, kannst du bei Degussa auch ein Girokonto eröffnen, einen Kreditkartenservice nutzen und Finanzierungen sowie Versicherungen abschließen.

Kosten und Gebühren des Depotkontos

Die Degussa Bank zeichnet sich durch eine transparente Kostenstruktur aus, versteckte Kosten sind bei den Depots nicht zu erwarten. So erhebt die Bank keine Depotführungsgebühren. Die Kosten für Orders richten sich nach dem Kontomodell. Wenn du ein Berater-Depot eröffnest, wird dir ein qualifizierter Berater zur Seite gestellt: Und damit sind die Kosten für Orders naturgemäß etwas höher.

Wenn du über das Depot Aktien, Optionsscheine, Zertifikate und Genussscheine / Genussrechte in Deutschland handelst, fällt eine Gebühr von 0,4 Prozent des Handelsvolumens an. Die Mindestgebühr beträgt 15 Euro. Bei dem Handel im Ausland liegt die Gebühr bei 0,6 Prozent und mindestens 110 Euro. Auf den Kauf und Verkauf von festverzinslichen Wertpapieren, Wandelanleihen, Optionsanleihen und Zero Bonds wird im Inland eine Gebühr von 0,2 Prozent vom Kurswert bzw. mindestens 15 Euro erhoben. Im Ausland fallen dafür 0,3 Prozent bzw. mindestens 110 Euro an.

Die wichtigsten Fragen zum Depot der Degussa Bank

Die Degussa Bank ist vermutlich nicht so bekannt wie manch andere Bank. Deswegen haben wir hier mal ein paar Fragen gesammelt, die den Leuten im Netz durch den Kopf gehen.

Hat die Degussa Bank ein Demokonto?

Nein, ein Demokonto wird nicht angeboten. Für all jene, die noch keine oder nur wenig Erfahrung im Bereich Aktienhandel haben, bietet die Degussa Bank jedoch beim Berater-Depot einen ausführlichen Beratungsservice an. Mit einem persönlichen Berater oder einer Beraterin können Anlagestrategien durchgespielt werden und so ein individueller Anlageplan erstellt werden.

Ist das Degussa Depot kostenlos?

Für das Depot bei der Degussa Bank werden keine Kontoführungsgebühren beziehungsweise Depotführungsgebühren erhoben. Jedoch fallen bei den Orders volumenabhängige Gebühren an, die je nach Investment bei mindestens 0,2 Prozent im Inland und bei 0,3 Prozent im Ausland liegen.

Hat das Depot eine Mindesteinlage?

Für das Depot selbst ist keine Mindesteinlage vorgeschrieben. Wer sich jedoch für beispielsweise das Fondssparen der Degussa Bank entscheidet, muss je nach Sparplan beziehungsweise Fonds eine Mindesteinlage leisten.

Ist das Verrechnungskonto kostenlos?

Ja, das zum Depot gehörige Konto ist kostenlos. Es ist ein vollwertiges Girokonto inklusive Girocard. Du kannst es also auch über die Wertpapiergeschäfte hinaus nutzen.

Depot eröffnen und Depotübertrag bei der Degussa Bank

Die Eröffnung eines Depots bei der Degussa Bank ist in wenigen Minuten erledigt. Im ersten Schritt musst du auf der Webseite deine persönlichen Angaben wie den vollständigen Namen und deine Adressdaten eintragen. Danach musst du der Datenübertragung zustimmen und kannst anschließend deinen Antrag als PDF herunterladen.

Damit das Depotkonto freigeschaltet werden kann, musst du dich durch ein gängiges Verfahren identifizieren. Hierfür stehen dir zwei verschiedene Legitimationsmöglichkeiten zur Verfügung: die Video-Legitimation über WebID und das Post-Ident-Verfahren. Beim WebID-Verfangen brauchst du einen Computer mit Kamera und Mikrofon oder ein Smartphone beziehungsweise ein Tablet. Zudem solltest du deinen Personalausweis griffbereit halten. Die Legitimierung über das WebID-Verfahren ist jeden Werktag tagsüber möglich.

Wenn du dich für das Post-Ident-Verfahren zur Identitätsprüfung entscheidest, musst du eine Filiale der Deutschen Post aufsuchen. Dort musst du deinen Personalausweis sowie den Post-Ident-Coupon, den du von der Degussa Bank erhalten hast, vorzeigen. Dann kann die Identifizierung direkt vor Ort abgeschlossen werden. Nach der erfolgreichen Identifizierung sendet dir die Degussa Bank alle wichtigen Dokumente zum Konto zu, und du kannst das Depotkonto in vollem Umfang nutzen.

Depotübertrag leicht gemacht

Der Depotübertrag ist bei Degussa denkbar einfach. Um deine Wertpapiere von einem anderen Depot auf die Degussa zu übertragen, kannst du den kostenlosen Depoteinzugs-Service der Bank nutzen. Auf diese Weise stellst du sicher, dass deine Wertpapiere zügig und ohne großen Aufwand auf dem neuen Depot landen.

Das Besondere bei Degussa: Unterstützung durch Beratung

Im Vergleich zu vielen anderen Depotangeboten zeichnet sich die Degussa Bank vor allem durch ihre Beratungsleistungen aus, die durchaus ungewöhnlich sind. Zum einen stehen dir Mitarbeitende für ein persönliches Beratungsgespräch in einer der über 250 Geschäftsstellen in Deutschland zur Verfügung. Diese hilfreichen Gespräche können aber auch übers Telefon von überall aus geführt werden. Der Service begrenzt sich nicht nur auf eine einmalige Beratungsleistung zur Depoteröffnung, sondern ist konstant verfügbar.

So können auch Laien gut in den Wertpapierhandel einsteigen und teure Finanzfehler bestmöglich vermeiden. Durch eine regelmäßige Analyse des Anlagenplans mit einer Finanzexpertin oder einem Finanzexperten kann der Handel gut strukturiert werden und gegebenenfalls auf eine veränderte Lebenssituation angepasst werden.

Erfahrungen mit dem Degussa Bank Depot: Meinungen, Fragen, Austausch

Du hast Fragen zum Angebot? Oder selbst schon Erfahrungen gemacht mit der Degussa Bank? Gern kannst du dich mit uns und der Community austauschen.

Stilisierte Sprechblasen in Schwarzweiß Diskussionsforum
>