LYNX Broker

Depot

  • 0,00€ jährliche Depotgebühr
  • ab 5,80€ pro Order
Pro
  • Kostenlose Depotführung
  • Börsen deutschland- und weltweit verfügbar
  • Kostenlose und preisgekrönte Handelsplattform
  • Umfangreicher Service: Wissensportal, Expertenberatung, Webinare, Online-Handbuch
Kontra
  • Weder ETF-Sparpläne noch Fonds ohne Ausgabeaufschlag
  • Depoteröffnung an Mindesteinzahlung geknüpft
  • Keine Preisdeckelung bei den Ordergebühren

Der LYNX Broker ist ausschließlich auf das Wertpapiergeschäft spezialisiert und gehört zu den kleineren Anbietern im Online-Broker-Bereich. Im Vergleich zur Konkurrenz punktet er vor allem mit einem umfangreichen Serviceangebot.

Das bietet der LYNX Broker

LYNX punktet mit seinem großen Wertpapierangebot. Sowohl Aktien, Fonds und ETFs als auch Optionen oder Futures können gehandelt werden. Kunden, die nach einer langfristigen und risikoarmen Kapitalanlage suchen, werden also ebenso fündig wie diejenigen, die eine kurzfristige Spekulation tätigen möchten. Alle Wertpapiere können an vielen Börsenplätzen deutschland- und weltweit gehandelt werden. Auch bei der Anzahl der Börsenplätze bietet LYNX seinen Kunden also gute und vielfältige Möglichkeiten.

Im Vergleich zur Konkurrenz fällt vor allem das umfangreiche Serviceangebot auf, das LYNX seinen Kunden bereitstellt. Zum Beispiel kann man ganz einfach an den kostenlosen Webinaren teilnehmen und so direkt von Börsenexperten lernen. Abseits der Webinare gibt es ein Online-Handbuch, in dem verschiedene Fragen rund um das Handeln mit Wertpapieren beantwortet werden. Ergänzt wird das Handbuch durch ein umfassendes FAQ speziell zu Fragen rund um das LYNX-Depot. Auch beim Mobile Banking und auf Social Media ist LYNX präsent: Kunden können mit der LYNX Trading App bequem vom Smartphone aus handeln und sich auf dem brokereigenen Youtube-Kanal über Tutorials allgemein zum Wertpapierhandel sowie über das aktuelle, börsenrelevante Zeitgeschehen informieren.

Video-Tutorial: So finden und kaufen Sie Aktien und Co. bei LYNX

LYNX Broker: Gebühren und Kostenstruktur

Wenn Sie auf den Internetseiten nach den Preisen und Konditionen des Wertpapierdepots suchen, werden Sie schnell fündig: Sie sind direkt auf der Homepage verlinkt. LYNX bietet viele Leistungen kostenlos an. Dazu gehören zum Beispiel die Depotführung, der Depotübertrag, das Löschen oder Ändern von Orders sowie das Nutzen der brokereigenen Handelsplattform und das Demokonto. Sogar beim Wertpapierhandel per Telefon erhebt LYNX keine Gebühren.

Bei den Ordergebühren kann es allerdings schnell teuer werden: Sie sind abhängig vom Transaktionsvolumen und zudem nicht gedeckelt. Je mehr Wertpapieraufträge mit höherem Volumen Sie also haben, desto höher fallen die Ordergebühren aus. Auch regelmäßiges Besparen ist bei LYNX teuer: Sie können zwar via Dauerauftrag regelmäßig Guthaben auf Ihr Depot einzahlen und es beispielsweise in ETFs investieren. Dabei fallen jedoch jedes Mal Gebühren an. Fonds- oder ETF-Sparpläne, die automatisch mit einem festgelegten Betrag bespart werden und in der Regel wesentlich günstiger sind, werden nicht angeboten.
Fühlen Sie sich mit einer Order Flat-Fee wohler und legen Sie zudem Wert auf regelmäßiges Sparen mittels Sparplänen, bietet Ihnen beispielsweise flatex gute Konditionen.

Depoteröffnung und Depotübertrag bei Lynx: So funktioniert’s

Depoteröffnung

Das LYNX-Depot können Sie ganz einfach online eröffnen. Der Broker stellt dazu ein Online-Formular auf seinen Internet-Seiten bereit. Nachdem Sie das Formular ausgefüllt haben, müssen Sie sich legitimieren. Das ist über ein brokereigenes Legitimationsformular sowie über Post-Ident oder – sollten Sie sich den Weg zu einer Postfiliale sparen wollen – über Video-Ident möglich. Die Depoteröffnung ist an ein Mindestalter (18 Jahre) geknüpft. Um das Depot zu aktivieren, also tatsächlich auch verwenden zu können, müssen – Stand April 2020 – mindestens 4.000 €.eingezahlt werden.

Depotübertrag

Für den Depotübertrag erhebt LYNX keine Gebühren. Sie eröffnen einfach ein Depot und füllen im Anschluss das Formular für den Übertrag aus, das unter dem Reiter „Kontoverwaltung“ zu finden ist. Wichtig ist, dass Sie alle zu übertragenden Wertpapierpositionen angeben. Zusätzlich sollten Sie beachten, dass Sie Wertpapiere im Wert von mindestens 500 Euro übertragen müssen, um Ihr LYNX-Depot aktivieren zu können.

FAQ: Die wichtigsten Fragen zum LYNX Broker auf einen Blick

Viele Anleger und solche, die es werden möchten, stellen sich ähnliche Fragen zu den Brokern, die sie ins Auge gefasst haben. Deswegen finden Sie an dieser Stelle ausgewählte häufig gestellte Fragen zum Depot des Lynx Brokers.

Ist die Depoteröffnung an Bedingungen geknüpft?

Ja. Um ein Depot bei dem Broker zu eröffnen, müssen Sie mindestens 4.000 € einzahlen. Andernfalls wird das Depot nicht aktiviert. Beim Depotübertrag gilt Ähnliches: Zur Aktivierung müssen Sie Wertpapiere im Wert von mindestens 500 € übertragen.

Bietet LYNX ETF-Sparpläne an?

Nein. Derzeit gibt es bei dem Online-Broker keine Möglichkeit, Sparpläne einzurichten.

Gibt es eine Order-Flat-Fee?

Nein. LYNX erhebt die Ordergebühr in Form einer Provision, die vom Ordervolumen abhängig ist.

Gibt es bei LYNX ein Demokonto?

Ja. Das LYNX-Demokonto kann kostenlos angefordert werden. Dazu müssen Sie kein Kunde sein. Es genügt, das Online-Formular auszufüllen. Mit einem virtuellen Guthaben von bis zu 1.000.000 USD können Sie Wertpapiere wie Aktien, ETFs, Optionen oder Futures unter realen Bedingungen handeln. Angst vor realen Verlusten brauchen Sie nicht zu haben – im virtuellen Bereich handeln Sie ohne Risiko.

Saskia arbeitet seit 2017 im Finanzbereich und hat dort auch ihr Volontariat absolviert. Ihre Schwerpunkte liegen vor allem bei den Themen Wertpapierdepot sowie Unfall- und Sterbegeldversicherung.

LYNX: Erfahrungen, Meinungen, Probleme

Sie haben ein Depot bei LYNX und möchten Ihre Meinung zum Angebot loswerden? Oder Sie haben eine Frage? Einfach kommentieren!

Stilisierte Sprechblasen in Schwarzweiß Diskussionsforum
>