Einen höheren Betrag bei einer Direktbank abheben – so geht’s!

Direktbanken ermöglichen ihren Kundinnen und Kunden maximale Flexibilität bei der Abwicklung von Zahlungen und bei der Nutzung des Online-Bankings. Doch wie lassen sich eigentlich höhere Beträge von deinem Direktbankkonto abheben?

Wie kann ich einen höheren Betrag abheben?

Die meisten Direktbanken stellen zwar die Option der Bargeldabhebung zur Verfügung, jedoch ist die Auszahlung auf ein Tageslimit begrenzt. Das Cashgroup-Modell zeigt, dass Zusammenschlüsse zwischen Banken den Servicefaktor multiplizieren können.

Bargeldabhebung am Cashgroup-Automaten

Am einfachsten ist es, Geld am Automaten abzuheben. Die Commerzbank hält hier deutschlandweit die meisten Geldautomaten für ihre Kundinnen und Kunden bereit. Jedoch sind auch hier größere Beträge schwierig abzuheben.

Bargeldabhebung am Schalter

Direktbanken können günstige Konditionen anbieten, da sie auf Filialen und Mitarbeiter für die Abwicklung des Tagesgeschäftes weitestgehend verzichten. Möchtest du aber als Kund:in einer Direktbank einen große Betrag in einer Filiale abheben, ist das im Rahmen der Cashgroup möglich. Kündige den Betragbei der Bank an, dann kannst du ihn problemlos durch Vorzeigen deiner Bankkarte und deines Personalausweises abholen.

Direktbanken mit einer Kooperation

Kund:innen der ING und Consorsbank können in den Filialen der Reisebank größere Beträge abheben. Bei der Norisbankcomdirect oder ING kannst du dein Kartenlimit kurzfristig hochsetzen lassen, um höhere Beträge abzuheben.

Bei der Norisbank beispielsweise lässt sich das Kartenlimit auf bis zu 9.900 Euro erhöhen. Nach der nächsten Abhebung wird das Kartenlimit wieder auf das Normalniveau abgesenkt. Bist du Kund:in der Bank, solltest du größere Abhebungen am besten in einer Filialbank durchführen und gegebenenfalls Mitarbeiter am Schalter darüber informieren.

Viele Geldautomaten haben ein eigenes Verfügungslimit. Es kann daher passieren, dass zwar dein Kartenlimit ausreichend wäre, aber der Geldautomat den Betrag nicht herausgeben kann. Am besten erkundigst du dichvor der Erhöhung des Kartenlimits beim Callcenter der Norisbank, an welchen Geldautomaten in der Nähe du den Betrag abheben kannst.

Bargeldabhebung im Detail

Consorsbank

Bist du Kund:in  der Consorsbank, kannst du Beträge zwischen 1.000 und 25.000 Euro in Filialen der Reisebank abheben. Die Reisebank hat in Deutschland etwa 100 Filialen und ist an vielen Bahnhöfen und Flughäfen zu finden. Leider ist das Abheben nicht kostenlos. Die Bank verlangt 0,25 Prozent des abgehobenen Betrags, mindestens aber 19 Euro. Du musst dich ausweisen und Beträge über 5.000 Euro drei Tage vorher bei der Reisebank ankündigen.

Comdirect

Das Abheben ist hier kein Problem, da die comdirect eine Tochterfirma der Commerzbank ist – somit kannst du deren Schalter für Abhebungen nutzen. Solltest du mehr als 5.000 Euro abheben wollen, informiere die Filiale einen Tag vorher darüber, so dass sie die Bargeldversorgung am entsprechenden Tag gewährleisten kann.

Beträge über 5.000 Euro kannst du kostenlos am Schalter abholen. Für alle Beträge darunter berechnet die Commerzbank 9,90 Euro. Alternativ ist es möglich, Beträge bis 5.000 Euro kostenlos am Geldautomaten abheben. Wende dich an das comdirect Callcenter, um dein Kartenlimit hochsetzen zu lassen. So kannst du über mehrere Abhebungen (an den meisten Geldautomaten  bekommst du nur zwischen 400 und 1.000 Euro) insgesamt 5.000 Euro an einem Tag abheben.

ING

Ebenso wie die Consorsbank kooperiert die ING mit der Reisebank. Kannst du dir deinen gewünschten Betrag nicht mit der Karte abheben, nutze eine Filiale der Reisebank, um dir dein Geld auszahlen zu lassen. Auch hier gilt: Du zahlst 0,25 Prozent des Betrags, mindestens aber 19 Euro Gebühr. Beträge über 5.000 Euro müssen drei Tage vor Abhebung in der Filiale angekündigt werden.

Das Kartenlimit der Girocard und der Visa Karte kannst du übrigens auf 5.000 Euro pro Tag und 10.000 Euro pro Woche erhöhen. Diese Beträge lassen sich aber nur an den ca. 1.200 eigenen Geldautomaten der ING auszahlen.

DKB

Die DKB bietet leider keine Kooperation mit einer Filialbank an. Außerdem kann das Abhebelimit der Bankkarte nicht kurzfristig erhöht werden. Bei der DKB muss auf den DKB Kurier oder mehrere Abhebungen am Geldautomaten zurückgegriffen werden.

Am Geldautomaten kannst du täglich jedoch nur 1.000€ mit deiner Visa Kreditkarte abheben. Mit der Girocard sind weitere 1.000 Euro je Tag möglich, allerdings zahlt man bei der Girocard Abhebegebühren von 1 Prozent und mindestens 10 Euro, wenn man nicht an einem der wenigen eigenen DKB Geldautomaten abheben kann.

Eilüberweisung zur Barauszahlung

Früher konntest du dirper Eilüberweisung Bargeld an eine Fremdbank überweisen lassen, die den Betrag dann sofort bar ausgezahlt hat. Für diesen Service haben sowohl die DKB als auch die Fremdbank bzw. Sparkasse Gebühren erhoben. Inzwischen bietet die DKB diesen Service jedoch nicht mehr an.

DKB Kurier um Großbeträge abheben zu können

Beträge zwischen 3.000 Euro  und 10.000 Euro kannst du dir als Kund:in der DKB auch per Kurier liefern lassen. Für den Service nimmt die DKB eine Pauschale in Höhe von 50 Euro. Bestellst du dein Geld werktags bis 14.30, so wird das Geld am nächsten Werktag von einem Kurier geliefert. Die genauen Lieferzeiten teilt die DKB dir mit. Den Auftrag erteilst du übers Internet beim Online-Banking.

Zu beachten gilt außerdem, dass die Stückelung der Banknoten frei wählbar ist, aber die kleinste lieferbare Banknote der 50-Euro-Schein ist. Zu Auswahl stehen somit 50-, 100- und 200-Euro-Scheine.

Stilisierte Sprechblasen in Schwarzweiß Diskussionsforum
>