Filialsterben geht weiter: Älteren Menschen beim Online-Banking helfen

Das Filialsterben geht weiter. Experten rechnen damit, dass in den nächsten Jahren weitere 20 Prozent der Bankfilialen geschlossen werden. Modernes Banking braucht keine Filialen mehr. Allerdings ist es eine gesellschaftliche Aufgabe, die Menschen mitzunehmen, die bislang keinen Zugang zu einem Online-Konto haben.

Alle Infos in Kürze:
  • Allein in den nächsten drei Jahren sollen laut einer EY-Umfrage 20 Prozent aller Bankfilialen geschlossen werden.
  • Mit unserem Online-Ratgeber helfen wir dir, Online-Banking besser zu verstehen, um souveräne Entscheidungen treffen zu können.
  • Bei der Suche nach dem passenden Online-Konto hilft dir unser Girokonten-Vergleich:

Bankfilialen sind zu teuer

Die Bankfiliale ist ein Auslaufmodell. Immer mehr Kundinnen und Kunden nutzen Online-Banking. Für die traditionellen Filialbanken sind die teuren Geschäftsstellen ein Problem. Zunächst sollten höhere Gebühren zusätzliche Einnahmen generieren, um die Verwaltungskosten zu decken. Doch warum sollen Kundinnen und Kunden, die ihre Bankgeschäfte online erledigen, teure Gebühren für ihre Konten zahlen, wo es doch kostenlose Konten bei Direktbanken gibt?

Filialnetz wird weiter ausgedünnt

Nun trennen sich die großen Geldhäuser zunehmend von ihren Filialen. 80 Prozent der befragten Bankmanager rechnen laut einer Umfrage des Beratungsunternehmens EY damit, dass die Zahl der Bankfilialen in Deutschland bis 2025 um mindestens 20 Prozent sinken wird. Dabei wurde das Filialnetz bereits in den vergangenen Jahren massiv ausgedünnt.

Ältere Menschen unterstützen und aufklären

Auf der Strecke bleiben Kundinnen und Kunden, die den Filialbanken bislang die Treue gehalten und Online-Banking verweigert haben. Besonders ältere Menschen scheuen den Schritt zum Online-Banking. Häufig, weil sie die digitale Nutzung nicht gewohnt sind und Ängste jahrelang geschürt wurden. „Es ist unsere gesellschaftliche Aufgabe, diesen Menschen die Vorteile eines Online-Kontos zu erklären und Sicherheitsbedenken auszuräumen“, erklärt Bernhard Weinrich, Geschäftsführer bei zaleo., dem Vergleichsportal für Deine Finanzen. „Mit unserem Portal testsieger-konto.de helfen wir diese Ängste ab- und Wissen aufzubauen.“

Girokonten vergleichen

Wenn du bereits auf der Suche nach einem Online-Konto bist, hilft dir unser Girokonten-Vergleich. Mit dem Girokonto Standard der N26 und dem Girokonto bei der Nuri-Bank findest du dort zwei bedingungslos kostenlose Girokonten. Andere Konten sind ebenfalls kostenlos, allerdings müssen dafür Bedingungen wie ein Gehalts- oder Mindestgeldeingang erfüllt sein. Vergleichen lohnt sich:

Redakteur aus Leidenschaft. ETFs, Online-Banking oder Sterbegeldversicherung: Komplexe Themen hinterfragt Tim so lange, bis er sie verstanden hat – und schreibt dann einen Service-Artikel.
Stilisierte Sprechblasen in Schwarzweiß Diskussionsforum
>