Sparda-Banken verärgern Kund:innen mit neuer Banking-App TEO

Logo von TEO

Eine neue App, die einige Sparda-Banken in diesem Jahr gelauncht haben, verärgert Nutzer:innen: Nicht stabil genug, zu viel Werbung und Funktionen, die keiner braucht – so das fast einstimmige Feedback. Doch viele Niederlassungen haben ihre alte App bereits abgeschaltet. Andere indes haben TEO gar nicht erst eingeführt. Was ist da los?

Keiner mag TEO

Viele Menschen tun sich schwer, wenn sich Althergebrachtes und Liebgewonnenes verändert, auch online. Doch oft muss man nach einer kurzen Eingewöhnungsphase dann doch zugeben, dass das Neue sehr viel besser ist. TEO, die neue Banking-App der Sparda-Banken, scheint jedoch kein solcher Fall zu sein. Nachdem immer mehr Sparda-Banken bundesweit angekündigt haben, ihre alte App abzuschalten und nur noch TEO zu nutzen, äußern sich Kund:innen zusehends frustriert über die neue App. Die Beschwerden: Sie funktioniert nicht richtig, schaltet zu viel Werbung und bietet sinnlose Features. Viele wollen jetzt gar die Bank wechseln.

Massive Beschwerden im App-Store

Als jüngste Bank führte die Sparda-Bank München TEO ein. Schon im Sommer hatte die Bank ihre Kund:innen aufgefordert, die neue App im Apple oder Google Store herunterzuladen, da die bisher genutzte SpardaApp abgeschaltet werde. TEO, die neue App, ließen die Sparda-Banken vom Tech-Dienstleister COMECO gestalten. Sie kommt sehr viel jünger und zeitgemäßer daher. Moderne Banken wie N26 waren hier ganz augenscheinlich das Vorbild.

TEO ist eine Multibanking-App, d.h. Nutzer:innen können verschiedene Konten mehrerer Banken dort vereinen, aber auch anderweitige Verträge managen und ihre Ausgaben in Kategorien einteilen. Zusätzlich bietet der Bereich „Meine Welt“ Gutscheine und Rabatte. Klingt eigentlich gut. Doch Kund:innen sind ganz und gar nicht begeistert. Hat die alte App im Google Play Store derzeit noch ein Ranking von mehr als vier Sternen (von fünf möglichen), bringt es TEO gerade einmal auf zwei: „Totaler Schrott… Zuviel Werbung… Kontostand abrufen funktioniert nicht immer.“ oder „Leider kann man nicht 0 Sterne vergeben ..ständig gibt es Probleme beim Anmelden oder beim Ausführen von Überweisungen“ – so das Feedback frustrierter Nutzer:innen. Viele möchten die alte App behalten und drohen gar mit einem Wechsel, sollte TEO zum Standard werden.

Sparda-München schaltet alte App vorerst nicht ab

Als Reaktion auf die wütenden Kommentare, von denen täglich neue eingehen, hat die Sparda-Bank München nun erst einmal beschlossen, die beliebtere SpardaApp vorerst nicht abzustellen, sondern beide parallel laufen zu lassen. Kund:innen anderer Sparda-Banken haben leider nicht so viel Glück. So können beispielsweise Neukund:innen bei der Sparda-Nürnberg oder Sparda-Baden-Württemberg nur noch TEO nutzen. Auch hier ist der Unmut groß. Doch nicht alle Sparda-Banken ziehen an einem Strang. So manche Niederlassung hat TEO gar nicht erst eingeführt, darunter zum Beispiel die Sparda-Bank Berlin oder die Sparda-West. Erstere hat ihre ganz eigene App entwickelt, letztere hält an der alten Lösung fest. Von Einheitlichkeit ist also keine Spur.

Wird 2021 alles besser?

Der Hersteller COMECO reagiert im App-Store auf Kritik mit dem Statement, es werde ständig daran gearbeitet, die App zu verbessern. Die Hoffnung: 2021 soll TEO das Nutzererlebnis bieten, das sich die Bankkund:innen wünschen. Wenig hilfreich dürfte sein, dass immer mehr Sparda-Banken zudem ihre Gebühren kräftig erhöht haben. Das macht für viele einen Wechsel umso attraktiver.

Julia bewegt sich seit 2011 im Umfeld Finanzen. Als Expertin für Verbraucherthemen wie Girokonto, Kreditkarte und Versicherungen hat die studierte Germanistin und Amerikanistin immer einen Tipp auf Lager.
Stilisierte Sprechblasen in Schwarzweiß Diskussionsforum
  • die neue App, ist ja eine Push-Tan-Geschichte, wie es sie bei den Sparkassen gibt. – Für unterwegs nicht praktisch. – Die alte Secure-App, konnte per Fingerabdruck geöffnet werden, dann der Freigabe-Button, dort; hat es möglich gemacht auch unterwegs ohne Zettelwirtschaft, – eine Überweisung zu tätigen. –

  • >