GLS Bank Girokonto

Girokonto

  • Günstiger Dispozins ab 0 Prozent
  • Einlagen für nachhaltige Projekte
  • Vergünstigungen für Mitglieder:innen
Pro
  • Bargeld abheben an mehr als 18.500 Geldautomaten in Deutschland
  • Für Kunden unter 28 Jahren ohne Kontoführungsgebühr
  • Bonitätsabhängiger Dispozins ab 0 Prozent
  • Kund:innen können in soziale Projekte investieren
Kontra
  • Kostenpflichtige Kontoführung für Kund:innen ab 28 Jahren
  • Zusätzlich verpflichtender GLS-Beitrag
  • Bankkarten sind mit jährlichen Gebühren verbunden

Das Girokonto der GLS Bank bietet vor allem für junge Menschen viele Vorteile, aber auch die Möglichkeit, sinnvolle nachhaltige Projekte zu unterstützen. Wem Nachhaltigkeit am Herzen liegt, der ist mit einem Girokonto der GLS Bank gut beraten.

Wenn du dein Geld nachhaltig anlegen und gleichzeitig soziale Projekte unterstützen möchtest, solltest du dir das Girokonto der GLS Bank näher ansehen. Denn dieses bietet Kund:innen die Möglichkeit, in solche Projekte zu investieren. Allerdings fällt für die Kontoführung eine nicht ganz günstige Gebühr an. Zudem müssen Nicht-Mitglieder:innnen jährlich für die Girocard und ggf. die Kreditkarte Gebühren entrichten. Die Abhebung von Bargeld ist an allen Automaten der Volks- und Raiffeisenbanken in Deutschland kostenfrei.

Für wen eignet sich das Girokonto?

Das Girokonto der GLS Bank eignet sich für alle Menschen, die gerne den Überblick darüber behalten möchten, was mit ihrem Geld passiert. So können Kund:innen selbst entscheiden, ob ihre Einlagen für Kreditzahlungen in Ernährungs-, Energie-, Bildungs- oder Wohnprojekte genutzt werden können. Im Fokus steht also der Nachhaltigkeitsgedanke – ein Angebot, das viele Banken nicht offerieren. Für das hohe Maß an Transparenz sind Kund:innen im Gegenzug dazu verpflichtet, verschiedene Gebührenposten zu entrichten. Für junge Menschen entfallen einige dieser Gebühren.

Wenn dir eine persönliche Beratung in einer Filiale wichtig ist, entscheidet du dich lieber für ein anderes Angebot. Denn sinnvoll ist ein Girokonto der Direktbank vor allem dann, wenn du deine Bankgeschäfte online abwickeln möchtest und nicht so sehr auf eine telefonische Betreuung angewiesen bist.

Im Video: Transparenz bei der GLS Bank

Die Gebühren des GLS Girokontos

Auch die Kosten sind unter Umständen nicht für alle Kund:innen passend: Die monatliche Kontoführungsgebühr beträgt für Personen über 28 Jahren 3,80 Euro. Dazu kommt ein monatlicher GLS-Beitrag von 5 Euro. Kund:innen unter 28 Jahren zahlen keine Kontoführungsgebühr und einen GLS-Beitrag von 1 Euro.

Eine Girocard kostet für Personen ab 28 Jahren jährlich 15 Euro; jüngere Kund:innen bekommen die Karte kostenlos. Mit der Karte kannst du an den Automaten der Volks- und Raiffeisenbanken kostenlos Geld abheben. Auf Wunsch kann eine Kreditkarte zum Preis von jährlich 30 Euro hinzugebucht werden. Dieses Angebot gilt für beide Altersgruppen.

Ein starker Pluspunkt sind die günstigen Dispokredite: Bis zu einer Summe von 10.000 Euro sind diese kostenfrei. Das bedeutet, es fällt ein Dispozins von 0 Prozent an. Voraussetzung dafür ist jedoch, dass deine Bonität passt. Geduldete Kontoüberziehungen sind mit 7 Prozent teurer, aber immer noch günstiger als bei den meisten Wettbewerbern.

FAQ: die wichtigsten Fragen zum Girokonto der GLS Bank

Das Konto der GLS Bank ist in vielen Punkten besonders. Kein Wunder, dass viele Menschen Fragen zu dem Angebot haben. Wir haben die häufigsten Fragen gesammelt.

Kann ich mit dem GLS Bank Girokonto kostenlos Bargeld abheben?

Bargeld kannst du in Deutschland kostenfrei an mehr als 18.000 Geldautomaten abgehoben werden, die am BankCard-Servicenetz teilnehmen. Dies betrifft sowohl die meisten Volks- und Raiffeisenbanken als auch zahlreiche Sparda-Banken und natürlich die GLS Bank mit eigenen Geldautomaten in Städten wie Freiburg, München, Stuttgart, Frankfurt, Bochum, Berlin oder Hamburg.

Was hat es mit dem GLS-Beitrag auf sich?

Der GLS-Beitrag fällt monatlich zusätzlich zur Kontoführungsgebühr an und liegt für Personen zwischen 18 und 27 Jahren bei 1 Euro. Für Personen ab 28 Jahren fallen monatlich 5 Euro an. Dies gilt auch für Unternehmen und Vereine mit einem Girokonto bei der GLS Bank. Er dient dazu, die Arbeit der Bank finanziell abzusichern. Profitablen, aber fragwürdigen Geschäften muss die Bank so auch weiterhin nicht nachgehen.

Welche Karten sind im Konto enthalten?

Durch die Kontoführungsgebühr ist keine Karte abgedeckt. Die Girocard kostet pro Jahr 15 Euro. Ausnahme: Personen unter 28 Jahren bekommen sie kostenlos. Eine Mastercard-Kreditkarte wird mit jährlich 30 Euro berechnet. Wer sich eine Gold-Kreditkarte wünscht, erhält diese für einen Preis von 75 Euro pro Jahr.

Wer kann das Konto eröffnen?

Das Girokonto der GLS Bank kann von jeder volljährigen Person eröffnet werden. Eine wichtige Voraussetzung hierfür ist jedoch ein Wohnsitz innerhalb Deutschlands.

Kann ich auch per App bezahlen?

Seit dem 21. April 2020 bietet die GLS Bank ihren Kund:innen auch kontaktlose Zahlungen per Apple Pay an.

So funktioniert die Eröffnung des GLS Girokonto

Nachdem du den Antrag zur Kontoeröffnung online über die Website der GLS Bank gestellt hast, erfolgt eine Legitimierung per Video-Ident vom Computer oder Smartphone aus. Die klassische Möglichkeit zur Identifizierung mittels Post-Ident-Verfahren in einer Postfiliale ist ebenfalls möglich.

Erfahrungen GLS Bank: Meinungen, Fragen und Austausch

Du hast bereits Erfahrungen mit der GLS Bank sammeln können? Oder hast Fragen zum Anbieter? Gern kannst du dich mit uns und der Community austauschen.

Stilisierte Sprechblasen in Schwarzweiß Diskussionsforum
>