Girokonto eröffnen – unkomplizierter als gedacht

Vielen Bankkunden scheint die Eröffnung eines Girokontos mit viel Aufwand und Bürokratie verbunden zu sein – das muss jedoch nicht sein: Wir erklären dir, wie du einfach und unkompliziert ein Girokonto eröffnest.

Du hast die Wahl: online oder in der Filiale?

Möchtest du ein Girokonto eröffnen, kannst du das in der Regel online auf der Webseite der gewünschten Bank tun. Hast du keine reine Direktbank, sondern eine Filialbank gewählt, kannst du für die Eröffnung natürlich auch in eine Filiale in deiner Nähe gehen.

Die Entscheidung ob Direkt- oder Filialbank solltest du von deinen persönlichen Anforderungen an ein Girokonto abhängig machen: Möchtest du Überweisungen, Daueraufträge etc. persönlich vor Ort abwickeln? Dann empfiehlt sich eine Filialbank.

Möchtest du hingegen von Zuhause aus Überweisungen tätigen, deinen Kontostand einsehen und oben drein noch ein paar Euro sparen, eignet sich eine Direktbank für dich, bei der du das Girokonto online führst.

Der Vorteil dabei: Du kannst ortsunabhängig über dein Girokonto verfügen. Außerdem bieten Direktbanken oft günstigere Konditionen, einige haben sogar ein Girokonto ohne Kontoführungsgebühr und mit generell niedrigen Gebühren im Portfolio. Auch Girokonten für Kinder sind heutzutage meist reine Online-Konten.

Tipp:

Du willst sofort ein neues Konto eröffnen? Vergleiche aktuelle Girokonten hier schnell und unkompliziert und eröffne dein Konto danach ganz einfach auf der Anbieterseite.

Girokonto eröffnen, aber das richtige – so findest du es:

Girokonto ohne Jahresgrundgebühr

Gerade Direktbanken haben oft ein kostenloses Girokonto im Angebot. Manche benötigen jedoch einen monatlichen Zahlungseingang. Achte also darauf, welche Bedingungen an das jeweilige Girokonto geknüpft sind.

Kostenlose EC-Karte

Eine kostenlose EC-Karte sollte zum Girokonto gehören. Mit ihr kannst du nicht nur Bargeld am Geldautomaten abheben, sondern auch bargeldlos im Laden bezahlen.

Kostenlose Kreditkarte zum Girokonto

Auch eine kostenlose Kreditkarte ist ein schöner Bonus für jedes Girokonto. Viele Banken bieten inzwischen eine gebührenfreie Kreditkarte zum Girokonto. Ein praktisches Extra, denn besonders auf Reisen und in Online-Shops sind Kreditkarten mittlerweile zum Standard geworden.

Kostenlos Bargeld abheben

Bring in Erfahrung, wo du kostenlos Geld abheben kannst. Eine Direktbank verfügt zwar meist über keine oder nur sehr wenige Filialen, doch meist sind die Banken Mitglied einer Geldautomaten-Gemeinschaft wie Cashgroup oder Cashpool. Weitere Informationen dazu findest du auf der Themenseite Geldabheben am Automaten.

Girokonto-Zinsen und Bonus

Auch die Girokonto-Zinsen kannst du vergleichen. Zwar bekommst du diese derzeit selten direkt auf das Girokontoguthaben , doch oft ist ein kostenloses und etwas besser verzinstes Tagesgeldkonto mit im Paket. Wenn du den Dispo-Kredit des Girokontos nutzen möchtest, solltest du dich über die Höhe der anfallenden Zinsen informieren. Einige Banken packen sogar noch ein Girokonto-Startguthaben oben drauf, wenn du ein Girokonto eröffnest. Solche Prämien können ein schönes Extra sein – deine Entscheidung für oder gegen einen Anbieter solltest du allerdings nicht alleine davon abhängig machen.

Wie läuft die Girokontoeröffnung ab?

Bevor du ein Girokonto eröffnest, solltest du verschiedene Angebote vergleichen. Für einen schnellen und vor allem unkomplizierten Überblick steht dir unser Girokonto-Vergleich zur Verfügung. Hast du ein passendes Angebot gefunden, geht es an die Girokonto-Eröffnung.

Möchtest du bei einer Filialbank ein Girokonto eröffnen, kannst du dies bei einer Filiale vor Ort tun. Für die Eröffnung wird ein Ausweis benötigt. Das Konto ist dann gleich freigeschaltet und einsatzbereit.

Willst du hingegen bei einer Direktbank ein Online-Girokonto beantragen, findest du die notwendigen Unterlagen online auf der Webseite der Bank. Das Konto zu beantragen, dauert in der Regel nur wenige Minuten. Die Legitimation, also die Bestätigung Ihrer Identität, kann online per Video-Ident-Verfahren erledigt werden. Mithilfe eines Videochats mit einem Mitarbeiter weist du deine Identität einfach von Zuhause aus. Alternativ kannst du dich auch in einer Post-Filiale in deiner Nähe über das Post-Ident-Verfahren ausweisen. Nach der Legitimation erhältst du innerhalb weniger Tage deine Unterlagen, Karten und PINs per Post.

Kontowechselservice erleichtert den Wechsel

Um dir beim Wechsel des Girokontos soweit wie möglich zu helfen, bieten viele Banken einen kostenlosen Kontowechselservice an. Dabei unterstützt der neue Anbieter dich bei der Benachrichtigung deiner aktuellen Zahlungspartner, was den Wechsel deutlich einfacher macht. Genauere Informationen und eine Kontowechsel-Checkliste findest du auf der Unterseite Kontowechsel.

EuGH-Urteil: Lastschrift vor dem Aus?

Onlineshops, die eine Bezahlung per Lastschrift erlauben, müssen dies künftig allen ihren Kunden anbieten. So hat der Europäische Gerichtshof zum Thema SEPA-Lastschrift entschieden. Das könnte dazu führen, dass immer mehr Onlineshops vom Lastschriftverfahren Abstand nehmen und sich auf die Bezahlung per Rechnung oder Kreditkarte fokussieren. Ein Grund mehr, mit dem Girokonto auch gleich eine Kreditkarte abzuschließen.

Du siehst: Eine Kontoeröffnung geht meist schneller als gedacht. Besonders, wenn du einen digitalen Kontowechselservice in Anspruch nimmst, läuft der Kontowechsel in der Regel unkompliziert und einfach ab. Hast du ein gutes Angebot gefunden haben, profitierst du so mit geringem Aufwand jahrelang von vorteilhaften Konditionen.

Julia bewegt sich seit 2011 im Umfeld Finanzen. Als Expertin für Verbraucherthemen wie Girokonto, Kreditkarte und Versicherungen hat die studierte Germanistin und Amerikanistin immer einen Tipp auf Lager.
Stilisierte Sprechblasen in Schwarzweiß Diskussionsforum
    • Hallo,
      ja, das geht. Wenn du einen deutschen Wohnsitz hast, kannst du die gängigen Legitimierungsverfahren bei der Post oder per Video nutzen. Bei Bürgern aus europäischen Staaten, die in Deutschland ein Konto eröffnen möchten, verlangen Banken in der Regel neben einem Lichtbildausweis auch eine aktuelle Meldebescheinigung und ggf. eine Arbeitserlaubnis.
      Auch kann es sein, dass manche Banken ihre regulären Konten in dem Fall nicht zur Verfügung stellen, sondern lediglich ein Guthabenkonto. Frag am besten mal bei der Bank deiner Wahl nach, wie die es handhabt.

      Viele Grüße,
      Matthias (Redaktion)

  • >