CapTrader Depot

Depot

  • Kostenlose Kontoführung
  • Aktienhandel ab 2 €
  • Demkonto unverbindlich testen

CapTrader ist ein reiner Online-Broker. Als solcher ist er zum einen spezialisiert auf Wertpapiergeschäfte an der Börse und im Direkthandel. Klassische Bankprodukte wie ein Girokonto oder Konsumentenkredite findet man also nicht. Zum anderen bedeutet es aber auch, dass er sich vollständig auf das Geschäft im Internet verlegt hat. Online-Broker wie CapTrader betreiben keine Filialen, sondern sind für ihre Kunden online oder telefonisch erreichbar. Damit verbunden ist ein großer Kostenvorteil. CapTrader kann daher – wie andere Online-Broker auch – vor allem hinsichtlich der Gebühren überzeugen.

CapTrader-Depot Kosten und Gebühren

Wie bei den meisten Online-Brokern ist der Wertpapierhandel bei CapTrader mit vergleichsweise geringen Kosten verbunden. Vor allem gegenüber Filialbanken punktet das CapTrader-Depot hinsichtlich der Gebühren. So fällt etwa kein jährliches Depotführungsentgelt an, und auch die Ordergebühren sind für die meisten Anlageklassen recht niedrig. Für einen Aktienkauf fällt beispielsweise lediglich eine Ordergebühr von 0,1 Prozent des Handelsvolumens an. Wer also für 5.000 Euro Aktien an einer deutschen Börse kauft, zahlt dafür bei CapTrader eine Gebühr von 5 Euro.

Diese Wertpapiere können gehandelt werden

Über das CapTrader-Depot können Kunden in den meisten Anlageklassen handeln, und das an deutschen und vielen internationalen Börsenplätzen. Insgesamt kann derzeit in 24 Ländern gehandelt werden. Langfristige Investmentprodukte wie Aktien und Anleihen oder auch Fonds und ETFs sind genauso verfügbar wie verschiedene Derivate. Anleger können bei CapTrader mit Optionen und Futures auf Börsenkurse setzen.

Mit seinem umfangreichen Handelsangebot deckt das CapTrader-Depot also einen Großteil der Anlegerwünsche ab. Insbesondere die vielen US-amerikanischen Börsen dürften dabei für eher spekulative Anleger interessant sein, denn darunter befinden sich einige spezialisierte Handelsplätze zum Beispiel für den Rohstoffhandel. Wer hingegen lieber langfristig anlegen möchte, kann aus einem großen Angebot sparplanfähiger Fonds und ETFs wählen.

CapTrader: Service

CapTrader bietet viele der heute üblichen Serviceleistungen. Herauszuheben sind hier vor allem die mobilen Apps, die den Wertpapierhandel auch von unterwegs ermöglichen. Bei CapTrader können Anleger auch vom Tablet oder Smartphone aus handeln. Das funktioniert mit iOS, Android und Blackberry.

Und auch ein Demokonto können Kunden nutzen, um den Handel mit Wertpapieren erst einmal zu simulieren. Mit dem CapTrader-Demokonto können Wertpapierkäufe und -verkäufe getätigt werden, ohne dass richtiges Geld investiert wird. Der Handel findet rein virtuell – sozusagen auf Probe –, aber unter realen Bedingungen statt. Auf diese Weise können Neulinge bei CapTrader ein Gefühl für die Handelsplattform bekommen. Dann steht auch dem ersten richtigen Kauf über das Livekonto nichts mehr im Weg.

CapTrader-Depot: Günstig und unkompliziert

CapTrader bietet ein Wertpapierdepot an, das vieles richtig macht. Anleger können die gängigen Wertpapiere handeln und zum Beispiel im Rahmen von ETF-Sparplänen langfristig investieren. Dabei fallen nur geringe Gebühren an. Wer sich für ein Depot bei CapTrader entscheidet, kann also günstig in die Welt des Börsenhandels einsteigen.

Stilisierte Sprechblasen in Schwarzweiß Diskussionsforum
>