Banking für Ihr Depot

Die meisten Anleger managen ihr Depot von zu Hause aus. Online-Banking macht es möglich. Vom Depotübertrag bis hin zur Zertifikate-Order: Alles, was Sie im Wertpapierhandel tun müssen, können Sie heutzutage über den heimischen PC oder sogar mobil per Trading-App erledigen.

„Online-Banking“ – mit diesem Begriff verbinden die meisten Menschen vor allem die Verwaltung von Giro- und Sparkonten über den eigenen PC oder das Smartphone. Aber auch Depotkonten werden heutzutage vor allem online gemanagt. Anleger kaufen und verkaufen Wertpapiere, indem Sie das Online-Banking ihres Brokers nutzen. Sie richten Sparpläne ein, wählen Order-Typen und Handelsplätze aus, recherchieren nach Anlagemöglichkeiten und verfolgen den Stand ihres Depots.

Themenübersicht: Online-Banking im Brokerage

Doch welche Themen sind in dem Bereich relevant? Welche Funktionen sollte das Banking des Online Brokers haben? Was ist dabei unbedingt notwendig und was eher nice to have? Um diese Fragen zu klären, finden Sie in unserer Themenübersicht daher auch Verlinkungen zu einzelnen Ratgeber-Artikeln aus dem Bereich.

Depotkonto eröffnen und Depotübertrag

Aller Anfang – kann auch leicht sein. Ein Depot zu eröffnen, ist in Zeiten des Internets keine große Sache mehr. Dank Online-Anträgen und Video-Ident-Verfahren können Sie Ihr neues Depot eröffnen, ohne überhaupt je eine Bankfiliale betreten zu müssen. Und auch Depotüberträge vom alten auf Ihr neues Depotkonto können Sie online veranlassen.

Tipp:

Bevor Sie ein neues Depot eröffnen, sollten Sie eingehend aktuelle Depotkonten vergleichen. Achten Sie dabei nicht nur auf die Gebühren, sondern auch darauf, ob die Online Broker Ihre Anforderungen an ein gutes Depot-Banking erfüllen.

Kosten und Gebühren im Depotbanking

Wertpapierhandel ist eine komplexe Angelegenheit, bei der viele Akteure im Spiel sind. Da fallen an vielen Stellen Kosten an. Manche direkt beim Broker, andere zum Beispiel am Handelsplatz. Dann gibt der Broker die Kosten oft an den Kunden weiter. Welche Kosten und Gebühren Online Broker erheben und wie sich diese zusammensetzen, kann sich je nach Anbieter unterscheiden. Ganz grundlegend sparen Kunden jedoch bei Brokern, die ein gutes Online-Banking haben und daher auf ausufernden Kundenkontakt verzichten können. Achten Sie bei Depotkonten auch auf Aktionen der Broker. Manche bieten Free Trades und andere Vergünstigungen an, die den Handel erleichtern.

Sicherheit im Depotbanking ist A und O

Im Wertpapierhandel fließt eine Menge Geld hin und her und liegt verwahrt bei den Depotbanken. Da ist es sehr wichtig, dass Ihr künftiger Broker das Thema Sicherheit großschreibt. Moderne Authentifizierungsverfahren gehören ebenso zum Standard wie ein Webportal, das technisch auf dem neuesten Stand ist. So entscheiden Sie sich für ein Depot, das Sicherheit bietet.   

Orderarten

Wenn Sie über das Online-Banking Ihres Brokers Wertpapiere kaufen und verkaufen, können Sie dafür verschieden Orderarten nutzen. Das heißt, ihr Kauf- oder Verkaufsauftrag tritt erst ein, wenn bestimmte Vorbedingungen im Kurs erfüllt worden sind. Die Limitorder ist ein Beispiel dafür. Beschäftigen Sie sich mit den verschiedenen Typen, um Ihre Handelsstrategie zu optimieren. 

>