Bestes Konto 2020

Wer heutzutage auf der Suche nach einem Girokonto ist, hat es wirklich nicht leicht: Die Auswahl ist nahezu unendlich. Neben der Fülle an Filialbanken bestimmen nicht zuletzt Online-Banken den Markt. Ein wirklicher Überblick über Kosten und Leistungen ist da oft schwer. Welche Kriterien sind bei der Suche nach dem besten Girokonto überhaupt wichtig? Und gibt es EIN bestes Konto 2020? Wir helfen dir, dein bestes Konto zu finden.

Was macht ein gutes Konto aus?

Ein einziges Konto als „bestes Girokonto 2020“ zu bezeichnen, ist so gut wie unmöglich. Auch wenn unsere Redaktion mit der norisbank einen Testsieger auserkoren hat, muss das nicht heißen, dass es nicht Alternativen gibt, die ebenso empfehlenswert sind. Zudem ist nicht jedes Angebot für ausnahmslos alle das beste Girokonto. Welches Girokonto sich für dich eignet, hängt auch von der Nutzung ab. Auf welche Eigenschaften solltest du dabei achten?

Unser Testsieger: Bestes Girokonto 2020 – norisbank norisbank Logo

Welches Girokonto wurde eigentlich bei uns als bestes Konto 2020 gekürt? Im ersten Quartal 2020 hat sich hier die norisbank mit ihrem Top-Girokonto als Sieger hervorgetan. Warum wir das norisbank-Konto zum Testsieger 2020 ernannt haben? Die Direktbank bietet faire Konditionen zu einem guten Preis: Die Kontoführung ist bedingungslos kostenlos, du kannst im In- und Ausland kostenlos Bargeld abheben, Kunden erhalten eine kostenlose Kreditkarte und derzeit sogar noch ein Startguthaben obendrauf.

Kosten für die Kontoführung und die Bedingungen

Die Gebühren für die Kontoführung sind ein wichtiges Kriterium bei der Suche nach dem besten Konto. Natürlich ist ein kostenloses Girokonto erst einmal am attraktivsten. Gibt die Bank an, dass ihr Girokonto gebührenfrei ist, solltest du jedoch genau hinschauen: Gehört ein Gehaltseingang oder sonstiger Mindestgeldeingang dazu? Dann solltest du diesen natürlich bestenfalls auch erreichen, sonst fällt eine Gebühr an. Andere Kunden sind gern bereit, diese zu zahlen, wenn dafür andere Leistungen inklusive sind, beispielsweise eine Kreditkarte oder die Beratung in einer Filiale.

Bargeldabhebungen und Bezahlen

Bargeld abheben im In- und Ausland, mit der Girocard oder Kreditkarte bezahlen – all das ist im besten Fall kostenlos. Allerdings kannst du hier getrost auch Abstriche machen, wenn du zum Beispiel nicht reisen oder nie deine Kreditkarte nutzen möchtest. Vielleicht genügt es dir, wenn du im Inland kostenlos mit der Girokarte Bargeld abheben kannst? Dann halte gezielt Ausschau danach und ignoriere die anderen Konditionen.

Online oder Filiale?

Auch hier gilt: Was nutzt du? Willst du dein Girokonto komplett online verwalten, bestenfalls vielleicht ausschließlich mit einer App? Oder bist du eher der klassische Typ und möchten Serviceleistungen in der Filiale in Anspruch nehmen? Dann ist das für dich beste Girokonto 2020 vermutlich zwei vollkommen unterschiedliche Produkte. Online-Konten sind in der Regel günstiger, einzelne Leistungen wie Überweisungen können wiederum teurer sein. Du solltest deine Auswahl daher zunächst eingrenzen, indem du gezielt nach den Konten suchst, die deinem Banking-Wunsch entsprechen.

Zusatzleistungen und Zinsen

Manche Girokonten bieten Extras wie Kreditkarten ohne Aufpreis, ein Startguthaben oder Cashback-Aktionen. Kommen solche Leistungen für dich in Frage, dann sind Girokonten mit Extras die richtige Wahl. Du hältst diese Dinge für Schnickschnack und eine Kreditkarte brauchst du auch nicht? Dann wird ein Girokonto mit Startguthaben vielleicht nicht das Richtige für dich sein.

Auch Zinsen sind ein guter Anhaltspunkt bei der Suche nach dem besten Konto. Leider sind Guthabenzinsen meist kein Thema mehr, dazu ist das Zinsniveau aktuell zu niedrig. Allerdings sind Dispozinsen etwas, auf das du achten solltest – zumindest wenn du dein Girokonto gelegentlich überziehst. Dispozinsen können mitunter verhältnismäßig hoch sein. Bist du oft und lange im Minus, gilt es, sich ein Girokonto mit kleinem Dispositionszins zu suchen.

Was ist sonst noch wichtig?

Die Liste mit den Kriterien für das beste Girokonto 2020 könnte unendlich lang sein. Immerhin gibt es so viel zu beachten. Doch mach dich beim Vergleich auch nicht verrückt. Erstens kannst du jederzeit einen Kontowechsel durchführen, wenn du dich falsch entschieden haben. Das geht heutzutage kostenlos und bei manchen Banken so gut wie automatisch. Und zweitens muss ein Produkt nicht ausnahmslos alle Anforderungen erfüllen – das ist fast unmöglich.

Weitere Kriterien, die du noch in Betracht ziehen können, sind folgende:

  • Das Online-Banking-Verfahren (z.B. welche TAN-Art verwendet wird)
  • Möglichkeiten zum Geld einzahlen
  • Erreichbarkeit des Kundenservice
  • Verfügbarkeit von weiteren Produkten (z.B. Depot, Tagesgeldkonto oder Festgeld)
  • Einlagensicherung
  • Bezahlungsmöglichkeiten (wie Mobile Payment)
Wichtig:

Die genannten Girokonten kommen für dich nicht in Frage, weil du Student sind oder deine Bonität nicht für ein reguläres Konto ausreicht? Dann helfen dir unsere Ratgeber zu Studentenkonten bzw. Guthabenkonten sicher weiter.

Beste Konten 2020: Finde das passende Girokonto

Wir haben dir einige Anhaltspunkte mit auf den Weg gegeben, die dir dabei helfen, dich für dein bestes Girokonto 2020 zu entscheiden. Wenn du bei deiner Suche die oben genannten Punkte suchst, die für dich relevant sind, wird die unüberschaubare Auswahl bereits eingegrenzt. Immerhin bist du dann schon so gut informiert, dass dir die Entscheidung leichter fällt. In unserem Girokonto-Vergleich haben wir bereits eine Auswahl für diche getroffen. Dort präsentieren wir dir aktuell günstige Angebote zu guten Konditionen.

Julia bewegt sich seit 2011 im Umfeld Finanzen. Als Expertin für Verbraucherthemen wie Girokonto, Kreditkarte und Versicherungen hat die studierte Germanistin und Amerikanistin immer einen Tipp auf Lager.
Stilisierte Sprechblasen in Schwarzweiß Diskussionsforum
>